Die Plages bei Penhors und St-Vio Teil 1

Bonjour 😊😊😊

Dieser Tage waren Wir wieder Cidre kaufen und sind an den Plages bei Penhors und St-Vio entlang.

Gleich hinter den Dünen sahen wir einen kilometerlangen Plage!!! 😊😊😊

Der Wind war böig und frisch, der Himmel meist bedeckt, das Meer etwas rau, so dass uns zeitweise Meerschaum entgegen flog 😊😊😊

Wenn wir unseren Cidre in Pouldreuzic bei der Firma Kerne holen, besuchen wir auch meist das Meer hier oder das ebenso im Finstere gelegene Cap Sizun😊😊😊 

An diesem Tag hatte jedoch das nahe Meer den Vorrang!!!! Die salz- und jodhaltige Luft tat Körper und Geist gut, der Wind wehte uns den Meerschaum teilweise um Nase und Ohren. Das Ufer war wie weit von diesem Meerschaum eingefasst, sah wie ein Zuckerrand auf einem Kuchen aus. Die Wellen waren klar, wenn auch kräftig, die Sonne versteckte sich zeitweise hinter einigen Wolken, kam dann aber gleich wieder zum Vorschein!!! 😊😊😊

Immer wieder regnete es, doch an den Plages hatten wir meist Glück!!!! Die Farben des Meeres waren traumhaft, so dass ich bei meiner Kamera auf jegliche Vor-Filter verzichtete, die ich von Hama habe. 😊😊😊

Als wir dann am frühen Abend nach Hause kamen, waren wir geschafft!!! Von der Luft, sowie all den Farben und Eindrücken, von denen sie hier nur einen 1. Teil sehen. Den 2. Teil finden sie jedoch hier An den Plages bei Penhors und St-Vio -Teil 2- 😊😊😊

Freuen Sie sich mit mir und uns über diese Aufnahmen und in weiteren Blog-Einträgen  werden noch mehr Eindrücke kommen, die ich wie immer

Mit den Augen eines Kindes

aufgenommen habe ???

Schauen Sie sich gerne auf meiner Homepage hier um, wo ich meine/unsere Erfahrungen einfließen lasse. So habe ich unter anderem diese Arbeiten von mir für sie Die Île PercèeNeujahrs-Wanderung bei Kerfany, Am Guidel-PlageIn den Klippen des Meeres bei Clohars-CarnoëtDie Aven Nachts im Dezember. Oder hier auf meiner Homepage zum Beispiel unter Auswandern – Tipps und Eigene Erfahrungen, wo es weitere Unterordner gibt ???

Ich arbeite mit einer Sony-HX400v-Kompaktcamera und bearbeite meine Aufnahmen nur auf das mindeste. Dabei ich möchte die Schönheiten der Natur so weitergeben, wie ich sie sehe.

Freuen Sie sich schon jetzt auf meine Berichte!!!

Viel Spaß wünscht Ihnen

de Ginder,

der hier im Finistére auch

Le Brezelour

genannt wird. ???

Kommentar verfassen