Werbung & Transparenz

Hier möchte ich Dir erklären, was es mit der Werbung auf meiner Website und meinem Blog auf sich hat. Eine Website, bzw. ein Blog, kostet auch Geld. Da ist zum Beispiel der Hoster zu bezahlen, verschiedene Anwendungen, die den Blog einfach interessanter gestalten oder die nützlich sind und natürlich auch die Zeit, der Strom, die Kamera und Bild-Bearbeitungsprogramme sowie vieles mehr, die/das ich in diese Internet-Präsenz stecke/Investiere. Auch wenn es ein Hobby ist, und ich das wirklich sehr gerne mache, ist es halt schön, ein wenig Geld dafür zu bekommen. Deshalb möchte ich mich jetzt und hier für Deine Unterstützung bedanken!

Affiliate Links und Amazon Partnerprogramm

Um dies zu finanzieren, binde ich Werbelinks ein. Diese können von Amazon oder auch anderen Anbietern sein. Klickst Du auf diese Werbelinks und bestellst etwas, bekomme ich eine Provision. Die ist zwar wirklich gering, aber Ihr kennt das ja.. Kleinvieh macht auch Mist 🙂

Bestellst Du etwas bei den Anbietern, kann ich aber nicht sehen, wer für welchen Betrag bestellt oder Ähnliches. Hier ändere ich immer wieder einiges, füge hinzu oder lösche Werbung, die nicht zu meiner Arbeit passt oder ich mich nicht damit identifizieren kann.

Google Adsense

Adsense habe ich ebenfalls auf dem Blog eingebunden. Dies ist zum Beispiel der Banner, der direkt ganz oben über dem Artikel ist. Klickst du auf diesen Banner, erhalte ich nur durch den Klick eine kleine Provision.

Kooperationen mit Unternehmen

Ab und zu gehe ich Kooperationen in Form gesponserter Beiträgen ein. Für diese Artikel erhalte ich ein Honorar. Allerdings wird meine Meinung durch dieses Honorar nicht beeinflusst, zumal ich mir meine Kooperationspartner selbst aussuche und mir nicht irgendetwas aufschwatzen lasse. Wichtig ist mir vor allen Dingen, dass der Artikel zu meinem Blog passt und aus diesem Grund schreibe ich alle Artikel auf meinem Blog selbst. Vorgefertigte Blogartikel, die Firmen mir aufgrund einer Kooperation anbieten, nehme ich nicht an, da ich meine Leser kenne und weiß, was ihnen wichtig ist. Mein Blog ist und bleibt authentisch!

Reich werde ich dabei auf keinen Fall, wie mir die Vergangenheit zeigt!!!! Wichtiger wären für mich „Abonnenten“, doch selbst da sieht es nicht gut aus. Anscheinend sind meine Aufnahmen und Berichte nicht gut genug, ich weiß es nicht.

Jetzt konnte ich Dir einen kleinen Einblick der Werbung des Blogs geben und möchte Dich aber noch darauf hinweisen, dass die meisten Anbieter Cookies verwenden. Möchtest Du das nicht, kannst Du diese natürlich jederzeit in deinem Browser löschen und die Einstellungen ändern, dass die Cookies nicht gesetzt werden.