Abends am La Pointe du Van

La Pointe du Van

Abends am Pointe du Van

Spontan sind wir am Abend zum La Pointe du Van um diesen herrlichen Sonnenuntergang zu Genießen 😊😊😊

Wolken zogen auf, je näher wir kamen

 La Pointe du Van

Abends am La Pointe du Van die Ruhe der Natur zu Genießen, ist für uns Seelenbalsam PUR

 La Pointe du Van

Ob dies was wird? 😧😧

Hier bleiben oder besser nach Hause gehen, das war die Frage!!! 😕😕😕

 La Pointe du Van

Dazu diese Schleierwolken, die eine besondere Atmosphäre zauberten

Immer weiter neigte sich die Sonne dem Meer zu

La Pointe du Van

Kaum Wind war zu hören, nur das rauschen des Meeres

Auch fielen einige Tropfen Regen nun

Sonnenuntergang

Wir blieben und das war auch gut so, wie man sieht!!!! 😊😊😊

Nach der langen Zeit der Isolation hier im Finistére, wo wir nicht ans Meer durften, haben wir diesen Sonnenuntergang mit großer Freude genossen 😊😊😊

Die strengen Vorschriften ließen es nicht zu, dass wir uns weiter wie 1000m im Radius vom Haus entfernen. So war es auch nur erlaubt, dass wir uns 1 Stunde täglich so bewegen durften. Wir wurden mehrmals von der Polizei beobachtet, doch nie direkt kontrolliert. Auch wurde die Küste immer wieder von Flugzeugen der Küstenwache abgeflogen und kontrolliert. Aus diesen Gründen war es uns nun wichtig, diese Freiheiten wieder genießen zu können 😊😊😊

Wir suchen hier die Ruhe in der Natur und finden diese auch bei unseren Touren, die oft spontan kommen.

Gerne dürfen meine Arbeiten geteilt werden und ich hänge auch den Link meiner Webseite an

https://www.bretagne-urlaub-und-reise-tipps.de/

wo sie viele weitere Infos finden,

sowie meinen Blogspot Wunder der Natur

Vielen Dank und viel Spaß bei meiner Arbeit wünscht ihnen

de Ginder 😊😊😊

Sonnenaufgang am La Pointe du Van

Einen Sonnenaufgang am La Pointe du Van zu erleben, diesen mit der Camera aufzunehmen, ist schon ein besonderes Erlebnis!!!! 😊😊😊

Bereits in der Nacht war ich schon auf den Beinen und wollte den Vollmond-Untergang

auf dem Meer aufzeichnen, doch fand ich eine passende Stelle dafür nicht. Also ging es in Richtung a la Maison.

Kurz vor dem Parkplatz von La Pointe du Van sah ich dann, wie sich der Himmel im Westen verfärbte!!!!🤔🤔🤔  Was ist das??? 😱😱😱

Schnell auf den Parkplatz und eine gute Stelle am La Mer gesucht, dann ging es los!!!  😊😊😊

Atemberaubende Aufnahmen konnte ich erstellen, die selbst mir großes Erstaunen ins Gesicht trieb!!! ??? Sowas hatte ich weder erwartet, noch jemals gesehen!!! 😊😊😊

Bitte beachten sie in all meinen Beiträgen die weiterführende Links, die in Blau/blauer Schrift hinterlegt sind und sich ebenfalls beim Anklicken öffnen!!! Hier finden sie dann genauere Infos zu den Punkten wo meine Berichte und Natur-Fotografien erstellt wurden, aber auch zu Tourist-Infos, die ihnen gerne weiter helfen!!!  😊😊😊

Sie dürfen meine Website gerne abonnieren, aber auch meine Natur-Fotografien Teilen!!! Vielen Dank!!! 😊😊😊

Auch zum Besuch dieser Seite Eigene Blogspot-Beiträge aus der Pfalz, Baden und dem Elsasslade ich sie gerne ein  😊😊😊

Freuen Sie sich schon jetzt auf meine weiteren Berichte!!!

Viel Spaß wünscht ihnen

de Ginder  😊😊😊

der hier im Finistére auch

Le Brezelour

genannt wird.

 

La Pointe du Van

Nach diesem Tages-Beginn um den La Pointe du Van

… haben wir uns am Nachmittag in diesem  Bereich erholt 😊😊😊

Bereits auf der Anfahrt zum La Baie des Trepassés erwarteten uns herrliche und unglaublichen  Farben und Kontraste 😊😊😊

Die Farben und Kontraste, die Wellenbewegungen gerade hier, übten eine sehr intensive Ruhe auf uns aus!!! 😊😊😊

Ein kleines Stück entlang des  Bretonischen Küstenwanderweges G34 und dies erwartete uns 😊😊😊

Auf der Nord-Seite des  La Pointe du Van war der Wind frisch und kräftig.

Die Natur blüht auch hier in ihrer kargen Form und bildet so eine Art “Heide-Landschaft” 😊😊😊

… doch zeigte sich uns die Natur, die Landschaft, von ihrer schönsten Seite!!! Die Felsen direkt am Meer wild zerklüftet und einzigartig schön!!! 😊😊😊

Erholungssuchende, Wanderer und Natur-Freunde, kommen hier auf ihre Kosten!!!  😊😊😊

Doch schützen sie diese Natur BITTE auch und bleiben sie auf dem Wanderweg!!! 😊😊😊

Auch zum Besuch dieser Seite Eigene Blogspot-Beiträge aus der Pfalz, Baden und dem Elsasslade ich sie gerne ein 😊😊😊

Freuen Sie sich schon jetzt auf meine weiteren Berichte!!!

Viel Spaß wünscht ihnen

de Ginder 😊😊😊

Sonnenaufgang am La Pointe

Einen Sonnenaufgang am La Pointe du Van erlebte ich an diesem Morgen 😊😊😊

Ich musste einfach mal wieder früh Morgens auf das La Pointe du Van um Luft zu holen, die morgentliche Ruhe zu genießen, denn NOCH sind Urlaubs-Gäste hier. Gäste, die gerne Wandern oder Surfen

Ganz langsam geht die Sonne über der Bucht von Dounarnez auf, die Farben und Kontraste kommen zum Vorschein

Wolkenfelder ziehen vorbei und erben einen reizvollen Hintergrund

Ein ganz kurzer Moment nur und doch äußerst intensiv

Immer mehr begann nun der Tag

Früh Morgens ans Meer gehen,  ein Stück auf dem Bretonischen Wanderweg G34 zu laufen. Dabei die Ruhe der Natur erwachen zu sehen, dem Rauschen des Meeres zu lauschen. Die Sonne kommt langsam über der Bucht von Dounarnez hoch, verbreitet dabei herrliche Farben und Kontraste, sodass ich einfach inne halte. Dabei vergessen ist Zeit und Raum, die Vergangenheit, für diesen Moment

Es war wieder ein Erlebnis heute, sodass ich Entspannt und in völliger Ruhe heimfahren konnte

Die Ferien in Frankreich sind nun vorbei, es wird somit auch wieder ruhiger hier in der Bretagne und auch am Cap Sizun

Die Natur erholt sich langsam wieder, ebenso die Menschen.

Wir suchen hier die Ruhe in der Natur und finden diese auch bei unseren Touren, die oft spontan kommen.

Gerne dürfen meine Arbeiten geteilt werden und ich hänge auch den Link meiner Webseite an

https://www.bretagne-urlaub-und-reise-tipps.de/

wo sie viele weitere Infos finden,

wie Fremdenverkehrsämter

die ihnen gerne bei der Buchung von Hotels oder Ferienwohnungen helfen

Auf meiner Seite finden sie auch viele eigene Erfahrungen zum Allgemeinen Leben hier oder

auch zum Auswandern, dem kauf eines Hauses, dem Anmelden bei der Krankenkasse hier in Frankreich und vielem mehr, das für sie interessant sein könnte

sowie meinen Blogspot Wunder der Natur

Auf Facebook habe ich nun eine weitere Seite, die Öffentlich ist und ich würde mich freuen, wenn diese ihnen gefallen würde

https://www.facebook.com/Naturephotograph.Guenter/

Vielen Dank und viel Spaß bei meiner Arbeit wünscht ihnen

de Ginder 😊😊😊

Am Plage von St. Tugen

Welle am Plage von St. Tugen
Am Plage von Saint Tugen 😊😊😊
Wunderbare Wellen empfingen uns an diesem Plage 😊😊😊
Wellen am Plage von St. Tugen
 Die Flut ging gerade zurück und
Phoque
… eine Phoque kam an Land, um sich auszuruhen 😊😊😊
Wellen am Plage von St. Tugen
Die Wellen hatten eine leuchtende Ausstrahlung,
Wellen am Plage von St. Tugen
die Farben und Kontraste verstärkten sich durch die Sonne immer mehr
Wellen am Plage von St. Tugen
Die Fahnen auf den Wellen waren eine Augenweite am Plage von St. Tugen!!!
Welle mit Fahne
Solche Momente geben uns Ruhe und Kraft, gerade nach den vielen Tempête’s, die wir  in diesem Herbst, Winter und bis hierher, hatten 😊😊😊
Am Plage von St. Tugen finden wir unsere Innere Ruhe und Gelassenheit, hierher kommen wir oft, wo wir entlang der Küste Wandern. Herrliche Wege führen von Audierne zum La Pointe du Raz, weiter über den La Baie des Trépassésund weiter zumLa Pointe du Van😊😊😊
Restaurants, Creperien und Cafe’s laden zur Einkehr und einer Pause ein. Zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten finden sich entlang der Route, die weiter nach Douarnenez führt. Viele Künstler mit ihren Werkstätten und Ateliers finden sich hier 😊😊😊
Saint Tugen ist vor allem durch seine berühmte Kapelle bekannt und liegt bei Audierne
Von hier aus können sie viele Ausflüge und Unternehmungen starten, Wandern, an den Plages, auch bei Plouhinec, können sie herrlich Baden und schwimmen. 😊😊😊
So gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, das Land mit seinen tollen und freundlichen Menschen kennen zu lernen. Viele Infos finden sie auch auf meiner Website, die auch eine Liste mit vielen Fremdenverkehrsbüros enthält. Klicken sie auf einen der Links und sie kommen direkt auf diese Seite. Bei Fragen oder Anregungen schreiben sie mir gerne, dann schaue ich  gerne danach
Ich wünsche ihnen aber trotzdem viel Spaß bei meinen Arbeiten 😊😊😊

Poullan-sur-Mer

Poullan-sur-Mer

eine kleine Stadt zwischen Douarnenez und La Pointe du Van gelegen  😊😊😊

Herrliche Blumenarrangements erwarten sie hier durch die gesamte Stadt
Poullan-sur-Mer
Hier eine Aufnahme zwischen dem Fremdenverkehrsamt und der Mairie von Poullan-sur-Mer
Blumen in Poullan-sur-Mer
Blumen in Poullan-sur-Mer
…. wo all diese Aufnahmen entstanden
Blumen in Poullan-sur-Mer
Immer wieder staunten wir nur so über diese herrlichen Farben, Kontraste und Düfte 😊😊😊
Blumen in Poullan-sur-Mer Blumen in Poullan-sur-Mer Blumen in Poullan-sur-Mer Blumen in Poullan-sur-Mer Blumen in Poullan-sur-Mer Blumen in Poullan-sur-Mer

Wie oft sind wir hier schon entlang, um in Douarnenez zu bummeln, Einkäufe zu erledigen, die Stadt immer mehr kennen zu lernen. Doch heute passte es einfach und wir nahmen uns vom Alltag eine kleine Auszeit. 😊😊😊

Wenn man sich diese Freude an den Blumen der Bretonen und Franzosen im Allgemeinen anschaut, dann tragen diese Städte und Gemeinden zu recht den Namen Ville des fleur. Diese Auszeichnung regt die Gemeinden an, sich um die Verschönerung derer, sowie das Anlegen von von Grünflächen beizutragen. Weitere Informationen finden sie im Link oben.

Mehr meiner Aufnahmen und Berichte, die wie immer mit zahlreichen Direkt-Links, in Blauer Schrift sichtbar, sehen sie hier

https://de-ginder.blogspot.com/ 

und hier

https://www.bretagne-urlaub-und-reise-tipps.de/

Auf der Website finden sie im oberen Bereich auch solche >> Zeichen und wenn sie mit dem Kursor darauf gehen, öffnen sich weitere Unterordner mit vielen weiteren Infos.

Nun wünsche ich ihnen viel Spaß bei meinen Arbeiten 😊😊😊

Sonnenuntergang am Pointe du Van

Spontan entschlossen wir uns an diesem Abend, diesen Sonnenuntergang am La Pointe du Van diesen Sonnenuntergang zu erleben 😊😊😊

Seien sie nun dabei und freuen sie sich mit uns, dieses Natur-Ereignis zu erleben 😊😊😊

die Chapelle am La Pointe du Van

Ein traumhafter Anblick 😊😊😊

Die Sonne neigt sich immer mehr dem Meer zu

Immer mehr neigt sich die Sonne dem Meer entgegen

Es bot sich für uns eine Atmosphäre der Ruhe und Harmonie, sowie der Farben und Kontraste. Zufrieden fuhren wir in Richtung nach Hause, jedoch …..

Am La Baie des Trépassés mussten wir bei diesem Anblick halten, konnten nur noch Stauen!!!  😱😱😱

La Baie des Trépassés

Was für ein Tagesabschluss!!! 😊😊😊

Am Nachmittag war ich in der Einsamkeit hier Wandern und dann spät am Abend dies. Ein Traum für uns 😊😊😊

Wir Leben nun seit 2 Jahren hier als Auswanderer und fühlen immer mehr wie die Bretonen. So achten, sowie schätzen, auch wir die Natur. Die Menschen sind gerade jetzt meist sehr sensibel, passen auf und man schützt sich gegenseitig!!! Dies beeindruckt uns sehr 😊😊😊

Da ich nach einem sehr harten Arbeitsleben nun Abstand und Ruhe brauche, finde ich dies mit meiner Frau hier im Finistére. So sind wir Beide Künstler in der Fotografie, der Bildenden Kunst im Allgemeinen. Meine Vita finden sie hier

https://www.bretagne-urlaub-und-reise-tipps.de/ein-wenig-ueber-mich/

Vieles haben wir in den letzten beiden Jahren hier schon erlebt, gesehen und auch zu Fuß gewandert. Wir kennen die Küste von etwa Lorient, bis nach Concarneaufast das gesamte Cap Sizun, waren aber auch in ErquySo finden sie noch mehr auf meinen Seiten. Dazu viele weitere Anregungen wie Märkte und …

Immer wieder überarbeite ich meine internen Links auf die Richtigkeit, doch bin ich auch auf Anregungen angewiesen, dafür sehr Dankbar. Gerade nun in der Zeit, wo vieles hier noch im Umbruch ist, können sich diese Links ändern, ohne dass ich dies merke

Gerne dürfen sie meine Arbeiten im Blogspot und der Website Teilen.

Nun bedanke ich mich bei ihnen und wünsche viel Spaß 😊😊😊

Wellen an der La Baie des Trépassés

Den Wellen an der La Baie des Trépassés konnte ich als Natur-Fotograf auch dieses mal nicht widerstehen!!! ???

Immer wieder zieht es uns  an den Plage der La Baie des Trépassés, wo wir herrlich entspannen können, so auch an diesem Tag. ???

Die Sonne schien und das Wasser glänzte in all seinen herrlichen Farben, besonders das Türkis stach heraus!!! ???

Wasserfahnen, wie sie in/auf dieser Aufnahme zu sehen sind, faszinieren

Eine Welle folgte der anderen und jede war anderster!!! Das Geräusch der Wellen beruhigte Geist und Seele ???

Die Klarheit der Farben und des Wassers, bedingt auch durch die Sonne, waren eine Augenweite!!!

Die Möwen störte das alles nicht, sie gaben sich ein Stell-dich-ein!!! ???

Rechts und links daneben die beiden Landzungen La Pointe du Van und La Pointe du Raz. Hier am westlichsten Ende des Europäischen Festlandkontinents, liegt dieser Plage. Immer wieder werden die Wellen am Plage der  La Baie des Trépassés gerne von Surfern gesucht wird. Ein traumhaft schöner Wanderweg führt dementsprechend vom La Pointe du Van, über die La Baie des Trépassés zum La Pointe du Van. Es erwartet sie dabei eine einzigartige Natur, jedoch mit teilweise steilen Abhängen, zum Meer hin. ???

Die Bretagne, mit dem Département Finistère im Westen, ist in unseren Augen ein traumhaftes Land mit einer Natur vom Feinsten!!! Die Menschen sind hier übrigens sehr nett, freundlich und  hilfsbereit.

Freuen Sie sich schon jetzt auf meine weiteren Berichte!!! ???

Ich arbeite mit einer Sony-HX400v-Kompaktcamera und bearbeite meine Aufnahmen nur auf das mindeste. Ich möchte dabei dennoch die Schönheiten der Natur so weitergeben, wie ich sie sehe.

Viel Spaß wünscht ihnen

de Ginder ???

La Baie des Trépassés

Immer wieder zieht es uns an den im  Finstere liegenden La Baie des Trépassés, der eine mystische Kraft auf uns hat. 😊😊😊

      

Nach einem anstrengenden Besuch zog es uns an die Bucht und Plage des La Baie des Trépassés, mitten zwischen La Pointe du Raz und La Pointe du Van. Auf der linken Seite ist der alte und mächtige Le Phare de La Vieille zu sehen. Bei den Stürmen hier ist dieser Leuchtturm ein begehrtes, wenn auch nicht ungefährliches, Fotomotiv. 😊😊😊

Die Kelten brachten von hier aus ihre Toten zur île de Sein, um sie da zu bestatten. Diese île de Sein werden wir auch noch besuchen und dann davon hier auf meiner Homepage berichten.

Heute ist der La Baie ein beliebter Treffpunkt der Surfer-Szene, aber auch für Ruhesuchende Natur-Liebhaber am Ende des Europäischen Festlandes. Von La Pointe du Raz aus ist der nächste Halt in Richtung Westen Amerika. 😊😊😊

Hier finden sowohl Natur-Liebhaber, Wanderer, wie auch Ruhesuchende Alles was sie wollen!!! Der Bretonische Küstenwanderweg G 34 läd dazu ein, dieses Cap zu umrunden, doch sollte man dabei wissen, dass es auch steile Abhänge ins Meer gibt. Ich selbst habe diese Tour bereits mehrmals gewandert und wurde dabei immer wieder POSITIV überrascht, wie sie in meinen Beiträgen zum Thema La Baie des Trépassés, und auf den darin eingebetteten Aufnahmen sehen können!!! 😊😊😊

Freuen Sie sich schon jetzt auf meine weiteren Berichte!!! 😊😊😊

Ich arbeite mit einer Sony-HX400v-Kompaktcamera und bearbeite meine Aufnahmen nur auf das mindeste, denn ich möchte die Schönheiten der Natur so weitergeben, wie ich sie sehe.

Viel Spaß wünscht ihnen

de Ginder ???

 

Ein Besuch am La Baie

Ein Besuch am La Baie 😊😊😊

Immer wieder zieht es uns an den Plage de la Baie des Trépassés der am äußersten Ende des Europäischen Kontinents und umgeben von La Pointe du Raz und La Pointe du Van im Finstere, liegt. 😊😊😊

Herrlichster Strand wartet auf Sufer und Natur-Liebhaber, die Wellen sind jedoch nicht zu unterschätzen, sowohl hier wie auch an den beiden Landzungen Pointe du Van und La Pointe du Raz Immer wieder werden an diesen Stellen, so die Aussagen der Bretonen und schon länger hier lebenden Deutschen, Menschen und Tiere von den Wellen überrascht und erfasst!!!! VORSICHT also!!!!

Wir jedoch GENIESSEN die Natur, die Wellen und die Luft hier, die einen besonderen Reiz und Ausstrahlung für uns hat!!! 😊😊😊

Auf der südlich gelegenen Route zu diesem Punkt kommen sie durch Plogoffwo sie in verschiedenen Crêperien traumhafte Gerichte der Region angeboten bekommen. Wir haben Gestern so je eine Crêperes, sowohl – als auch mit Karamell und mit Apfel, GENOSSEN!!!! ???

Eine weitere Möglichkeit zu Essen ist am La Pointe du Raz direkt, wo auf sie der Info-Point und weitere Geschäfte für Souvenirs warten

Nicht nur, und gerade, in der Ferienzeit empfiehlt sich, eine Reservierung in den Restaurants vorher, wie eigentlich überall hier und zu jeder Zeit!!! 😊😊😊

Auf dem Rückweg empfehle ich ihnen die “nördliche” Route, wo sie in Pors Theolen, mit seiner berühmten Buvette. 😊😊😊

Sie sind an einem Urlaub hier interessiert und wollen mehr wissen? Hier habe ich ihnen die Fremdenverkehrsämter verlinkt 😊😊😊

Freuen Sie sich schon jetzt auf meine weiteren Berichte oder die Infos, die ich ihnen immer wieder Neu hier einstelle!!! 😊😊😊

Viel Spaß wünscht Ihnen

de Ginder ???

Aktuelle Bilder von mir

Hallo

Hier füge ich Aktuelle Bilder von mir ein, an denen sie sich erfreuen können 😊😊😊

Nacht- und Langzeit-Aufnahmen

Men Tan in Lescoff

Vorher

Nachher

Blumen und Blüten im Garten

Maiglöckchen Primeln

Unsere Mahé

Mahé

Mahé

Mahé Mahé

Mahé

Mahé

Mahé

Mahé

Mahé

Mahé

Mahé

Mahé

Mahé

Mahé

Mahé

Mahé

Mahé: La vie est belle Mahé Bretagne

Mahédebretagne

Mahé beim Weihnachtsspaziergang

Mahé und Inge am Phare Raoulic

Ein bretonischer Hund

Mahé erkundet ihr Neues Zuhause

Inge und Mahé am Strand von Trescadec

Primelin-Loc’h

Wenn der Tag zu Ende geht über der Baie d'Audierne

Welle auf Cap Sizun

Eine Welle auf Cap Sizun

La Pointe du Raz

La Pointe du Raz

La Pointe du Raz

Der Tempête Armand am 21.10.22

Der Tempête Armand an der Baie d'Audierne

Der Tempête Armand an der Baie d'Audierne

Tempête Armand bei Audierne Tempête Armand bei Audierne mit gestrandetem Fischerboot Tempête Armand bei Audierne

Pilze im Finistére

Pilze auf Cap Sizun

Mini-Pilz in Audierne

Pilze in Audierne

Pilze in Audierne

Pilze in Audierne Pilze in Audierne

Pilze auf Cap Sizun Pilze auf Cap Sizun

Steinpilz Bitterling oder auch Tintenfischpilz Bitterling oder auch Tintenfischpilz

Pilze in Audierne Pilze in Audierne

Muscheln, Algen, Seeanemonen usw.

In den Klippen

Seeanemonen

Alge

Plages

Baie d'Audierne

Baie d'Audierne

Sonnenaufgang über der Baie d'Audierne

Sonnenaufgang am Plage von Trescadec

Der Plage Trescardec im November

Der Phare Roulic bei Audierne

Lensball am Plage d'Trescardec

Lensball am Plage d'Tredcardec

Blick in die Glaskugel an der Baie d'Audierne

Plages

Ein Plage mit Langzeitbelichtung

Plage de Gwendrez

Plage de Gwendrez

Tiere im Garten

Heupferd

Großer Kohlweißling

Mond

Monduntergang Plogoff-Loc'h

Sonnenaufgänge

Der Tag erwacht über Audierne

Lensball mit Hund am Plages

Sonnenaufgang am Plage von Trescardec

Sonnenaufgang

Sonnenaufgang über der Baie d'Audierne

Sonnenaufgang bei Pointe du Van

Sonnenaufgang über der Baie d'Audierne

Sonnenaufgang über der Baie d'Audierne

Sonnenaufgang über der Baie d'Douarnenez

Sonnenaufgang

Sonnenaufgang

Sonnenaufgang Baie d'Douarnenez

Sonnenaufgang über der Baie d'Douarnenenz

Der Hafen von Saint-Guénolé

Der Hafen von Saint-Guénolé

Der Hafen von Saint-Guénolé

Der Hafen von Audierne

Hafen von Audierne

Sonnenuntergänge

Sonnenuntergang am la Baie des Trépassés

Sonnenuntergang mit Blick auf die Îl de Sein

Sonnenuntergang auf Cap Sizun

Hortensien 😊😊😊

Hortensien Hortensien

Rosen und Rosen-Phantasien 😊😊😊

Rose Rose

Rose Rose

Eine Rose im Garten

Rose Rose

Rose Rose Rose

Bilder aus Douarnenz

Duarnenz

Douarnenez

Bilder aus dem Garten

Herbstimpressionen Herbstimpressionen

Kaffee-trinken Mitte November im Garten auf Cap Sizun

Dalien

Die Gedanken sind frei Regentropfen

Ein Sonnenuntergang auf  La Pointe du Van

Sonnenuntergang auf La Pointe du Van

Ein Strand in der Baie d’Audierne

Ein Strand in der Baie d'Audierne

Bucht von Audierne

Erbeersahne-Torte à la Ginder

Erbeersahne-Torte à la Ginder

Die Bucht  der Toten

Bucht der Verstorbenen

Die Bucht der Verstorbenen

Die Bucht der Verstorbenen

Die Bucht der Verstorbenen

Sonnenuntergang am La Baie

Ein ❤️ aus Liebe 

Ein Herz aus Liebe

Blumen und Blüten sind meine Leidenschaft 😊😊😊

Rhododendren-Blüte

Von der Spitze des Cap Sizun habe ich dies für sie

La Pointe du Raz im Nebel  Sonnenuntergang über dem Meer

Hier und da

Der Tag neigt sich langsam dem Ende zu

Duftende Blüte

Aus Douarnenez habe ich heute dies für sie

Ein Plages in der Bucht von Douarnenez

Ein Ferienhaus in der Bucht von DouarnenezHaus-Nummer 1Ein Friedhof in vollkommener Ruhe

 

Erholen und Entspannen

Pors Vorlen

Erholen und Entspannen am Port Vorlen bei langsam untergehender Sonne 😊😊😊

Pors Vorlen

Eine erholsame Ruhe fanden wir an diesem Abend hier an diesem kleinen Fischer-Hafen zwischen dem La Baie des Trépassés und dem La Pointe du Van 😊😊😊

Île de Sein

Weit draußen auf dem Meer, in der Nähe der Île de Sein fuhr ein Segelboot vorbei und die langsam untergehende Sonne tauchte alles Grau in Grau. Dieses Boot ist etwa 10km entfernt.

Durch das nun Abflauen des Tourismus konnten wir uns hier nun Erholen und Entspannen 😊😊😊

Ar-Men

Der mächtige und legendäre Phare Ar-Men zeigte sich im Abenddunst. Er liegt etwa 20km von hier in Richtung Westen.

Hier waren wir schon sehr lange nicht mehr, denn unser Umzug von Plogoff nach Audierne kostete uns viel Kraft und Zeit, dazu das Einrichten des Hauses und des Gartens. Auch Covid-Pandemie hat uns vorsichtig sein lassen, zumal ich viele Jahrzehnte Sanitäter, aber auch Verantwortlicher für den Atemschutz auf meiner Wachabteilung der Berufsfeuerwehr war. So weiß ich in etwa wie solche Viren einzuschätzen sind.

Viele unserer Erfahrungen schreibe ich auch auf dieser Seite Auswandern – Tipps und Eigene Erfahrungen nieder

Gerne dürfen meine Arbeiten geteilt werden und ich hänge auch den Link meiner Webseite an

https://www.bretagne-urlaub-und-reise-tipps.de/

wo sie viele weitere Infos finden, die ich immer wieder mit aktuellen Infos erweitere,

sowie meinen Blogspot Wunder der Natur

Vielen Dank und viel Spaß bei meiner Arbeit wünscht ihnen

de Ginder 😊😊😊

Einen Sonnenuntergang

Sonnenuntergang

Nach langer Zeit lebten wir einen Sonnenuntergang im Ansatz auf La Pointe du Van 😊😊😊

Bereits als wir auf den dortigen Parkplatz fuhren, sahen wir Veränderungen in Form von Schildern, dass hier nun das Parken für Alle Fahrzeuge von 23:00 bis 06:00h verboten ist!!! So wissen wir auch, dass die Gendarmarie dies kontrolliert. Gerade die vielen Wohnmobile nahmen viel Parkraum weg!!!

Wir wanderten gemütlich den Weg entlang und erlebten traumhafte Augenblicke. 😊😊😊

Sonnenuntergang

Es war eine Wohltat nach langer Zeit einen Sonnenuntergang am Meer wieder zu sehen und zu erleben. 😊😊😊

Chapelle

Bedingt durch die momentane Ferienzeit haben wir den Gästen dieses Spektakel überlassen und sind in Richtung Parkplatz wieder gewandert.

Sonnenuntergang

Ein herrlicher Abend neigte sich dem Ende entgegen. 😊😊😊

In wenigen Tagen ist die Urlaubszeit hier vorbei und es kehrt wieder Ruhe ein. Dann können auch wir solche Augenblicke genießen!!!

Auf meiner Seite Die Geschichte zweier Auswanderer schreibe ich immer wieder Gedanken, Gefühle, Ereignisse, die mich/uns gerade beschäftigen. Im Herbst und Winter, wenn wir nicht mehr soviel im Garten arbeiten können, werde ich einige Geschichten ausführlich schreiben, so dass sie vieles von uns nachvollziehen können. Auswandern ist nicht einfach, doch freuen wir uns über jede Sekunde, die wir hier im Finistére erlebten. Hoffentlich können wir hier noch viele Jahre Glücklich sein und hier leben. 😊😊😊

Wenn ihnen meine Berichte und Aufnahmen gefallen, würde ich mich sehr freuen, wenn sie diese Website abonnieren würden. Vielen Dank sagt

de Ginder😊😊😊

Die Geschichte zweier Auswanderer

 Hallo 😊😊😊

Auf dieser Seite möchte ich immer wieder von unseren Erlebnissen berichten, die mit unserer Auswanderung und unserem Leben hier in der Bretagne zu tun haben.

Viele unserer Freunde sind immer wieder interessiert und fragen uns, wollen wissen, was wir hier wie erleben und wie wir damit zurecht kommen. So werde ich nun das Neue gleich am oberen Teil der Seite einfügen.

 

2024

März 2024

04.03.24 Zum Thema “Auto und die Geschwindigkeiten in Frankreich” habe ich gerade dies im Netz gefunden Wie schnell kann man fahren, ohne Punkte zu verlieren? was sehr interessant ist.

Am frühen Morgen regnete es bereits wieder. So war der gestrige Tag ein Geschenk mit der Sonne und ich freue mich, wie wir dieses genutzt haben. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Der Regen, der teilweise Unwetterartig fiel, ließ erst gegen 14:00h nach. In dieser Zeit war es fast unmöglich ins Freie zu gehen, wenn dies nicht sein musste!!!

Am Nachmittag gingen wir dann mit Mahé an den Goyen.

Die Geschichte mit der doppelten Staatsbürgerschaft haben wir im Moment auch zurückgestellt, denn das entsprechende Gesetz wurde im Februar 2024 geändert und wir haben da noch Arbeit, um die Bedingungen zu erfüllen. Egal, wir schaffen auch dies!!!

03.03.24 Nach sehr langer Zeit hatten wir heute einen relativ sonnigen Tag und den nutzten wir auf unsere Art. So ging es am Vormittag an die Baie d’Audierne 😊😊😊🧡🧡🧡

Die Sonne tat uns allen drei gut! 😊😊👍👍👍

Nach einem erholsamen Mittagsschlaf ging Inge zu ihren Strick-Freundinnen und Mahé mit mir zum Plages von Tréz Goarem. Dort haben wir auch Einheimische getroffen, die sich für uns interessierten und sehr freundlich waren. 😊😊😊👍👍👍

Inge kam zufrieden nach Hause und darüber freuten sich Mahé und ich besonders. 😊😊😊🧡🧡🧡

02.03.24 Am frühem Morgen, gegen 05:30h etwa, hagelte es wieder!!! Später kam dann die Sonne hervor und wir arbeiteten im Garten, versorgten den umgefallenen Baum weiter. Während Inge Stechginster schnitt, habe ich mich weiter um den Wasserablauf gekümmert, diesen auch weiter ausgegraben.

Nach dem Mittagessen brauchten wir alle drei erst mal eine Ruhepause und schliefen ein wenig. Dann ging es wieder ans Meer, denn Mahé brauchte ihren Auslauf.

Auf dem Nachhauseweg kauften wir noch kurz ein und schon begann der Regen wieder.

Am Men Tan-Casino zu arbeiten, wäre auch heute sinnlos gewesen, denn da ist nur Matsch und alles rutschig!!!

01.03.24 In der Nacht zog der Tempête über uns hinweg ohne Schaden angerichtet zu haben. Zwischen 2 Regenschauern habe ich den umgefallenen Baum kleingeschnitten und kann die Teile nun versorgen. Bei dieser Arbeit fiel mir auf, wie feucht die Wiese eigentlich ist!!! Nach unserem Nachmittags-Spaziergang mit Mahé kümmerte ich mich um den Entwässerungsgraben, so dass das Wasser nun ablaufen kann! Auch hier werde ich zu gegebener Zeit noch weiter arbeiten.

Mit Mahé waren wir wieder am Meer, doch durfte sie heute nicht frei rennen, es war zu gefährlich, dass sie abhaut.

Das Wetter war wie im April, von Sonne, über Wolken und Regen bis zum Hagel hatten wir das volle Programm.

Februar 2024

29.02.24 Météo BZH sagt dies heute morgen

Und am Donnerstagmorgen geht es wieder los.
10-15mm erwartet auf Finistère und Armor Küste, weniger als 5-10mm auf der südlichen Hälfte.
Ist möglicherweise ein Bild von Karte und Text
Gestern Abend schrieb Météo BZH dies
172 der Saison, wenn ich richtig zähle 🤭 🥴🥳😅
Ist möglicherweise ein Bild von Karte und Text „Risque de bref coup de vent au passage du front froid nuit de jeudi à vendredi 110 90 90 Loc 120 Caps exposés 110 100 100 (110îles) MAJ le 28/02 19H 90“
Das ist doch mal eine Hausnummer!!! 😂😂😂👍👍👍 Doch die wenigsten davon merkten wir wirklich, zumal ein Tempête bereits bei einer Windgeschwindigkeit von 80km/h los geht.
Heute haben wir wieder Regen, Regen, Regen. Selbst Mahé hat da keine große Lust zumindest in den Garten zu gehen!!! 😉😂😂😂🧡🧡🧡
Beim Mittagsschlaf weckte sie mich dann und wollte in die Natur. Beim Blick aus dem Fenster wurde mir dies klar, denn es regnete nicht mehr und die Sonne kam ein wenig zum Vorschein. Also wurde der Kaffee samt Kuchen verschoben und es ging ans Meer. 😊😊😊
 
Man sieht sehr deutlich, die kommende Wetterentwicklung. Auch kam per SMS die Warnung vor Gewitter in der Nacht. Wir sehen dies gelassen.

28.02.24 In der Nacht schlief ich wie ein Engel und wurde erst gegen 05:30h langsam wach. Die Müdigkeit hängt mir noch immer in den Knochen und so habe ich am Vormittag damit begonnen, Zweige des umgestürzten Baumes zu entfernen. Nun kann ich leichter weiter arbeiten.

Der Wetterbericht von Météo BZH sagt dies vorher

Anzumerken ist die höchstwahrscheinliche Ankunft eines starken Wellen am Freitag im Westen und vor allem die Bretonische Spitze mit 7/8m Tiefe am Nachmittag, in Verbindung mit einer Depression (~ 985hpa) über England.

Ist möglicherweise ein Bild von Karte und Text

Am Nachmittag, nach einem ausgedehnten Mittagsschlaf, ging es an die Baie d’Audierne, wo Mahé wieder rennen konnte 😊😊😊🧡🧡🧡

27.02.24 Am Morgen war im Garten das Gras trocken, der Wetterbericht sagt auch wieder Regen für die nächsten Tage vorher, also haben wir Rasen gemäht, der bei uns und auch den bei guten Freunden. So waren wir ca. 5 Stunden beschäftigt, wobei wir einen leistungsstarken Rasenmäher haben. Ein weiterer Baum ist an der Grundstücksgrenze umgefallen und um den kümmern wir uns auch bald. Bei einem weiteren Baum ist ein Ast abgebrochen, der auch versorgt werden muss.

Ich denke, dass ich ihnen über den heutigen Tag nicht mehr erzählen muss. Mahé war natürlich dabei und hatte die Oberbauleitung!!! Am Ende zeigte sie uns, dass sie mit der Arbeit zufrieden ist, fegte stolz durch den Garten, ging bei einem Rundgang von Inge mit erhobenem Kopf voraus!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

26.02.24 Mahé war Gestern Abend so müde, dass sie die ganze Nacht bei mir schlief. Nachdem sie zu Abend gegessen hatte, legte sie sich in ihr “Körbchen” bei mir und war nicht mehr wach zu bekommen!!! 😂😂😂🧡🧡🧡 Am frühen Morgen, gegen 05:30h, musste sie dann in den Garten kurz, ging dann aber sofort wieder in ihr Bettchen. Vorher trocknete ich sie noch ab, denn das genießt sie sehr!!! 😂😂😂🧡🧡🧡

Wir haben nun wieder Wind in Böen zwischen 80 und 90km/h mehr aus Nord dieses mal, dazu leichten Regen. Im laufe des Tages drehte der Wind dann auf Nordwest.

Auf Grund der Wetterverhältnisse entschied sich Mahé hierzu

Die Ohren über die Augen, dass sie nichts mehr sieht und dann wird geschlafen!!! 😂😂😂🧡🧡🧡

Am Nachmittag waren wir an der Baie d’Audierne, wo sich Mahé wieder austoben konnte 😂😂😂👍👍👍🧡🧡🧡

25.02.24  Météo BZH veröffentlichte Gestern diese Karte mit dem Text

Windstoß aus nördlichen Richtungen, der sich zwischen der Nacht von Sonntag auf Montag und Montagmorgen bestätigt (wird noch bekannt gegeben)

Ist möglicherweise ein Bild von Karte und Text „Rafales max envisagées lundi matin (carte succeptible d'évoluer) 110 110 90 90 100 90 100 90 90 Trajectoire dépression“

Am Vormittag hatten wir das gleiche Wetter, wie bisher mit viel Regen und wenig Aufheiterungen. Selbst Mahé zog es nicht raus zum Spazierengehen. Wir haben den Ablauf einer Regenrinne sauber gemacht, der durch Blattwerk verstopft war. Die weiteren Regenrinnen werden nun auch noch kontrolliert und gereinigt. Das Wetter schlägt auch aufs Gemüt, das ist ganz klar!!! Wir hätten jede Menge Arbeit im Garten, das Men Tan-Casino ruft mich, doch Nichts geht, denn wir sind ruckzuck nass vom Regen.

Am Nachmittag war Inge in ihrer Strick-Gruppe und Mahé und ich am Meer. Wir hatten Glück mit dem Wetter, denn als wir dahin fuhren, regnete es und später dann wieder. 😊😊😊

Mahé war wieder sehr brav und an meiner Seite, auch wenn sie an der Schleppleine frei rennen konnte, was sie auch machte, dann aber ohne viele Worte zu mir kam. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Als dann Inge kam, freuten wir uns alle drei 😊😊😊🧡🧡🧡

24.02.24 Der Wind ließ auch die Temperaturen um teils mehr als 10°C fallen, die Luftfeuchtigkeit stieg kräftig und so geht es nicht ohne im Haus zu lüften und zu heizen.

Am Morgen hatten wir wieder kräftigen Regen. An Arbeiten im Freien ist wenig zu denken, denn alles ist nass und rutschig.

Am Nachmittag haben wir dann doch 3 Sonnenstrahlen genutzt und im Garten damit begonnen, Äste eines abgestorbenen Baumes zu kappen. Hier werden wir nach und nach weiter arbeiten. Dieser, sowie ein weiterer, wurden durch den Tempête Ciaran im Mitleidenschaft gezogen. Diesen Baum müssen wir fällen, bei einem anderen Baum hängt ein Ast weg, doch alles nicht so wird.

Bei Mahé war heute “Mama-Tag” und sie wich ihr kaum von der Seite!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

23.02.24 In der Nacht habe ich einige Veränderungen an und in meiner Website vorgenommen, weitere Veränderungen folgen möglicherweise.

Am Vormittag waren wir sehr kurzfristig in Quimper und hatten auf dem Weg das volle Programm mit dem Wetter!!! Es goss wie aus Kübeln, die Sonne schien, es hagelte aber  wie!!!, Schneeflocken fanden auch ihren Weg auf die Straße, so dass es stellenweise weiß und rutschig war!!!

Am Nachmittag sind wir erst eine Runde am Men Tan gelaufen

sind dann weiter zur Baie des Trépassés, wo ich einige Fotos erstellt habe. Anhand dieses Fotos können sie sich evtl vorstellen, dass wir sehr kräftigen Wind hatten!!! Viele trugen Kapuzen, egal ob Mann oder Frau.

22.02.24 Am Vormittag waren wir auf einer staatlichen Beratungsstelle wegen meines Antrages zur doppelten Staatsbürgerschaft. Die Dame schaute sich meine Unterlagen an, die ich dabei hatte und stellte einige Fragen. Im laufe des Gespräches füllte sie einen Registrierungsantrag bei einer anderen Stelle aus und nun muss ich warten, bis ich von dieser Stelle eine Info bekomme, dann gehen wir wieder zu ihr. Egal wie, die Sache beginnt nun zu laufen. Einen Sprachkurs wollen wir nun auch angehen in Verbindung mit vielem hier. Mahé war im Auto und drückte mir beide Pfoten 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Der Tempête zog am Vormittag mit kräftigem Wind und teilweise Starkregen über uns hinweg in Richtung Osten. Der Wind und der Regen bleiben, wenn auch abgeschwächt.

Am Nachmittag hatten wir dann zusätzlich immer mal wieder Hagel und Schnee.

Mit Mahé waren wir wieder an der Luft, was uns allen dreien gut tat!!! 😊😊😊👍👍👍 Rennen konnte sie nicht, denn wir hatten gerade Flut, sowie starke Wellen und dies war uns zu gefährlich.

21.02.24 Heute regnete es nur und dies den ganzen Tag. Da ich immer wieder mich neu einkleiden möchte, waren wir heute mal beim Bekleidungsgeschäft Vêtements Sergent SARL in Plouhinec und sind begeistert. 1A-Beratung ohne aufdringlich zu sein, Freundlichkeit und Fachkenntnis, lockere Gespräche und Maßnehmen gehört dazu, die Preise sind im Rahmen. Wir gehen davon aus, dass hier eine TOP-Qualität verkauft wird!!! So habe ich ein Oberhemd anprobieren können und dies passte.  😊😊😊👍👍👍

Als wir nach Hause kamen, wollte Mahé nicht aus dem Auto aussteigen und schaute stur zwischen den Sitzen nach vorn!!! Es regnete und sie wollte weiterfahren, so auch im Trockenen bleiben!!! 😂😂😂🧡🧡🧡 Inge konnte sie dann doch überzeugen, dass sie mit ins Haus geht!!! 😂😂😂 Dort wurde sie gleich abgetrocknet und dies hat sie gerne, genießt dies auch sehr!!! Sie ist eben ein “schön-Wetter-Hund” 😂😂😂🧡🧡🧡

Ich freue mich für und mit Inge, dass sie heute eine Info in eigener Sache von einer staatlichen, französischen, Stelle bekam, dass ihre Sache nun geprüft sein und an eine weitere, übergeordnete, Stelle weitergeleitet wurde!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Hier die Vorhersage für den Wind für Morgen von Météo BZH

Ist möglicherweise ein Bild von Karte und Text „Rafales max attendues demain jeudi 120 120 110 120 Loc130 Loc 130 90 loc 100 Passage du front froid et sous averses 120 110/120 MAJle21/02 le 21/02 à 18H“

Also alles im normalen Bereich und kein Grund zur Panik.

20.02.24 Auch heute war es bei uns relativ ruhig. Ich habe Holz ins Haus gebracht, falls es doch stärker regnen sollte, wobei der Wind eine andere Frage ist. Weitere Unterlagen wegen eines Gespräches in Sachen “doppelte Staatsbürgerschaft” habe ich gerichtet, denn dies gehe ich nun aktiv an.

Trotz starker Müdigkeit von uns allen dreien sind wir am Nachmittag ans Meer. Mahé konnte wieder rennen und blieb in unserer Nähe 😊😊😊🧡🧡🧡

Wenn sie sich dieses Bild anschauen, dann sehen sie das Wetter, wie es den ganzen Tag über war!!!

19.02.24 Nach dem lernen der Vokabeln bin ich mit Mahé zum spielen ans Men Tan-Casino, wo es auch heute wieder ein Stück gab, das ich bearbeitet habe. Wenn man sich das Bild “so” ansieht, glaubt man kaum, was da an Arbeit steckt. Doch hatte ich meinen Spaß. Unser Freund Claude kam auch vorbei und freute sich darüber, was er sah, gab mir Mut und Anerkennung, was mir gut tat!!! 😊😊😊

Sie sehen hier die Nordwest-Ecke in Richtung Südost. Hier habe ich heute ca. 2 Meter in der Breite geschnitten. 😊😊😊

Am Nachmittag waren wir mit Mahé am Meer kurz, damit sie sich austoben konnte. 😊😊😊🧡🧡🧡

Am Abend gab Météo BRZ diese Wettermeldung heraus

Wunderschönes großes Depressionssystem, das uns ab Mittwoch betrifft.
Ein Fall einer atmosphärischen Flussschule aus den Antillen (langer Wolkenstreifen mit Wasser). Mit guten Regenfällen über 24/36 Stunden zwischen Finistère, Morbihan und Loire Atlantique ist zu rechnen. Wahrscheinlich 50mm lokal.
Die Kaltfront wird uns am Donnerstag (drohen Windböen) betreffen, bevor hinten ein sehr unstabiles und deutlich kühleres Wetter kommt (Grasilschauer/lokale Gewitter).
Das Barometer wird zwischen diesem Montagabend und Donnerstagmorgen mehr als 40hpa verlieren.
Große Wellen vor unserer Region Donnerstag/Freitag (Hochzeit 10/11m)
Ist möglicherweise ein Bild von Karte
Nun bin ich einfach platt, zumal ich in der vergangenen Nacht kaum geschlafen habe, warum auch immer.
Von Inge bekam Mahé heute ein Reisebett und wie sie darauf reagierte, erzähle ich ihnen auf der Seite HUNDE IN FRANKREICH

18.02.24 Heute Vormittag haben wir es ganz ruhig sein lassen, denn es nieselte, wobei selbst Mahé keine große Lust auf einen Spaziergang hatte!!!

Am Nachmittag war Inge bei ihren Strick-Freundinnen, Mahé und ich eine Runde am Meer. So war sehr brav und hörte, wenn ich sie rief, blieb auch in meiner Nähe. 🧡🧡🧡

Im Garten fängt es nun immer mehr mit der Blüte an, so dass sich die Augen und die Seele darüber freuen!!!

17.02.24 Nach sehr langer Zeit hatte ich am Vormittag ein Tel-Gespräch mit einer meiner Töchter, über das ich mich sehr gefreut habe!!! 😊😊😊🧡🧡🧡 Dass mir sowas, wenn auch POSITIV an “die Nieren” ging, können sie sich bestimmt vorstellen. Und so bin ich am Nachmittag mit Mahé zum Men Tan-Casino um wieder auf die Reihe zu kommen. Ich habe ca. 1 1/2 Stunden gearbeitet, bin dann mit Mahé eine Runde gegangen, was uns Beiden gut tat. 😊😊😊🧡🧡🧡 Das Wetter war sehr trübe und zum fotografieren gab es nichts großes.

16.02.24 Heute Vormittag hatten wir wieder einen Beratungs-Termin bei einer Mitarbeiterin der franz. Regierung. Es sieht gut aus mit unserer Vorstellung, wobei wir nun Zeit brauchen, bis alles geprüft ist. Das dies für uns viel Kraft kostete, ist klar und entsprechend verlief dann der restliche Tag ganz ruhig!!! 😊😊😊👍👍👍

Am Nachmittag waren wir am Meer, was uns alle drei gut tat 😊👍👍👍🧡🧡🧡

Der Frühling hält auch hier immer mehr Einzug und die Sonne wärmt richtig schön, vieles fängt an zu blühen. 😊😊😊

Für den Antrag auf die doppelte Staatsbürgerschaft sammeln sich nun immer mehr Unterlagen, die ich einreichen werde, ob die dann gebraucht werden, ist eine andere Sache. Auf jeden fall muss ich glaubhaft nachweisen, dass ich schon mindestens 5 Jahre dauerhaft und mit festem Wohnsitz hier lebe. Vieles ist in unserem Fall etwas komplizierter, denn Inge und ich leben zwar zusammen, sind aber nicht miteinander verheiratet. So habe ich z.B. das Telefon auf meinem Namen und sie den Strom. Beides laufen so auf unterschiedliche Namen mit unterschiedlichen Erst-Anmeldungsdaten und um die geht es in diesem Fall.

15.02.24 Heute Vormittag war ich mit Mahé am  spielen, wobei sie mehr unter dem Link hier mehr sehen.

Am Nachmittag habe ich dann den Entwässerungsgraben vom Garten zur Straße so frei gemacht, dass das Wasser ablaufen kann. Auch hier muss ich noch intensiver daran gehen, das weiß ich. Für heute bin ich jedenfalls geschafft, doch sehr Zufrieden!!! 😊😊😊

Inge hat den ganzen Tag im Haus gewerkelt und dies weiß ich sehr zu schätzen!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

14.02.24 Am Vormittag war das Wetter eher “durchwachsen”, doch es regnete zumindest nicht. Leider hatte ich Probleme mit meinem Drucker, denn ich wollte eine “jpeg-Datei” ausdrucken und das ging nicht. Diese habe ich dann in eine PDF umgewandelt, mit der Hoffnung, dass es geht, was leider ein Trugschluss war! Und so verging der Vormittag. Ich bekomme diesen Brief jedoch persönlich und kann ihn dann scannen.

Am Nachmittag regnete es dann teils heftig. Wir sind mit Mahé wieder ans Meer, denn die muss rennen und sich austoben!!!

Dass wir auf sie achten müssen, ist klar und keine Frage!!! Doch auch heute sind wir mit ihr wieder zufrieden und sie kam immer wieder von alleine zu uns, freute sich dann. 😊😊😊🧡🧡🧡

Wir merken auch selbst, dass wir immer mehr die Mentalität der Bretonen, der Capisten speziell, annehmen. Es sind Kleinigkeiten und doch spüren wir dies, freuen uns darüber sehr!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

13.02.24 Auch in dieser, nun fast vergangenen, Nacht, habe ich wieder sehr wenig Schlaf gefunden. So habe ich einige Bilder bearbeitet, wie diese hier

 

Nach dem Essen ist unser kleiner Engel müde und ruht sich im Garten aus. Wie wir dieses Hundeweibchen lieben, kann man sich schwer vorstellen!!! 🧡🧡🧡

Der Wetterbericht sagt für heute und die nächsten Tage wieder Regen voraus und so bin ich froh, dass und wie ich den gestrigen Tag genutzt habe. Wie gut mir die Ruhe und die Luft am Men Tan tut, kann man sich nicht vorstellen!!! Oft war ich im Mittelpunkt, was ich meist nicht wollte, es teilweise mein “Job” war. Privat wehrte ich mich so gut es eben ging. Dies war nicht meine Welt!!! “Du musst, weil ich es dir sage!!!” Hier leben Inge und ich nun ein ganz anderes Leben, welches unseren Vorstellungen entspricht und wenn wir was nicht wollen, dann machen wir dies nicht, wenn es möglich ist. Gestern ist mir ein Dessert misslungen und weiter? Mich regt dies nicht mehr auf, ich MUSS auch kein Perfektionist mehr sein!!!😊😊😊👍👍👍

Nachdem ich dann 2 Stunden geschlafen habe, weckte mich Inge mit der Nachricht, dass Mahé ausgebüxt sei!!! Ruckzuck war ich wieder auf Hochtouren und schaute mir die Sache an. Im Gartenzaun war ein Loch, durch das sie abhaute und wir vermuten, dass sie ein Wildtier roch, diesem nach ging, wie sie es in ihren Genen, und auch in ihrem alten Leben gelernt, hat. Wir gingen suchend einige Meter, waren noch nahe am Haus, als ich sie auf einem Nachbarsgrundstück in Richtung Haus rennen sah!!! Auf unser Rufen reagierte sie sofort und kam freudig zu uns!!! 😂😂😂🧡🧡🧡 Sie wurde gelobt, dass sie kam und NICHT geschimpft!!! So freuten wir uns alle drei!!! 😂😂😂👍👍👍🧡🧡🧡 Nun liegt sie in ihrem Körbchen und schläft, muss verarbeiten, was sie erlebt hat!!! Wir denken, dass ihr auch bewusst wurde, was passieren kann, wenn sie nicht wieder zu uns zurück findet, so dass sie wieder ins Tierheim oder auf der Straße leben muss!!! Dieses mal ging die Sache gut aus für uns alle drei, doch sicher können wir nicht sein, denn sie hat Gene eines Basset Fauve de Bretagne und Beagle in sich!!!

Sie schlief dann viel am Vormittag und war fix und fertig, wie wir auch. Dann kam sie gegen Mittag und holte sich ihre Streicheleinheiten bei mir, was zu unserem morgentlichen Ritual gehört. Am Nachmittag ging es dann wieder ans Meer und sie konnte da rennen, blieb aber in unserer Nähe!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Bei mir klappte dann wenig, denn mein Drucker ging auf einmal nicht mehr, Duolingo war auch nicht gerade mein Freund, der Ofen wollte nicht richtig brennen. Dafür schickte mir ein Freund eine Bestätigung, die mir bestimmt viel helfen könnte, denke ich!!! 😊👍👍👍

Wenn sich auf meiner Website hier jemand so xtw18387f010 anmeldet, lösche ich diesen sofort, keine Frage!!! 😡😡😡 Vorsicht, sagt mir dann mein Innerstes!!! 😡😡😡

12.02.24 Am Vormittag war ich am Men Tan-Casino und habe da gespielt, wie wir dazu sagen. Ich habe Jahrzehnte alte Schlehen und Brombeeren geschnitten, die ineinander verwachsen waren und sind. Bei dieser Arbeit darf man nicht erwarten, dass es sichtbar große Stücke gibt, zumal die Distanz auch zum “Lagerplatz” immer größer wird. Aber ich komme voran und bin zufrieden mit meiner Arbeit. 😊😊😊👍👍👍

Dann musste ich natürlich auch fotografieren, denn der Phare Ar-Men

zeigte sich ebenso, wie die Île de Sein,

wenn auch im Dunst, wie man auf den Aufnahmen sieht. Und doch bin ich auch hiermit zufrieden. 😊😊😊

Am Nachmittag kamen dann Mahé und Inge zu ihrem Recht und wir sind ans Meer. 😊😊😊🧡🧡🧡

Auch erste Eidechsen sonnten sich

und zeigen uns, dass es Frühling wird!!! 😊😊😊👍👍👍

So bin ich mit dem Tag zufrieden.

Inge arbeitete viel im Haus und im Garten, fand auch da ihre Ruhe. 😊😊😊🧡🧡🧡

11.02.24 Wieder eine Nacht, in der ich kaum Schlaf finde. 🙁🙁🙁 Wir hören keinen Wind

und auch das Meer nicht, es ist friedlich hier und ich fühle mich  wohl, sicher!!! Bin gespannt, wann ich innerlich zur Ruhe komme!!! Viele Bretonen und Capisten akzeptieren uns, also kann es daran auch nicht liegen. Arbeite ich eben weiter, bis es mich dann übermannt und mir die Augen zufallen, dann finde ich weiter einige wenige Stunden Schlaf.

Der Vormittag plätscherde dahin und jeder hatte für sich was zu tun. Am Nachmittag ging Inge zu ihren Strick-Freundinnen. Mahé und ich waren am La Pointe du Raz.

10.02.24 Am Vormittag waren wir wieder im Baumarkt unseres Vertrauens in Douarnenez und haben Materialien gekauft, die wir bald brauchen werden. Danach habe ich begonnen, meine benötigten Unterlagen für den Antrag auf die  doppelte Staatsbürgerschaft zusammenzustellen. Hier kann ich ihnen gleich sagen, dass die Anmeldung bei der Gemeinde hier kaum jemand interessiert. Sowie ich im Endeffekt mehr weiß, werde ich dies im Beitrag DIE DOPPELTE STAATSBÜRGERSCHAFT einfügen.

Dann ging es in die Natur, die ich nun dringend brauchte!!!

Auch wenn das Bild leicht schief ist, was mich nicht stört, so ging es mir nur um diese Welle und ich hatte keine Zeit um große Überlegungen anzustellen!!! Ich freue mich darüber und das ist wichtig!!! 😊😊😊

09.02.24 Waren sie in der Bretagne schon einmal als “Ausländer” auf der Verwaltung und hatten ein Problem? Wir sind immer wieder POSITIV überrascht, wie freundlich und hilfsbereit die Angestellten sind!!! So sagte die junge Dame Gestern, “wir leben in Europa” und so verhält es sich auch!!! So geht man ohne Angst dahin und bekommt ohne Probleme Hilfe. 😊😊😊👍👍👍

Am Vormittag muss eine Sonnenfinsternis gewesen sein, denn wir sahen keine Sonne; es wurde dagegen immer dunkler am Himmel!!! 🤔😉😊😊😊 So verlief auch die Zeit mit Einkaufen.

Am Nachmittag sah die Welt schon besser aus und wir sind ans Meer, wo Mahé wieder ausgelassen sich freuen konnte und herum fegte!!! 😂😂😂👍👍👍🧡🧡🧡

Am Wochenende erwarten wir eine “höhere” Flut, denn es ist Neumond und so steigt der Gezeiten-Koeffizient, wobei wir auch leichten Wind erwarten, der das Wasser gegen das Land treibt. Es wird nichts dramatisches sein und doch rechne ich mit entsprechenden Wellen.

08.02.24 Heute Vormittag waren wir bei einem Beratungsgespräch der franz. Regierung, denn Inge hat vor einigen Jahren einen Antrag gestellt, damit ihr “alter grauer” Führerschein erneuert wird, was das Gesetz ja Europaweit vorschreibt!!! Und da sich nichts tat, suchten wir nach Möglichkeiten, dass dies in die Gänge kommt!!! Diese Adresse fanden wir im Netz nach langer Suche. Die Beratung der jungen Dame war TOP und sie sagte uns, welche Dokumente noch fehlen, die wir beim nächsten Termin mitbringen sollen. Es war eine super Sache und eine weitere POSITIVE Erfahrung für uns. 😊😊😊👍👍👍

Ich habe heute auch die fast 2000 “Benutzer” meiner Website gelöscht, denn bei einer Überprüfung einiger derer fiel mir auf, dass dies oft nicht real ist!!! Ich gebe hier keine persönlichen Daten frei, die man für ein Phishing verwenden kann!!! 😡😡😡

Heute regnete es wieder den ganzen Tag und selbst Mahé zog es nicht groß in die Natur. Doch als sie dann nach Hause kam, GENOSS sie das trockenreiben umso mehr!!! 😂😂😂👍👍👍🧡🧡🧡

07.02.24 Am gestrigen Abend, bzw. nun mitten in der Nacht, stellte sich heraus, dass meine PC-Probleme durch einen Virus verursacht wurden. Eine Freundin vom Cap brachte mich darauf und ich installierte eine Test-Version eines Virenscanners, der gleich anschlug und die Seite blockierte.

Eigentlich ging ich davon aus, dass dies der Virenscanner von Win10-Pro erledigt, doch wie man sieht, ist dies nicht der Fall!!! So werde ich mich nach einer passenden Software umsehen!!! So habe ich im laufe des Tages daran gearbeitet und kam am Ende doch nicht weiter. Auch habe ich versucht mein “altes” Virenprogramm zu installieren, doch da ich en France lebe, ging dies nicht, denn Frankreich gehört bei vielen Firmen NICHT zur EU!!! Am Schluss nahm ich das französische Programm.

Am Nachmittag waren wir am Meer, wobei die Luft gut war.

So wie das Wetter ist, so ist auch überall die Stimmung auf dem Cap.

Am Abend sind Inge und ich noch einmal an die “PC-Geschichte” und haben nach einer Lösung gesucht, die wir dann auch fanden!!! Ich habe die ganzen Cookies gelöscht und das Problem war erledigt! Darauf muss man aber auch erst einmal kommen!!! Nun läuft mein PC wieder wie ein junger Gott und mir ist leichter, denn das kostete mich einige Nerven!!!

06.02.24 Heute Vormittag ließ mir mein Antrag auf die doppelte Staatsbürgerschaft keine Ruhe und so verbiss ich mich daran. Ich komme aber Stück für Stück weiter!!! Hier kann ich keinen Tipp geben, denn auch ich muss für mich selbst suchen, die Texte in Deutsch übersetzten, nachfragen.

Mahé wurde einer “Grundreinigung” unterzogen, denn ihr “Eau de Klosett Nr.5” duftete zu streng!!! Doch auch hier gewöhnt sie sich immer mehr daran und man merkt auch, dass sie sich danach wohler fühlt. 😂😂😂👍👍👍🧡🧡🧡

Am Nachmittag waren wir wieder am Meer und da brachte mich Mahé auf Trapp, denn sie war außerhalb meiner Sichtweite, verfing sich dann an Steinen mit der Schleppleine. So konnte ich sie finden. Es war auch ein kleiner Schrecken für sie, denn danach büchste sie nicht mehr aus!!!

05.02.24 Heute kam ich nicht in die Gänge irgendwie. In der Nacht fehlten mir wieder einige Stunden Schlaf und Morgen kam ich nicht richtig zu mir. So änderte ich auch meine Vorhaben. Wir gingen Einkaufen, ich bereitete ein Dessert für Inge und mich, kümmerte mich ums Holz im Haus und am Nachmittag waren wir am Meer. Es ist einfach trüb und dies schlägt auch auf die Stimmung bei Allen.

04.02.24 Hier habe ich solch ein Beispiel. In dem Moment wo ich mich am PC bei Facebook anmelden möchte, kommt sofort solch eine Werbung

oder sowas

und ich weiß nicht, wie ich der Sache Herr werden kann!!! 😡😡😡

die ich sofort lösche. Das kann es aber nicht sein!!! Ich arbeite viel am PC, denn da sind meine Fotos auf den Platten gespeichert, der Bildschirm ist schön groß. Ich weiß nicht, wie es ihnen geht, mir gefällt dieses Vorgehen jedoch nicht und darum suche ich nach Alternativen!!!!

Der Tag selbst war wieder einfach Grau vom Wetter her gesehen und somit auch ein Ruhetag für uns.

Während Inge bei ihren Freundinnen war, ging ich mit Mahé on Tour. Mein Engel war sehr brav und meist in meiner Nähe. Es war entspannt für uns Beide. 😊😊😊🧡🧡🧡

03.02.24 Heute legten wir einen Ruhetag ein, erledigten einige Arbeiten im Garten. So habe ich die Fosse umgerührt, was immer mal wieder notwendig ist. Der alte Apfelbaum wurde auch neu abgestützt, denn der hat sich beim Tempête Ciaran bewegt, bzw leicht gehoben und dann in seiner Lage verändert. Mein Auto war in der Waschanlage, was auch kein Luxus war.

Am Nachmittag waren wir mit Mahé wieder am Meer und heute kostete sie mich einige Nerven, denn sie hatte ihren Dickkopf und hörte wenig, wenn ich sie rief. Doch dann kam dies

 

und der ganze Ärger war verflogen!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Mein Instagram-Konto habe ich auch wieder reaktiviert.

Auch auf Telegram habe ich mir ein Konto angelegt, das sie hier finden

Hier habe ich verschiedene “Themen” wie Blogspot oder all die anderen …. die ich teilweise selbst erstellt habe.

Wenn ich mich vom PC aus bei Facebook anmelde, öffnet sich eine weitere Seite mit Werbung und sonstigem Unsinn, den ich nicht haben möchte!!! Also lasse ich mir was einfallen und Suche eben nach Alternativen.

02.02.24 Heute früh war ich wieder telepathisch sehr stark mit Mahé verbunden, die vor meinem Schreibtisch lag und mich dabei lange anschaute. Ihre Gedanken und ihre Frage an mich fasste ich dann in Worte zusammen, die sie hier nun lesen können:

>Günter, darf ich dir noch eine Frage stellen, bitte, die mich sehr interessiert?

Günter: Mahé frage mich einfach, du weißt auch, dass ich dein Freund bin. Also raus damit!

Mahé: Du kümmerst dich sehr viel um mich, weißt oft, wie es mir geht und liebst mich sehr. Das hat doch einen Grund. Hattest du in deinem Leben in Deutschland auch schon einen Hund?

Günter: Ja, ich liebe dich sehr und verstehe auch viele deiner Gefühle, kann diese auch in einem gewissen Sinn nachvollziehen. Du hast weiter recht, dass es in meinem alten Leben einen Hund gab, doch da war ich noch sehr klein. Er hieß „Tell“ und den Namen werde ich nicht vergessen!!! Er war schwarz und welche Rasse er war, weiß ich nicht. Ich liebte ihn sehr und er mich. Auch konnte ich mich auf seinen Rücken setzen, das machte ihm nichts aus!!! Tell war ein Hofhund und bewachte das Grundstück meiner Großeltern, die ich auch sehr liebte. Doch meine Mutter kam aus einer großen Stadt und konnte mit Tieren nichts anfangen, ebenso wenig wie mit dem kleinen Bauernhof meiner geliebten Großeltern. So kam es, dass alles abgeschafft wurde, die Kuh, die Hühner und Enten, Tell und vieles mehr. Alles wurde steril! Mein Vater konnte sich nicht durch setzten, hasste dann Hunde und Katzen. Das tat mir in der Seele weh und dabei nannten sie sich „Naturfreunde“ L

Als ich dann erwachsen war und im Haus wohnte, durfte ich weiter keinen Hund haben, denn der hätte dies nicht überlebt. Mahé, mir blutete das Herz, als ich sah, wie ein Hund einen Tritt bekam, als er unter dem Tisch am Hosenbein dieses „Naturfreundes“ schnupperte!!! Der Hund musste dann zum Tierarzt und hatte gebrochene Rippen. Da es ein Familienfest war, waren auch viele Menschen im Hof und als dies geschah, lachten viele darüber!!!

Als ich mit Inge dann zusammen kam, war schnell klar, dass wir Beide einen Hund wollten. Wir verließen dann Deutschland und zogen hierher ins Finistére. Es dauerte noch eine ganze Zeit, bis wir dann soweit waren, ein Haus mit einem großen Garten hatten, wo ein Hund auch Platz hat. Dann ging es uns Beiden nicht gut, wir waren niedergeschlagen, auch etwas deprimiert. So kam ich dann auf die Idee mit Inge ins Tierheim zu fahren und uns einfach nur mal umzuschauen und zu informieren, mehr nicht!!! Da sah ich dich, mein Engel, deine Augen sagten mir sehr viel im ersten Augenblick. Den Rest kennst du ja.

Inge und ich wollen, dass es dir bei uns gut geht und du dich wohl fühlst. Wir lieben dich Beide so, wie du uns liebst. Dabei können wir alle drei vieles in den Hintergrund schieben, was war.

Während ich nun diese Zeilen schreibe, liegst du neben mir und spürst meine Gefühle, die ich dabei habe, unser bretonischer Engel. Bitte verzeihe mir, dass ich dies nun offen berichte. Ich, beziehungsweise Wir, wollen in einer solchen Gesellschaft nicht mehr leben, Mahé. Mein Herz blutet noch immer sehr, wenn ich daran denke!!! Wer dir was antut, muss wissen, was er oder sie macht!!! Die Bretonen sind Kämpfer, du bist eine Bretonin, Inge und ich sind es im Inneren auch.

Mahé: Günter, ich danke dir sehr für deine offenen Worte, die mich sehr berühren. Ich weiß, dass du und Inge gute Menschen seid und hier auf Cap Sizun ist euer Zuhause. Die Menschen lieben und achten euch. Viele meiner Landsleute sind froh, dass ihr nun Zuhause seit und ich helfe euch weiter, dass ihr euch immer mehr wohl fühlt. Günter und Inge, ich liebe euch so, wie ihr mich und so wie ihr seid, offen und ehrlich<

Danach musste ich erst einmal 2 Stunden zum Men Tan-Casino, damit ich meine innere Ruhe wieder fand. So komme ich auch da Stückchen für Stückchen voran.

Am Nachmittag war dann Mahé für uns sehr wichtig!!! Sie hatte schon am Vormittag große Sehnsucht nach mir, wie Inge erzählte.

Es tat uns Beiden gut, unseren bretonischen Engel so zu erleben!!! 🧡🧡🧡

Wenn sie mich nun fragen, wie ich auf “Telepathiekomme, so kann ich ihnen sagen, dass mir einiges davon in der Berufsschule damals beigebracht wurde. Vieles hört sich verrückt an, ist es aber nicht!!! So erzählt mir Mahé immer wieder einiges aus ihrem Vorleben, d.h. bevor sie zu uns kam. Wenn sie dann noch ihr Verhalten im Allgemeinen oder in speziellen Situationen beobachten, können sie 1 & 1 zusammen zählen.

01.02.24 Am Morgen war ich mit Mahé, am Nachmittag nochmals alleine, am Men Tan-Casino und habe da meine “Baustelle” aufgeräumt, so dass es relativ sauber aussieht. Wir hatten extrem tiefe Wolken mit einer Sicht teils unter 50 Metern. Bilder erspare ich ihnen, denn da würden sie wenig sehen!!!

Ich habe am Abend dann doch noch 2 Bilder gefunden, wobei sie beim ersten sehen, dass die Wolken wirklich sehr tief waren!!!

Den Bunker des ehemaligen deutschen Mammut-Radar ist kaum zu sehen und dabei sind es nur wenige Meter bis dahin.

Mahé schaut sich die anderen Gebäude immer wieder von sich aus an. Ich lasse sie einfach dahin gehen, wo sie hin möchte, wenn es auf unserem Weg ist.

Wenn ich dieser Tage Zeit und Lust habe, arbeite ich dort weiter, keine Frage!!! Ich hatte eine vollkommene Ruhe, bei der ich vor einigen Jahren noch verrückt geworden wäre!!! Heute ist dies Balsam auf meiner Seele 🧡🧡🧡

Dass ich dort immer wieder mal jemand treffe, ist klar und der Mann heute wusste auch wer ich bin, so wie er sich verhielt. 😀😀😀

Zuhause habe ich dann noch Holz für die beiden Öfen im Haus gerichtet, Inge ein wenig bei ihrer Arbeit geholfen. Nun werde ich mich ein wenig hinlegen und kurz schlafen, bevor es weiter geht.

Januar 2024

31.01.24 Heute Vormittag war ich mit Mahé wieder am Men Tan-Casino, wo ich ein wenig gearbeitet habe. Ganz langsam lichtet sich die Sache, doch dies dauert noch!!!

Im Anschluss haben wir Beide unsere “Men Tan-Runde” gelaufen und ich habe Mahé einfach in Ruhe gelassen. So konnte ich trotzdem fotografieren. Sie spürte dies an der Leine, blieb stehen und wartete, dann ging sie weiter. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

 

Am Nachmittag waren unsere Wochenkäufe an der Reihe. Die Sonne hat heute bei uns eine Auszeit, daher erspare ich mir Bilder hier.

30.01.24 Heute hatte Inge Geburtstag und so beschlossen Mahé und ich mit ihr zum Plage de La Torche zu fahren. Es war ein Traum!!! Das Wetter passte, die Wolken bildeten tolle Kontraste, es war relativ mild, kaum Wind und nur sehr wenige Menschen unterwegs, de Wellen wieder kräftig!!!

Mahé zeigte Inge ihre ansteckende Lebensfreude, rannte zwischen uns hin und her 😀😀😀👍👍👍🧡🧡🧡

Zum Kaffee gab es dann 2 Kuchenstücke aus dem L’Atelier des Pains hier in Esquibien. Ein Traum, sage ich ihnen. So holen wir uns immer mal ein Baguette oder ein Brot da, das für uns GENUSS PUR ist!!! 😊😊😊👍👍👍

Die Abendrunde mit Mahé übernahm heute ich und dann waren wir auch alle drei sehr müde!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Ich freue mich für Inge, dass sie in Facebook solch eine Wertschätzung der Freunde bekommen hat!!! Sie hat sich riesig gefreut darüber!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

29.01.24 Da ich/wir eines Tages aus persönlichen und familiären Gründen für einige wenige nach Deutschland müssen, habe ich Probleme mit meinen 2 inneren Herzen. Das deutsche sagt mir, dass ich den dortigen Ansprüchen nicht genüge, obwohl es keinen Grund für dieses Gefühl gibt. Angst kommt auf!!! Das andere Herz ist das bretonische und dies ist weitaus stärker, denn es sagt mir, dass ich hier auf Cap Sizun Zuhause bin, bei meinen Freunden, auch bei meinen Vorfahren, die mir Kraft geben!!! Die Natur und die Menschen geben mir dies nun immer mehr!!! 🧡🧡🧡

Das Wetter ist im Moment ja eher bescheiden und wir nehmen auch hier die Mentalität der Capisten an!!! Wir gehen mit Mahé spazieren und dies ist auch für uns gut!!! Wenn wir nach Hause kommen, sind wir alle drei meist sehr müde!!! Mahé macht uns sehr viel Freude, denn sie entwickelt sich immer mehr, tobt sich aus und entfernt sich doch nicht allzu weit von uns, sucht den Blickkontakt dann. Wir lassen uns von Außenstehenden da nicht reinreden!!!

28.04.24 Heute war für mich mehr ein unruhiger Ruhetag, denn ich war noch immer sehr geschafft von Gestern. Auch geht mir vieles durch den Kopf, was mich beschäftigt, das mir keine Ruhe lässt.

Am Nachmittag war Inge bei ihrer Strick-Gruppe, die ihr sehr gut tut!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡 Ich bin mit Mahé an einen Plages und sie freute sich sichtlich darüber, blieb auch meist in meiner Nähe.

Wenn ich sie mal nicht sah, dann leuchtete ihre weiße Schwanzspitze in die Höhe. 😊😊😊👍👍👍

Zuhause bekam sie dann ein Leckerli und das war dann wichtiger, wie alles andere. Genuss und Lebensfreude PUR!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Immer wieder kommen Anfragen aus Deutschland, die sich auf Grund unserer Erfahrungen, die wir hier auf der Website darlegen, ob man sich nicht einmal treffen könne? Es werden dabei spezielle Fragen kommen, von denen ich noch nichts berichtet habe. Hier helfen wir gerne, wenn wir können, doch finden solche erste Treffen nicht gleich bei uns statt, da unsere Privatsphäre wichtig ist!!!

27.01.24 Heute war ich, ebenso wie einige Freunde, am Men Tan wieder spielen, wie wir hier dazu sagen. 😊😊😊 Ich habe am Men Tan-Casino 5 Stunden ohne große Unterbrechungen Schlehen und Brombeeren geschnitten, was eine heiden Arbeit ist. Inge und Mahé besuchten mich ebenso, wie einige Freunde, die zum Teil auch heute hier arbeiteten. Ein Drohnen-Fotograf des Departement Finistére kam auch bei mir vorbei und fand unsere Arbeit klasse, die Inge und ich hier geleistet haben. Er erstellte einen Zwischenbericht über die gesamten Arbeiten des Men Tan. Wir kennen uns ja von einer ersten Begegnung ganz am Anfang der Arbeiten. Das Wetter war kalt und wir hatten eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit, die mir wie eine Sole vorkam, die man inhalieren kann. Am Ende meiner heutigen Arbeit war ich sehr zufrieden, auch wenn man diese auf dem Bild nicht richtig sieht.

Das Schneiden ist eine Sache dabei, die Hecken müssen dann aber auch noch so entsorgt werden, dass sie nicht mehr in den Bereich fliegen und hierbei habe ich nach den diesjährigen Tempêtes meine Erfahrungen. Doch ich arbeite mich Stück für Stück zum Mittelstreifen, auf dem Bild hier links, vor, welchen man aus dieser Perspektive jedoch nicht sieht. Ich freue mich sehr, wie die Freunde auf Inge zugingen, als sie an deren “Spielplatz” vorbei kam! 😊😊😊👍👍👍 Wir erleben hier eine Herzlichkeit, und vieles mehr, das wir in Deutschland kaum kannten!!! Es ist hier eine andere Welt!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Als ich dann nach Hause kam, mich Inge und Mahé begrüßten, einen Kaffee mit einem Stück Mohnzopf gegessen habe, den Inge selbst gebacken hat, zog es mir die Beine weg und ich musste ins Bett um zu schlafen!!!

Nach einem warmen Abendessen, dem lernen meiner täglichen Vokabeln und Einstellen meiner Bilder in die Facebook-Men Tan-Gruppe bin ich gleich wieder ins Bett, denn ich konnte nicht mehr!!! Die Arbeit, dann die Konzentration und überlegen bei den Unterhaltungen in französischer Sprache, forderten nun ihren Tribut! Doch auch die Freunde überlegen oft “Was will mir Günter gerade sagen?” 🤔😉😊😊 Die Gesichter zeigen mir dann ALLES und ich denke mir dann “Ich habe wieder einen Fehler gerade gemacht”. Doch nimmt man dies gelassen auf und das ist das Schöne. Die Menschen hier sind nicht nachtragend und viele graben gerade ihr Deutsch aus, das sie vor sehr vielen Jahren in der Schule, oder während ihrer Militär-Zeit in Deutschland, gelernt haben. So wissen sie, wie es mir/uns gerade geht, können sich in unsere Situation hinein versetzen!!! Mein Freund Roland, etwa in meinem Alter, ist ein Parade-Beispiel dafür und wir freuen uns immer, wenn wir uns sehen!!! 😊😊😊👍👍👍

Sie sehen an Hand meines heutigen Berichts, den ich am 28.01.24 mitten in der Nacht geschrieben habe, dass es wieder ein ganz normaler Tag, ohne besondere Vorkommnisse, war. Ich gehe nun wieder ins Bett, einige Stunden schlafen. Bonne nuit et Noz vat, wie wir Bretonen sagen. 😊😊😊

26.01.24 Wir haben ja gerade Vollmond, auch wenn wir diesen wegen der starken Bewölkung nicht sehen. Zum anderen schlafen wir auch in getrennten Zimmern, dies alleine wegen meinem Schnarchen und dass ich Nachts wenig schlafe. Doch als ich gegen 02:00h zur Toilette, dadurch auch durch das Schlafgemach der beiden Mädels, musste, staunte ich doch sehr, als mich 4 Augen putzmunter anschauten!!! 😱😂😂😂 Inge, aber auch Mahé, konnten keinen Schlaf finden und wussten nicht warum! 🤔🤔🤔 Sie schliefen dann und ich “übernahm” das nicht-schlafen-können. Nach ca. 1 1/2h klappte es dann auch bei mir 😀😀😀👍👍👍

Am Vormittag waren Mahé und ich dann am Men Tan-Casino, wo ich einen Arbeitsschritt probierte, dass wir schneller voran kommen. Es funktionierte und wir werden sehen, wie sich dies in der Praxis umsetzten lässt. Bei einem Rundgang trafen wir auch unseren Freund Roland, worüber  wir uns alle drei freuten. 😀😀😀👍👍👍

Am Nachmittag ging dann Inge mit Mahé ans Meer und ich hatte noch einiges zu erledigen. Am frühen Abend war ich dann noch einmal alleine am Meer, um dies zu erleben. 😊😊😊

Ich denke, dass dies wieder ein ereignisreicher Tag für uns alle drei war 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

25.01.24 Am Morgen fiel einer unserer Luftentfeuchter aus und so haben wir beim Point Vert in Pont Croix einen Neuen gekauft. Als ich den Wagen zurückbringen wollte, sprach mich eine Frau mit “Bonjour Günter, ca va?” an und ich hatte keine Ahnung, wer dies ist???!!! Sie lächelte dabei, sah Inge und ging zu ihr. Es stellte sich dann heraus, dass wir uns kennen, sie mehr oder weniger in unserer Nachbarschaft wohnt, wir uns auch schon begegnet sind. Von Mahé ist sie ganz begeistert!!! 😊😊😊👍👍👍 Dass ich da sprachlich nicht mehr mit kam, versteht sich, denn die reden für mich noch zu schnell. Dann muss ich überlegen, wie heißt dieses Wort auf deutsch? 🤔🤔🤔 Und doch konnte ich mich ein wenig einbringen, denn Inge sagte mir immer wieder, um was es gerade geht, auch wenn sie selbst nicht immer alles genau verstand. Solche Begegnungen geben uns Hoffnung und Zuversicht in die Zukunft hier 😊😊😊👍👍👍

Das Wetter war wieder sehr trüb heute. Doch sind wir mit Mahé an den Strand, damit sie wieder rennen kann. Auch hier haben wir mit ihr in der Beziehung gearbeitet, dass sie in unserer Nähe blieb/bleibt.

So rannte sie über eine weitere Strecke zu Inge oder von da zu mir und freute sich sehr dabei 😊😊😊🧡🧡🧡

Zuhause habe ich einige Vorbereitungen für meine Arbeit am Men Tan-Casino getroffen, wo ich bald damit beginnen möchte. 😊😊😊👍👍👍

24.01.24 Auch heute hatten wir teilweise Regen und eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit, die teilweise in Nebel ausartete. Trotz der milden Temperaturen heizen wir das Haus, haben die Entfeuchter eingeschaltet, lüften immer wieder stoßweise, um Schimmel zu vermeiden!!! Das Klima, das wir gerade haben, kennen wir so aus Deutschland nicht!!! Auch dies ist für uns eine Umstellung, an die wir uns noch gewöhnen werden.

Am Nachmittag waren wir wieder mit Mahé unterwegs, die sich weiter entwickelt. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡 Klar, müssen wir noch auf sie aufpassen, dass sie sich nicht verläuft, auf eine Straße rennt, doch wir kommen immer besser klar miteinander. 😊😊😊🧡🧡🧡

23.01.24 In der Nacht kam ich gerade auf max. 3h Schlaf am Stück, wobei ich nicht weiß warum. Vielleicht ist es auch das Klima gerade hier bei uns. Am Vormittag hatten wir eine sehr hohe!!! Luftfeuchtigkeit bei um die 12-13°C. Während Inge im Haus wirbelte, habe ich im Garten gearbeitet, dann auch einiges zur Dechaterie gebracht. Hier hatte ich Mahé dabei. 😊😊😊🧡🧡🧡

Als ich am frühen Morgen ins Bad ging, sah ich Mahé wie sie in ihrem Körbchen auf dem Rücken lag, den Hals über streckte und alle 4 Beine in die Höhe streckte, dabei noch dazu schnarchte!!! Ein Bild für Götter!!! 😂😂😂🧡🧡🧡 Leider hatte ich keine Kamera greifbar.

Bei uns war es am Nachmittag relativ windstill und ich fotografierte Blaumeisen im Garten, auch um weiter mit der Kamera vertraut zu werden.

Dann ging es mit Inge und Mahé ans Meer, wo uns Wind um die 60-70km/h erwartete. Inge sammelte wieder Müll am Plages ein, Mahé durfte wieder an der Schleppleine frei rennen und ich versuchte etwas zu fotografieren.

Mahé blieb heute mehr in der Nähe von Inge, rannte aber auch zu mir, um sich dann eine Belohnung abzuholen. 😊😊😊🧡🧡🧡

22.01.24 Kurz vor Mitternacht veröffentlichte Météo BZH diese Karte.

Ist möglicherweise ein Bild von Karte und Text

Also alles im grünen Bereich. 😊😊😊👍👍👍

Unser Tag verlief jedoch wieder anders, als ursprünglich geplant, denn wir bekamen kurzfristig Brennholz geliefert, womit wir so schnell nicht gerechnet haben!!! 😊😊😊👍👍👍 So mussten dafür einige Vorbereitungen getroffen, dann das Holz eingelagert werden.

Mit Mahé ging es dann ans Meer und sie wird mit uns immer vertrauter!!! Ich habe sie wieder frei an der Schleppleine rennen lassen und sie passte auf, dass sie in unserer Nähe war. Inge ging ein Stück abseits und sammelte Unrat auf. Mahé sah Inge und stürmte freudig auf sie zu, ließ sich streicheln und rannte dann wieder zu mir. Es machte uns allen dreien großen Spaß!!! 😊😊😊🧡🧡🧡 Somit war es wieder ein erfolgreicher Tag, auch wenn die Fotografie und einiges andere nicht in dem Sinn von mir umgesetzt werden konnte, wie ich dies vor hatte. Damit kann ich gut leben!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Eine andere Sache: Sie dürfen sich nicht vorstellen, dass Auswandern immer einfach ist!!! Wir leben nun in einer anderen Kultur, das Klima ist ein anderes und dann die Sprache eine andere. Oft bin ich fast am verzweifeln, gerade mit der Sprache. Dann bauen sich die persönlichen Kontakte zu den örtlichen Capisten erst langsam auf. Vieles ist noch fremd, ungewohnt. Doch dann kommen die “Lichtblicke”!!! So freuen wir uns über Mahé, die zu uns immer vertrauter wird!!! Die Freunde der Men Tan-Gruppe kommen auf uns zu, beim Spazierengehen treffen wir immer wieder Menschen, die auf uns zu kommen, mit uns reden. Dies baut dann wieder auf!!! 😊😊😊👍👍👍 Viele wissen, dass wir hier bleiben wollen und dies ist ein großes PLUS für uns. 😊😊😊

21.01.24 Am frühen Morgen war es ungewöhnlich warm im Freien und wir hatten dann im laufe des Tages bis zu 14°C plus. Kein, oder kaum Wind, dafür war der Himmel stark bedeckt. Vom Tempête keine Spur!!! Inge drehte wie gehabt die Morgenrunde mit Mahé. Dafür war ich in der Küche wieder aktiv und zelebrierte einen “Wurstsalat à la Ginder” für Inge und mich 😊😊😊🧡🧡🧡

Inge ging am Nachmittag zum Stricken und ich mit Mahé spazieren. Sie war ganz brav und wir unterhielten uns miteinander. Dabei stellte sie mir Fragen, auf die ich noch eingehe und auch berichten werde. Der Wind wurde nun stärker und Météo BZH schrieb in Facebook dies dazu

WINDSCHNITT HEUTE ABEND
Am späten Nachmittag nähern wir uns 100kmh auf der bretonischen Spitze.
Starker Wind am späten Abend, sinkt mitten in der Nacht.
15mm Loc. 20mm Regen zwischen Finistère und Morbihan.
Ist möglicherweise ein Bild von Karte und Text „Rafales max attendues entre ce dimanche soir et milieu de nuit 110 120 90 Loc 100 90 120 80 90 70 70 100 80 70 90/100 80/90 Carte MAJ le 21/01 à 11H“
Lassen wir uns nun überraschen und 120km/h sehen wir locker!!! 😊😊😊
Am Abend habe ich ein Zwiegespräch zwischen Mahé und mir zum Thema “Was ist Liebe auf den ersten Blick” sowohl in Facebook auf der Seite Je suis Mahé, aber auch hier unter dem Titel Hunde in Frankreich mit dem heutigen Datum veröffentlicht. 🧡🧡🧡

20.01.24 Der Vormittag verflog gerade wieder so, wobei Mahé und ich einiges besorgten. Da das Wetter gut war, gingen wir über die Mittagszeit ans Meer. Dann war auch unklar, WANN das Wetter umschlägt und sie sich dies auswirkt. Der Wind frischte bereits auf und war kalt, auch wenn sich die Temperaturen im unteren Plusbereich bewegten.

Zuhause bekam Mahé dann einen Teil ihres Weihnachtsgeschenkes unserer Freunde Thorsten und Monika. 🧡🧡🧡

Sie sehen, WIE sich unser Engel freute und es war für sie ein Genuss!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡 Ein entsprechendes Video sehen sie hier. 😊😊😊😊 Da bleibt nichts übrig!!! Sowas bekommt Mahé nicht jeden Tag und jede Woche, wir achten schon darauf!!! 

Dann wurden die Vorbereitungen für den Tempête getroffen, wie Brennholz ins Haus schaffen, das Gartenhaus verschließen. Wie gesagt, die 120km/h sind nichts besonderes hier sondern eher normal und wir kommen ganz gut damit zurecht mittlerweile. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Heute zeige ich ihnen auch einen besonderen Briefkasten, den es bestimmt nur hier im Finistére gibt!!!

Doch auch beiden anderen Briefkästen müssen sie aufpassen, WO sie ihre Post einwerfen!!! So gibt es ein Fach für innerhalb der Bretagne und ein Fach für den Rest der Welt. 😊😊😊👍👍👍

19.01.24 Heute Nacht und in der Frühe besonders war es bei klarem Himmel sehr kalt und sogar die Autoscheiben waren gefroren. Mahé war wieder bei mir dabei, als ich einiges wenige, vor allem Hundefutter, einkaufte. Beim Ausladen überwachte sie mich ganz genau, behielt mich immer in den Augen und wusste genau, was ich da trug!!! 😂😂😂👍👍👍🧡🧡🧡

Den Nachmittag verbrachten wir zur Abwechselung mit unserem Besuch mal im Gartenhaus und das war klasse!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡 Bei den Gesprächen stellte sich heraus, dass mich mein Gefühl, das ich vor einigen Tage hatte und das mich nach Unten zog, nicht getäuscht hat!!!!

Am Abend ging es noch ans Meer, ein wenig die Beine vertreten.

Irgendwie haben wir das Gefühl, dass sich wieder ein Tempête zusammenbraut!!! Wir lassen uns überraschen, was da kommt 😊😊😊

Und hier ist die Vorhersage von Météo BZH, die ich gegen 21:40h gefunden habe

Ist möglicherweise ein Bild von Karte und Text „Risque de coup de vent nuit de dimanche à lundi 110 100 80/90 80 90 Loc 100 120 caps exposés 80/90 80/90 110 70 80 100 70 80 100 70 90 Rafales max estimées Carte succeptible d'évoluer“

Also alles halb so wild!!! 😊😊😊👍👍👍

18.01.24 Heute brach es wieder bei mir heraus und ich musste ans Meer, um meine innere Ruhe zu finden!!! Dabei nahm ich Mahé mit.

Dass meine Speicherkarte gleich voll war und ich keine weiteren Bilder aufnahmen konnte, störte mich nicht. Wir Beide gingen ein ganzes Stück des Weges entlang des Bretonischen Küstenwanderweges G34 

Inge war in dieser Zeit Einkaufen.

Nach dem Mittagsschlaf und einem Kaffee sind wir alle drei noch einmal ans Meer, wobei Mahé nun wieder frei rennen durfte und konnte.

Ein, für uns alle, anstrengender Tag neigt sich dem Ende nun zu. Wir schaffen das GEMEINSAM!!! 🧡🧡🧡

17.01.24 Der Regen verstärkte sich in der Nacht und nun haben wir gegen 02:00h etwa 4°C.

Auf dieser Grafik von Météo BZH sieht man sehr gut unsere Lage

Ist möglicherweise ein Bild von Karte und Text

Dazu dieser Begleittext

Das ist der Regen, der am Dienstagabend über den Ozean kommt und mit dem Tief Irene zusammenhängt.
Die Temperaturen liegen im Allgemeinen zwischen 1 und 3 Grad, im Landesinneren der Côtes d’Armor bei 0 Grad und in Ille et vilaine werden ein paar Schneeflocken gemeldet.
Der Wind dreht in der Nähe des Atlantiks von Süd nach Ost, während er im Norden von Nord nach Ost weht.

So war es dann auch. Wir hatten die meiste Zeit des Tages Regen bei um die 9°C. Inge ging mit Mahé eine Runde “im Weiler”, wobei sie nicht weit kamen, dann drehte unser Engel wieder um und ging nach Hause. 😊😊😊🧡🧡🧡

Ich habe mich mit verschiedenen Themen befasst, wobei ich aber nicht wirklich weiter kam. Der Schlaf immer wieder war mir dann doch wichtiger!!!

16.01.24 Heute war es wieder überwiegend trüb, auch kalt, und somit haben wir uns mit Aktionen zurückgehalten. Am Nachmittag waren wir mit Mahé am Meer.

Am Abend war ich sehr früh im Bett. Ein Wetterwechsel kündigt sich an, Regen kam auch bei gerade 2°C plus.

15.01.24 Am Vormittag bin ich mit Mahé zum Men Tan und habe da gearbeitet, praktisch die Arbeit beendet, die ich am Samstag begonnen habe. Die Sonne schien und es war herrlich!!! 😊😊😊👍👍👍 Nach der Arbeit sind wir beide wie meist eine Runde dort gelaufen und haben die Landschaft genossen 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Wenn sie sich dieses Bild genauer anschauen, es evtl vergrößern, sehen sie auch den Phare Ar-Men in ca. 30km Entfernung von hier.

Am Nachmittag waren wir alle drei an der Baie d’Audierne wo Mahé mit großem Spa wieder ihren Auslauf hatte. 😊😊😊🧡🧡🧡

14.01.24 Vorab bereits dies: Beim Nachmittagsspaziergang mit Mahé an einem Plages der Baie d’Audierne trafen wir einen 91-jährigen Mann, den ich noch nie vorher gesehen habe. Nach wenigen Höflichkeitsfloskeln sagte er mit leuchtenden Augen zu mir “Du bist ein Bretone”. Als ich entgegnete, dass wir erst knapp 6 Jahre hier leben, entgegnete er, dass dies keine Rolle spiele. 😱😱😱 Wie aber kann dies sein??? Es ist auch nicht das erste mal, dass ich sowas gesagt bekomme und doch ist dies schon sehr lange her. Mit einem “Kenavo et arvecal” ging er seines Weges weiter und die Augen leuchteten in seinem Gesicht. Ich verstehe das nicht!!! Doch freut es mich sehr, da ich vieles wie die Bretonen fühle 🧡🧡🧡 Dies muss ich erst verarbeiten!!! Wie er mir sagte, kommt er nicht aus diesem Landesteil von Frankreich, lebt jedoch schon sehr lange hier.

Am Abend nun komme ich dazu vom Tag zu berichten. Es regnete fast den ganzen Tag leicht und so war sehr viel Feuchtigkeit in der Luft, bei um die 6-8°C. Inge war am Vormittag mit Mahé unterwegs und am Nachmittag in ihrem Strick-Kreis.

Mahé wird immer vertrauter zu uns und so verbrachten sie und ich den Nachmittag. Ich ließ sie auch an der Baie d’Audierne zeitweise frei rennen.

Dort traf ich auch 2 Damen, die uns alle drei vom Men Tan kennen. Sie freuten sich über Inge und dass wir eine tolle Arbeit leisten würden!!! Hier kann ich nur auf den Tagesanfang oben verweisen!!! Doch bin ich sehr stolz und freue mich sehr darüber!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Als Inge dann nach Hause kam, rannte ihr Mahé freudig entgegen und auch ich freute mich, dass sie wieder da war!!! 😊😊😊🧡🧡🧡 Sie hatte viel zu erzählen und wir fassen nun immer mehr Fuß!!!

13.01.24 Als ich Gestern im Facebook-Freundeskreis berichtete, dass ich den Rasen gemäht habe, war die Aufregung groß!!! Also entschloss ich mich, dies aus der Sicht von Mahé so zu erklären

Hallo
Heute muss ich Ihnen etwas erzählen, denn Sie werden es nicht glauben!!!
Am Morgen ging ich mit Günter in den Garten, weil ich zur Hundetoilette gehen musste. Ich ging also vor ihm her, und während ich ging, hob ich langsam jedes Bein an. Er sah mich erstaunt an und fragte mich, was mit mir los sei?
Ich antwortete ihm: “Günter, schau dir das Gras an, wie hoch es ist! Das kitzelt mich am Bauch und ich kann nicht sehen, wohin ich gehe!!! Willst du mir Stelzen bauen oder das Gras mähen?”.
Er grummelte in seinen Bart “Jetzt kommandierst du mich auch noch herum, das könnte lustig werden”.
Aber Günter hat das Gras gemäht und ich fühle mich wieder gut.
Er ist jetzt genauso müde, wie ich es in den letzten Tagen war, als ich ihm geholfen habe.
Bis bald, sagt euer Mahé 🧡🧡.
Damit war alles in Ordnung 😉😊😊😊🧡🧡🧡
Am frühem Vormittag schien die Sonne und so entschloss ich mich, mit Mahé zum Men Tan zu fahren und da am Casino zu arbeiten. Doch das Wetter zog sich immer mehr zu, Nebel kam auf. Dies störte mich dann ebenso wenig, wie die Kälte und ich begann, Schlehen zu schneiden, mir eine Schneise frei zu schaffen. Dass dies eine Knochenarbeit ist, brauche ich nicht zu erwähnen. Ebenso wenig, dass dies so nicht bleibt!!!
Nach 1 1/2 Stunden reichte es mir für heute und ich ging mit Mahé noch eine Runde.
Nach dem Mittagessen schlief ich erst einmal 2 Stunden.
Dann kam der nächste Hammer für mich!!! Ich war Einkaufen und stand mit vollem Wagen an meinem Auto und fand meinen Autoschlüssel nicht mehr!!!! 😱😱😱 Und nun??? Ich fragte eine andere Kundin, ob sie bitte auf meinen Wagen aufpassen würde, damit ich im Supermarkt danach suchen kann. Das Personal konnte mir auch nicht helfen, doch da kam mir ein Mann entgegen, der meinen Schlüssel hoch hob und mir entgegen streckte!!! 😂😂😂 Es war der Mann der Frau, der ich meinen Wagen anvertraut hatte. Mein Schlüssel sei zwischen den Stäben des Wagens gesteckt. War ich froh und sehr dankbar!!! 😊😊😊👍👍👍 Als ich dann im Auto saß, war auch Mahé sehr froh und gab mir einen Kuss auf die Wange. Zuhause bin ich dann mit ihr noch eine Runde im Weiler gelaufen. Für Inge hatte ich auch was mitgebracht, worüber sie sich freute. 😊😊😊🧡🧡🧡
Dass wir nun wieder geschafft sind, ist klar!!! Doch war es auch ein sehr ereignisreicher Tag wieder. Vieles war noch, dass ich als Nebensache hier nicht erwähne. 😊😊😊🧡🧡🧡

12.01.24 Auch heute Vormittag ist es wieder trübe bei um die 5-6°C plus. Inge arbeitete mit ihrer Kunst nun und ich war Einkaufen. Mein Blogspot, den ich kurz vor unserer Auswanderung begonnen habe, macht richtig Spaß und ich werde mich da mehr einklinken, neue Beiträge schreiben!!! 😊😊😊👍👍👍

Am Nachmittag haben wir einen Großteil des Rasens gemäht und das war kein Luxus!!! Das Gras war nicht mehr ganz so nass, dafür aber der Boden selbst, so dass ich immer wieder schieben musste. Bald kommt auch der Rasen in Plogoff an die Reihe, keine Frage!!! Dass wir nun geschafft sind, ist klar und doch sind wir sehr zufrieden mit dem Tag!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

11.01.24 Nach langer Zeit habe ich nun mal wieder 11 Stunden am Stück geschlafen!!! Am Morgen war ich deshalb vollkommen neben der Spur!!! Nach der Dusche verbesserte sich der Zustand dann langsam. So arbeitete ich ein wenig am PC, hier und da. Inge ging mit Mahé eine kleine Runde im Weiler.

Nach dem Mittagessen und einer kurzen Pause ging Inge alleine on Tour, Mahé und ich fuhren zur  Baie des Trépasséswo es jedoch sehr kalt war!!!

Dann haben wir eine Men Tan-Runde gelaufen, uns über den Stand informiert, wobei Mahé sehr an einem Tobruk interessiert war, den unser Freund Claude ausgegraben hat!!!

Kaum waren wir Zuhause, kam auch Inge zurück und unsere beider Freude war groß!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Nach dem Kaffee haben wir den eingezäunten Teil des Rasens noch gemäht, denn der hatte es notwendig!!!

So verbrachten wir drei wieder einen tollen Tag zusammen 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

10.01.24 Da mich auch ein wenig die französische Politik interessiert, ich einiges davon verstehen möchte, habe ich Gestern auch die Regierungsumbildung am Rande verfolgt. Wir haben nun einen 34-jährigen Regierungschef, der bisher Innenminister war. Der Präsident gibt “die Richtung” vor und die Regierung soll diese dann umsetzen. Auch dies ist eine neue Erfahrung für mich. In diesem Jahr sind neben den Europa-Wahlen auch die Olympischen Spiele in Paris, was alles eine Rolle spielt.

Wettertechnisch sieht es so aus, dass es nun wieder “wärmer” bei uns wird, d.h. wir zumindest keinen Frost mehr in den nächsten Tagen bekommen sollen.

Am Vormittag haben wir wieder jede(r) für sich gearbeitet und als ich mit Mahé die Morgenrunde ging, sahen wir einen weißen Hermelin über die Straße rennen. Diese Tiere sind ein Teil der bretonischen Kultur, welche in vielen Wahrzeichen, Flaggen usw zu sehen ist! Ich hoffe, dass uns der Hermelin Glück bringt!!!

Nach dem Mittagessen sind wir drei an die Baie d’Audierne, wo Mahé sich wieder austoben konnte 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Nachdem ich Inge und Mahé Zuhause abgesetzt hatte, bin ich an die Baie des Trépassés, wo ich meine innere Ruhe suchte, mich mit meinen Vorfahren unterhalten konnte. Hier ein kleiner Eindruck

09.01.24 Wir haben nun 02:45h etwa und im Freien ist es bitter kalt mit minus 2°C, was auf minus 4°C noch weiter fallen soll wie uns Météo BZH zeigt

Ist möglicherweise ein Bild von Karte und Text „Températures minimales nuit prochaine SaintHelier Lannion 3° Morlaix Brest Granville Saint-Malo Avranc Saint Brieuc -6° Dinan -4 -6° Fo Douarnenez -4.Quimpr -4 Quimper Concarneau -4° Lorient Pontivy -6° Vit -5° Rennes -4 。 Vannes 5° Redon -4° Château -4° Saint-Nazaire -Nazaire -3° Nantes Pornic“

Die Regierung in Frankreich ist Gestern auch zurückgetreten, was in eigentlichen Sinn nach den Ereignissen der Vergangenheit zu erwarten war. Welche Auswirkungen dies noch hat, werden wir sehen.

Um mich selbst in Psychischer Hinsicht zu schützen, habe ich Gestern Abend eine ehemalige Freundin in Facebook blockiert, denn die wurde mir zu aufdringlich, löste Trigger in mir aus, die mich zu sehr an meine Vergangenheit in Deutschland erinnern!!! Warnhinweise ignorierte sie, also handelte ich nun!!! Ich möchte mich hier mit etwa Gleichaltrigen Menschen umgeben, die auch gerne “10” Jahre jünger oder älter sein können, aus der näheren Umgebung sind, aber nicht mit Damen, die um die 80-90 Jahre alt sind und sich schleichend in unser Leben einmischen (wollen)!!! Dies hatte ich in Deutschland, da hätten wir nicht Auswandern brauchen!!!

Solches raubt mir oft den Schlaf in der Nacht und ob sie dies verstehen können, weiß ich nicht, ist aber so.

Am Morgen war es noch kälter, wie vorhergesagt, denn wir hatten beim Auto eine Außentemperatur von minus 5°C!!! Selbst Mahé war dies zu kalt und unser Spaziergang war rasch beendet!!! 😂😂😂 Nachdem wir Inge bei der Therapie abgesetzt hatten, fuhren wir Beide an die Baie d’Audierne. Hier konnte unser Engel frei laufen und sie freute sich sehr darüber!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Die Sonne stieg auch auf und so hatten wir Beide ein tolles Erlebnis!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Nachdem wir Inge abgeholt hatten und auch wieder Zuhause waren, wurde erst einmal geruht!!! 😊😊😊👍👍👍

Am Nachmittag war ich wieder mit Mahé unterwegs und wir waren in Trez Goarem, wo sie fast die ganze Zeit ohne Leine lief. Klar musste ich sie 2 mal einfangen, das bleibt nicht aus und doch schaute sie immer wieder, wo ich bin. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Inge erholte sich in dieser Zeit und schlief auch dabei. 😊😊😊🧡🧡🧡

Am Abend meldete ich mich auf Facebook zurück und die Freude war groß bei den Freunden. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡

08.01.24 Hier sieht man das Schnee-Risiko in der Bretagne für heute, herausgegeben von Météo BZH

Un léger saupoudrage de neige mardi ?

Somit werden wir uns heute nur auf dem Cap Sizun bewegen, denn da fällt kein Schnee. 😊😊👍👍

Am Vormittag haben wir einige Pflanzen im Garten eingepackt oder in schützende Lage gestellt. Holz wurde gehackt und im Haus die Lager aufgefüllt. Ich versuchte Inge soweit zu schonen, wie es ging. 🧡🧡🧡

Am Nachmittag kam dann Mahé zu ihrem Recht und wir waren am Meer, wo ich sie auch laufen ließ.

Um Inge weiter aufzubauen, habe ich dies für sie produziert 🧡🧡🧡

Vieles stelle ich für mich im Moment zurück, Inge und Mahé sind mir wichtig!!! 🧡🧡🧡

ALLE DREI müssen wir nun zur Ruhe kommen und ich werde da auch für mich handeln.

Wie es mit meinem linken Knie weiter geht, weiß ich noch nicht. Zum Arzt möchte ich im Moment nicht.

07.01.24 In der Nacht haben wir alle drei sehr tief und lange geschlafen, auch ich seit langer Zeit mal wieder!!!

Und entsprechend haben wir den Vormittag verbracht. Inge bekam Schonung verordnet, ich kümmerte mich um Mahé und bereitete das Essen zu.

Am Nachmittag ging ich mit Mahé vor zum La Pointe du Raz

Hier trafen wir auch 2 Damen, die wir kennen, und wechselten 2 oder 3 Sätze. 😊😊😊

Dann ging es weiter, denn Mahé waren die Menschen zuviel dort. So gingen wir den Rückweg abseits der Straße und waren rund 1 1/2 Stunden unterwegs. 😊😊😊🧡🧡🧡 Mahé hatte ihren Spaß und wäre am liebsten gerannt, was mir aber zu gefährlich war!!! Man darf auch nicht vergessen, dass hier noch Jagdsaison ist!!!

Dass unser Engen dann sehr müde war, ist klar!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Laut Météo BZH erwartet uns dies in den kommenden Tagen

Ist möglicherweise ein Bild von Karte und Text „Températures minis envisagées nuit de lundi à mardi -7° -6°.-5° 6°6 -6° -5° -5° -5“

Hier der dazu gehörende Text: Der Erkältungsspecht sollte uns zwischen Dienstag und Mittwoch betreffen.
Wahrscheinlich kein Auftauen auf die Hälfte ist an diesen 2 Tagen.
Kalt wird tagsüber durch Nord-Ostwind betont.
Zu beachten, dass am Dienstag ein paar (anekdotische) Flocken auf die nördliche Hälfte fallen könnten.
Ich denke, dass wir Morgen einige Pflanzen im Garten in Sicherheit bringen und ich Holz für die beiden Öfen vorbereite.

06.01.24 Zu meiner persönlichen Situation möchte ich soviel sagen:

Wer hat schon viel Ahnung von einem Trauma? Ich habe derer gleich 2 und zwar schwere, ein berufliches und dann ein privates. Das berufliche habe ich hier im Finistére nach Jahrzehnten nun soweit geschafft. Das private holt mich jedoch immer wieder ein!!! Kleine Trigger reichen, um mich aus der Bahn zu werfen, wie dies im Moment der Fall ist!!! Für viele sind solche Trigger unbedeutend und oft bekomme ich dann gesagt, dass dies doch kein Problem sei und ich solle mir dies nicht so zu Herzen nehmen!!! Doch wer respektiert mich und meine Gefühle, meine Empfindungen???? Also ziehe ich mich zurück, suche nach einem anderen Weg, den ich für mich gehen kann!!! Jede Nacht bin ich stundenlang wach!!! Meine Seele weint und immer wieder ist es das selbe. Wer in meinen Schuhen meinen Weg nicht ging, kann nicht über mich urteilen!!! Ich brauche keine Ratschläge, die für mich nicht passen, ich muss selbst mein Leben in die Hand nehmen!!! Ich leide unter dieser Krankheit Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) um es ganz deutlich zu sagen und stehe auch dazu!!! Es bringt mir nichts, dies herunter zu spielen, doch wie soll ich dies in französischer Sprache vermitteln???!!! Nicht umsonst bekam ich dies als Schwerbehinderung mit 50% in Deutschland anerkannt. Versuchen sie es einmal und sie werden sehr schnell merken, dass dies kaum möglich ist!!!

Da Inge weiter große Muskelverspannungen, ich starke Depressionen, hatte, änderten wir unseren geplanten Tagesablauf massiv. Inge ruhte sich aus und schonte sich, während ich mich um vieles andere im Haus kümmerte. Zum Mittagessen gab es dann dies

Hier ließ ich meiner Kreativität freien Lauf und hatte dabei keine Zeit, um Nachzudenken!!! Das Rezept schreibe ich noch und stelle es in GÜNTER’S HEXENKÜCHE ein.

Damit Inge weiter zur Ruhe kam, fuhr ich mit Mahé nach Gwendrez, denn Mahé merkt sehr genau, wann es uns nicht gut geht und ist dann sehr besorgt.

Hier wurde mir klar, dass ich mehr auf uns drei achten, auch STOP-sagen muss, wenn es uns zu nahe kommt, so schwer mir dies fällt!!! Wenn ich nicht aufpasse, kann ich nicht sagen, wie dies für mich ausgeht und das möchte ich nicht!!! Inge, Mahé und ich wollen hier Glücklich sein und noch lange leben, also muss/werde ich handeln und einiges ändern!!!

Als wir beide dann nach Hause kamen, wurden wir freudig von Inge begrüßt!!!  😊😊😊🧡🧡🧡

Mahé wacht sehr über uns und so kam es, dass als ich den Kompost in den Garten brachte, sie mir das erste mal am Fuß folgte, dies ohne Leine oder dass ich was zu ihr sagte!!! Als wir dann wieder ins Haus kamen, erst da fand auch sie ihre Ruhe und legte sich in ihr Körbchen, das sie von unseren Freunden Elmar und Ulrike im letzten Jahr bekam und sehr liebt!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Am Abend musste ich noch einmal alleine ans Meer, um meine innere Ruhe zu finden. So, wie meine Gedanken schweiften, erstellte ich mystische Aufnahmen, wie diese hier

oder diese als Beispiel

Was sie selbst hier sehen/erkennen, oder wie auch immer, überlasse ich ihrer Phantasie.

Als ich dann nach Hause kam, freuten sich Inge und Mahé gleichermaßen über mich und Mahé rannte ihre Freude im Garten aus!!! Nun war sie wieder beruhigt!!! Auch Inge war erleichtert, denn sie kennt mich und weiß wie es gerade um mich steht. 🧡🧡🧡

05.01.24 Am Vormittag habe ich für Inge ein besonderes Essen vorbereitet, das nun ziehen muss und es dann Morgen zum Mittagessen gibt. Gestern habe ich beim Einkauf bestes Bretonisches Rinderhack gefunden, einiges an Zutaten gleich mitgenommen. Wer jedoch denkt, dass dies ein einfaches Haschee gibt, kennt mich nicht!!! 😊😊😊

Das Wetter ist weiter sehr wechselhaft, auch wenn es heute mal nicht regnet und der Wind stark nachgelassen hat. Doch noch immer ziehen dunkle Wolken über uns hinweg!!!

Am Nachmittag waren wir wieder am Meer und Mahé konnte rennen. 😊😊😊🧡🧡🧡

auch mit anderen Hunden spielen,

wobei sie auch vor diesem größeren keine Angst hatte!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Wir konnten uns so Beide etwas entspannen und das Meer genießen  😊😊😊🧡🧡🧡

Was das Wetter in der kommenden Woche bringt, hat Météo BZH so definiert, was ich mit deppl übersetzt habe.

Ist möglicherweise ein Bild von Karte

>In der nächsten Woche wird es eher kalt erwartet, z.B. am Dienstag 6-8° unter Saisonnormal liegen, ziemlich bemerkenswert, wenn man die letzten Jahre vergleicht, wo die Anomalien fast alle positiv waren.
Die Gelees werden ziemlich markiert sein. Geplante Temperaturen von -6° im Land, es wird am Dienstag und Mittwoch höchstwahrscheinlich bis an den Küsten gefrieren.
Karte: Temperaturanomalien bei 2 m (dunkelblau/pink :-6/-8° im Vergleich zum Mittelwert)<

04.01.24 Am Vormittag war ich einkaufen und bekam dabei eine Idee, was ich in der Küche mal wieder zaubern könnte. So nahm ich gleich die entsprechenden Zutaten mit. Das Wetter ist wie gehabt, am Vormittag sehr viel Regen und Wind, wie es am Nachmittag wird, werden wir sehen.

Wir haben alle drei einen ausgiebigen Mittagsschlaf gehalten, der uns gut tat!!! Dann sind wir wieder an die Baie d’Audierne, wo Mahé rennen konnte!!! Und sie hatte wieder großen Spaß dabei!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡 Leider wurden wir vom Regen überrascht und sind rapide zum Auto. Fotos machte ich keine, denn das Licht war nicht dazu geeignet und dann die hohe Luftfeuchtigkeit dazu.

In Facebook sagte ich heute auch STOP, denn ich lasse mich nicht vereinnahmen. Das meiste ist sowieso nur Oberflächlich und bringt kaum was. Ich möchte mich integrieren, arbeiten, wie ich das für richtig halte und nicht alles erklären müssen, nur weil es einigen anscheinend langweilig ist. Den Rest erspare ich mir.

03.01.24 Das Wetter war am Vormittag, wie bisher und so hat sich Inge weiter geschont und erholt. 😊😊😊🧡🧡🧡 Ich habe am PC gearbeitet, da einiges auf die Reihe gebracht, was ich schon lange vor mir herschiebe.

Mit Mahé war ich am Vormittag im Weiler unterwegs und am Nachmittag sind wir ans Meer, wo sie wieder frei laufen konnte. 😊😊😊🧡🧡🧡

Das Vertrauensverhältnis zwischen uns dreien wird immer besser, wobei wir alle von einander lernen. Wenn ich Fotografieren möchte, gebe ich ihr ein entsprechendes Kommando und sie bleibt stehen, wartet bis ich fertig bin. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡 Ich lasse mir im Gegenzug Zeit mit ihr und so kann sie in Ruhe schnüffeln.

In der Fotografie arbeite ich mich weiter voran, nehme mir auch da die Zeit, wenn dies möglich ist.

02.01.24 Auch heute pfeift der Wind wieder mit Böen um die 80-90km/h, was bis Donnerstag anhalten soll!!! Ich rechne auch mit weiteren Regenfällen dabei. Das Gras im Garten wächst immer mehr und höher, doch ans Mähen ist nicht zu denken!!! Um der Feuchtigkeit im Haus Herr zu werden, helfen nur die Entfeuchter und der Ofen.

Am Morgen musste Mahé für kleine Hunde-Damen und als Inge ihr die Haustür öffnete, sie den Regen sah und den Wind spürte, drehte sie sich um und setzte sich in ihr Körbchen!!! Das war eindeutig!!! 😂😂😂👍👍👍 Als ich mich dann anzog und die Tür öffnete, war sie gleich dabei und wir gingen ein Stück bei uns im Weiler. Sie durfte auch ein Stück des Heimweges ohne Leine laufen und hörte auf meine Kommandos ohne Probleme!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡 Das Trockenreiben ihres Fells genoss sie dann sehr!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Hier ein kleiner Ueberblick zur momentanen Wetterlage von Météo BZH

Es gibt starke Windböen im Westen, 117 kmh an der Pointe du Raz, 118 kmh in Ouessant, 113 kmh in Saint Mathieu. Starke Böen erreichen das Landesinnere 29 mit 104 kmh in Landivisiau, 99 kmh in Saint Ségal.<

Ist möglicherweise ein Bild von Karte und Text

Am Nachmittag kam dann die Sonne ein wenig zum Vorschein, doch Inge war wichtig in diesem Moment!!! So haben Mahé und ich sie zum Physio-Therapeuten gebracht und sind dann weiter zum La Pointe du Van. Dort gingen wir bei Wind in Böen um die 75km/h ein wenig spazieren und ich habe Mahé einfach den Weg wählen lassen. Als ich Fotografieren wollte, sagte ich zu ihr STOP und sie blieb stehen, wartete, bis ich fertig war, dann ging es weiter. So soll es auch sein und sie bekam ihr Lob von mir 😊😊😊🧡🧡🧡

Dann war es auch schon Zeit, dass wir Inge wieder abholten. Mahé war im Auto ganz gespannt, denn sie wusste, wo Inge in das Haus ging!!! Dann kam sie und Mahé war außer sich vor Freude!!! Sie hatte ihre Familie, ihr Rudel, wieder beisammen!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Zuhause erzählte mir Inge einiges von der Behandlung und es war gut, dass sie dies nun in Angriff genommen hat!!! Ein erster Schritt ist gemacht!!! Auch ist klar, dass wir alle drei nun vollkommen erschöpft sind. 😊😊😊🧡🧡🧡

01.01.24 Ich wünsche ihnen im Namen von Inge, Mahé und mir ein Gutes Neues Jahr, viel Erfolg und Gesundheit. Hoffen wir GEMEINSAM, dass die Welt wieder friedlicher wird!!!

Während das Wetter am Vormittag noch hielt, begann der Regen gegen Mittag schon wieder!!! Selbst Mahé war dies zuviel und sie wollte nur zum Allernötigsten in den Garten oder spazieren gehen!!! Der Wind nimmt auch wieder zu.

Ein kleiner Neujahrs-Gruß haben wir doch noch für sie

Dies sind Teigtaschen, die wir Zusammen erstellt haben. Inge war für den Teig zuständig und ich schnitt die Füllung nach ihren Anweisungen zusammen. Es ist delicieuse!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Am Abend hatten wir beim Abendessen wieder 2 kleine Stromausfälle, die uns jedoch nicht groß störten, denn eine Kerze brannte. 😊😊😊🧡🧡 Das kann bei der Infrastruktur vorkommen, die wir noch immer haben! Viele Stromleitungen sind noch immer notdürftig geflickt und so sind wir froh, dass wir überhaupt Strom haben, sich die Mitarbeiter/innen darum kümmern!!! 😊😊😊👍👍👍

2023

Dezember 2023

31.12.23 Damit sich Inge wegen ihrer gesundheitlichen Probleme etwas schonen kann, übernehme ich nun vieles im Alltag. So ging ich gleich nach dem Frühstück mit Mahé eine Runde im Weiler. Dann trieb es mich jedoch ans Meer und so nach Port Loubous. Der Wind hatte hier noch immer knapp 100km/h und drückte mich mehr oder weniger gegen den Berg, so dass ich relativ sicher war. Da ich das große Objektiv auf der Kamera hatte, konnte ich die Distanz nutzen.

Der Wind drückte die Wellen der ablaufenden Flut gegen die Hafenmauer und das Wasser schoss mächtig in die Höhe!!!

Zuhause angekommen, lernte ich als erstes eine meiner täglichen Lektionen Französisch in Duolingo. Beim zubereiten des Mittagessens war ich wieder dabei und unterstützte Inge. Aufgrund unserer beider gesundheitlichen Probleme beschlossen wir, dass es besser ist, das Treffen am Nachmittag am Men Tan abzusagen, so schwer es uns auch fiel. Inge ist wichtig und am Dienstag wird sie intensiv von einem Physiotherapeuten behandelt. Mein linkes Knie kann warten.

Am Nachmittag war dann unser kleiner bretonischer Engel Mahé wichtig und wir holten in Primelin Luft.

Mahé stand hart im Wind und ich musste aufpassen, dass sie uns nicht davon flog!!! 😉😂😂😂 Da das Wasser niedrig war, durfte sie auch einige Runden frei rennen

und so hatten wir alle drei unseren Spaß!!! 😂😂😂🧡🧡🧡

Den Abend verbrachten wir mit einem schönen Essen und einem Glas Wein, gingen wie immer ins Bett.

Zum Jahresabschluss kann ich sagen, dass wir in diesem Jahr wieder sehr viel gearbeitet und bewegt, auch gelernt, haben!!! Es war sehr ereignisreich für uns, wobei ich vieles private hier nicht schreiben möchte. Die Integration schreitet voran, auch wenn wir uns immer mal wieder in einigen Situationen zurückhalten (müssen oder wollen). Auch merken wir unser Alter nun und doch geht es weiter hier, dies mit großem Spaß und Freude, mit Mahé an unserer Seite!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Wir drei bedanken uns bei ihnen, dass sie uns hier auf meiner/unserer Website begleiten, vieles so lesen und miterleben, wie es uns als Auswanderer geht. Nicht alles ist im Ausland easy, keine Frage!!! Doch fühlen wir uns hier wohl und werden anerkannt, wertgeschätzt und um das geht es im Endeffekt!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

30.12.23 Am Vormittag haben wir den 2. Apfelbaum in die Erde gepflanzt und ihn gegen Wildverbiss geschützt. Dann ging ich nochmals Einkaufen und es war der Wahnsinn, was da zu einer Uhrzeit los war, wo wir “normal” in Ruhe einkaufen gehen!!! Man merkte, die vielen Gäste und es war teilweise ein Gedränge. An den Kassen wünschte ich dem Personal in meinem “gebrochenen” Französisch “un bonne nouvell année”, worüber man sich freute, denn man kennt sich mittlerweile. Mit einer Dame kam ich kurz ins Gespräch, die gerade Feierabend hatte und die wir in Esquibien immer mal treffen. Auch sie freute sich, dass wir hier sind und auch bleiben. 😊😊😊

Am Nachmittag ging es wieder mit Mahé ein wenig ans Meer, das sehr aufgewühlt war, denn ein Tempête zieht in den Abend- und Nachtstunden über uns hinweg.

Es war nicht einfach den Stand bei diesen Aufnahmen zu halten, doch ich konnte dies noch verantworten. Zum Plages gingen Inge und Mahé nicht, denn da wären sie Sandgestrahlt worden!!!

Auch habe ich danach noch Holz für die kommenden 2 Tage vorbereitet, denn wir wissen nicht, was Wettertechnisch passiert.

Per SMS bekommen wir von den Behörden, aber auch von der Bank, Wetterwarnungen, so auch heute wieder die Warnung “Orange”. Dies bedeutet, dass man besonders vorsichtig sein soll, wenn man sich im Freien aufhält. Von Météo BZH sah ich am Abend auch dies

Ist möglicherweise ein Bild von Karte und Text „Cumuls de pluies attendus entre ce samedi et mardi après midi (en mm)' 70/8040/50 70/80 40/50 70/80 40/50 70/80 40/50 40/50 Loc 60“

als Regenvorhersage. Nun können sie sich vorstellen, was uns die kommenden Tage erwartet. 😊😊😊😊

Am Abend war im Internet noch einige Aufregung wegen dieses Windstoßes, zumal in einem Dorf in der Nähe der Strom ausgefallen ist. Ich freue mich sehr darüber, dass man uns Hilfe angeboten hat, “wenn was sein sollte”. Doch sind wir hier sicher, da habe ich keine Zweifel!!! Meine Erfahrung zeigt aber, dass viele den Tempête Ciaran noch nicht verarbeitet haben, dieser ihnen noch immer “in den Knochen” steckt, die Menschen traumatisiert sind!!! Dies kann ich vollkommen nachempfinden, auch wenn es mich dieses mal nicht betrifft. Ich möchte nicht wissen, wie oft im Jahr wir solche Windstöße von 120-130km/h haben. Dies ist normal und gehört zum Leben im Herbst, Winter und Frühjahr dazu!!! Doch dann arbeiten die meisten und haben keine Zeit, es sind keine Feriengäste hier.

29.12.23 Am Vormittag kam unverhofft ein Termin, mit dem wir nicht rechneten und doch ging alles gut. 😊😊😊👍👍👍

Am Nachmittag waren wir am Plages von Trescadec, wo wir Mahé zeitweise an der Schleppleine rennen ließen und sie war sehr brav, auch entspannt dabei 😊😊😊🧡🧡🧡

Das Wetter für den Silvesterabend und -Nacht soll etwa so sein😂😂😂👍👍👍

Ist möglicherweise ein Bild von Karte und Text „Rafales attendue samedi entre fin d'après midi et fin de soirée 120 110 90 loc 100 hauteurs 90 Loc 100 100 90 90 90 120 90 80 120 90 120 90 Carte MAJ le29/12à11h 11h 29/12“

Dieser Tempête beunruhigt uns nicht mehr, denn solche Windgeschwindigkeiten sind hier normal und wir haben uns daran gewöhnt, beachten einiges, wenn wir unterwegs sind. Das Leben geht hier ganz normal weiter.

Am Abend habe ich von Zuhause aus das Feuerwerk in Audierne beobachtet,

das zum Abschluss der Weihnachtsbeleuchtung von den Veranstaltern vielen Zuschauern präsentiert wurde. Teilnehmer berichteten in Facebook-Gruppen, dass sie die Stadt noch nie so voll erlebt hätten!!! Auch gab es Bretonische Musik und Tanz im Anschluss, so dass sich die Besucher wohl fühlten. Wir freuen uns für die Menschen, keine Frage!!! 😊😊😊👍👍👍

28.12.23 Am Morgen waren wir zuerst in Audierne, wo ich was zu erledigen hatte.

Dann ging es mit den Einkäufen weiter. Am Nachmittag arbeiteten wir im Treppenhaus und kamen da gut voran.

Mahé musste ihre Gassi-Runde erledigen und so sind wir an den Port von Primelin. Hier spürten wir den kräftigen Wind und die Wellen.  😊😊😊👍👍👍

Kaum waren wir Zuhause, regnete es schon wieder 😂😂😂

27.12.23 ….. und der Wind bläst wieder kräftig auf dem Cap!!!

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Quelle: Météo BZH

Am frühen Morgen war ich mit Mahé unterwegs, denn später hatte sie einen Termin beim Arzt. Hier wurde sie untersucht und bekam ihre Rundum-Impfauffrischung. Sie war sehr tapfer und bereitete kaum Probleme, setzte sich sogar auf den Tisch, damit sie besser untersucht werden konnte. 😊😊😊👍👍👍

Dann ging es am Goyen ein wenig spazieren, wo sie weitere Ruhe fand und wir auch 😉😊😊😊

Im Tagesverlauf kam dann der Regen aus dem Westen hinzu.

Als ich am Abend aus dem Fenster sah, sah ich dies 😮😮😮

26.12.23 Bei uns en France ist heute KEIN Feiertag, wie in Deutschland, und doch ist es verhältnismäßig ruhig auf den Straßen. Wir haben weiterhin starke Bewölkung, die Temperaturen sind angenehm bei um die 13°C.

Mahé wurde am Vormittag geduscht, denn sie hatte nun ein “Deo” an sich, das “etwas gewöhnungsbedürftig” war!!! Auch wenn sie nicht gerade davon begeistert war, so hat sie es doch überstanden!!! 😂😂😂👍👍👍🧡🧡🧡 Mit Inge drehte sie auch eine Runde bei uns im Weiler und als sie auf dem Rückweg mich von der Straße aus im Garten sahen, ließ Inge sie von der Leine und unser Engelchen kam freudig direkt zu mir. Soweit haben wir sie vorher noch nicht frei gelassen und sie hat dies mit Bravour gemeistert!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Von der Deutschen Rentenversicherung kam heute ein Brief, dass ich nun keine Erwerbsminderungsrente mehr, sondern eine Regelaltersrente bekomme. Was dies bei mir bedeutet, kann ich noch nicht sagen. Erst einmal muss ein Formular ausgefüllt werden, welches auch hierrüber ausgefüllt und versendet werden kann. So lässt sich zumindest das Porto sparen!!!

Am Nachmittag waren wir am Plages von Trescadec, wo wir uns alle drei wunderbar erholen konnten. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Morgen soll bereits der nächste Tempête, mit um die 100km/h, zu uns kommen und wir können gerade nicht sagen, der wievielte es in dieser Saison bereits ist. Das ist auch egal und 100km/h ist nichts weltbewegendes hier!!! Auch wir haben uns mittlerweile daran gewöhnt, nehmen die Meldungen zur Kenntnis und gut ist. 😊😊😊👍👍👍

Heute besichtigte ein Experte die Men Tan-Anlage und in seinem Bericht auf der Facebook Men Tan-Seite sind auch Bilder unserer Arbeit zu sehen, die wir am Casino geleistet habe. 😊😊😊

25.12.23 Heute ist überall Familien-Tag hier, wo die Kinder und Enkel ihre Eltern und Großeltern, bzw die Großeltern die Familie, besuchen. Die Restaurants sind geschlossen, ebenso die Einkaufsmärkte. Wir haben viele Wolken und kräftigen Wind bei uns auf dem Cap. Am Vormittag habe ich die “Bewertung” vom Fnac-Elektronik-Markt geschrieben und ob diese veröffentlicht wird oder nicht, ist mir egal im Moment. Wobei es mir weniger um das Produkt selbst geht, sondern um den Service, denn noch immer kann ich dies nicht so bedienen, wie dies gepriesen wurde!!!!

Am Nachmittag waren wir mit Mahé eine Runde auf La Pointe du Van spazieren, wo wir viel Wind und schlechte Sicht hatten.

Egal, wir hatten frische Luft und waren in der Natur, wobei Mahé laufen konnte 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

24.12.23 Heiliger Abend am Ende der Welt Der Vormittag plätscherte so dahin und jeder war mit sich selbst beschäftigt. Bis zur Mittagszeit war reger Verkehr auf den Straßen, dann wurde es ruhig, so auch bei uns.

Inge telefonierte mit einer ihrer Töchter und freute sich sehr darüber!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Dann bekam ich eine E-Mail aus Deutschland, die mich umhaute!!! Eine meiner Töchter meldete sich und wünschte mir ein frohes Weihnachtsfest, auch dass sie mich vermisse! Wir hatten um die 2 Jahre etwa keinen Kontakt mehr und ich freue mich sehr darüber!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡 Ich habe sie zuletzt vor mehr als 6 Jahren gesehen!!! Als wir das letzte mal in Deutschland waren, ging dies wegen Covid, dann auch wegen Zeitmangel leider nicht!!! Dass mich diese Mail nun schaffte, können sie sich bestimmt vorstellen!!! Ich musste zum verdauen erst einmal ans Meer und nahm Inge, aber auch Mahé, mit!!! Die Beiden freuten sich sehr über diese Nachricht für mich/uns 🧡🧡🧡

Mahé ließ ich am Plages mehrfach von der Leine und sie zeigte uns ihre Freude, denn sie rannte wie ein Blitz zwischen Inge und mir hin und her 😊😊😊🧡🧡🧡 Auch Inge hatte einiges zu verdauen und so kümmerte ich mich um unseren bretonischen Engel 🧡🧡🧡 Die Fotografie war heute vollkommen unwichtig!!!

Am Abend zauberte Inge ein köstliches 3-Gänge-Menue, das ich mit einem passenden Wein abrundete.

Sie sehen, das Christkind gibt es doch und dachte auch an uns drei. 😊😊😊🧡🧡🧡

Die Hauptstelle des Fnac-Elektronik-Markt meldete sich auch und möchte wissen, wie zufrieden ich mit meinem letzten Kauf bei ihnen war. Darum werde ich ich noch kümmern und sie werden wenig davon begeistert sein!!!

23.12.23 Bei uns war es heute soweit ruhig, zumal das Wetter auch entsprechend war. Im Treppenhaus haben wir die Verkleidung an der Innenseite angebracht, wobei es noch Feinheiten zu erledigen gibt. Diese Isolation merkt man bereits jetzt schon.

Am Morgen stellte ich fest, dass mein Blogspot Wunder der Natur sehr gut läuft. Dies freut mich sehr und ich bin gespannt, wann ich die 500.000er Zugriffsmarke erreiche. 😊😊😊👍👍👍

22.12.23 Am Vormittag habe ich die letzten Einkäufe vor Weihnachten erledigt. Dann stand das Thema “Kamera” bei mir wieder im Vordergrund und ich probierte, um mich letztendlich doch wieder an Panasonic zu wenden. Am Nachmittag kam eine Anfrage wegen meiner Zufriedenheit vom Fnac-Elektronik-Markt und ich gab ehrlich Antwort. Dass die damit nicht zufrieden sind, ist unwichtig.

Am Nachmittag waren wir mit Mahé kurz am Meer und sie konnte etwas rennen. Dann zog wieder Regen auf und wir gingen schneller zum Auto. 😉😂😂😂

Als es dann dunkel wurde, sind wir nach Conford-Meilars gefahren, wo wir uns die weihnachtliche Beleuchtung der spätgotischen Kirche ansahen. Das war schon eine Wucht!!! 😊😊😊👍👍👍 Leider habe ich kein Stativ für meine Kamera verwendet und so sind die Bilder des Abends nicht zum veröffentlichen geeignet. Ich verbuche den Abend unter “Erfahrungen gesammelt”. Weiter ging es nach Audierne um den Weihnachtsmarkt zu besuchen. Hier waren wir total enttäuscht!!! Wenn ich einen Luftgewehr-Schießstand auf einem weihnachtlichen Markt sehe, verstehe ich die Welt nicht mehr, tut mir leid. 🙁🙁🙁 Auch die Beleuchtung war sehr dürftig im Gegensatz zu dem, was wir bisher hier gesehen haben. Das Hafenbecken, mit seinen Spiegelungen, war noch das Beste. Hierher zu fahren, ist das geringste für uns. Mal sehen. Mahé war auch hier dabei und sehr brav!!! Sie bekam jedoch Angst, als sie die Schüsse hörte und Inge brachte sie dann ins Auto. 🧡🧡🧡

21.12.23 Wegen meiner Probleme mit der Kamera habe ich in der Nacht ein weiteres mal Kontakt mit Panasonic aufgenommen und um Hilfe gebeten. Die Kamera ist klasse, ebenso das Objektiv, keine Frage!!! Doch das “erweiterte” Zusammenspiel klappt nicht und deshalb ist ein Firmware-Update erforderlich. Genau da ist mein Problem.

Auch heute haben wir wieder kräftigen Wind und Regen, wobei das Wetter nach den vorhersagen so bleiben soll, siehe bei Meteo-Brz.

Im Garten-Center von Pont Croix haben wir einen Verbissschutz gekauft, mit dem wir die neuen Apfelbäume im Garten schützen wollen.

Dass ich auch was leckeres für Mahé fand, versteht sich. 😉😊😊😊 Sie wurde im Auto bald verrückt, denn sie kennt diese Verpackung und weiß auch, was darin enthalten ist!!! Für einen Spaziergang hatte sie Zuhause keine Zeit und gab erst Ruhe, als sie ihr Leckerli hatte!!! 😂😂😂😂👍👍👍🧡🧡🧡

20.12.23 Am Vormittag hatten wir wieder mehr Regen, wie sonst was!!! Wir gingen Einkaufen, auch in Richtung Wochenende und dem Feiertag am Sonntag. In Frankreich ist es so, dass die Kinder am Abend des 24.12. ihre Geschenke bekommen und der 25. ist dann ein großes Familienfest. Viele kommen auch nun aufs Cap, um ihre Familien zu besuchen. Der 26.12. ist dann wieder ein ganz normaler Arbeitstag.

Seit einigen Tagen kommt nun Mahé zwischen den Sitzen “hervor” und gibt mir einen Kuss auf die Wange oder aufs Ohr, dann legt sie sich wieder hin. 😂😂😂😂🧡🧡🧡

Am Nachmittag waren wir wieder an der Baie d’Audierne und wurden auf dem Rückweg vom Regen eingeholt, der Kurz, aber kräftig war!!! 😊😊😊👍👍👍

19.12.23 Heute Vormittag sind wir nach Quimper zum Fnac-Elektronik-Markt gefahren, denn ich habe ja Probleme mit einem Objektiv meiner Kamera. So habe ich mich bereits im Vorfeld mit der Firma in Kontakt gesetzt und bekam die Antwort, dass man sich bestimmt einigen könne. Der “Service” dort war nach unserem Eindruck “Kein Interesse” und so gingen wir unverrichteter Dinge wieder!!! 😡😡😡😡 Auch die Auskünfte wegen der Gegenlichtblenden stimmen nicht, denn die gibt es sehr wohl zu den Objektiven. So sah ich dies auch im Laden selbst heute!!! Ich habe aber auch Kontakt mit Panasonic aufgenommen und da bekam ich Hilfe!!! Diese Tipps werde ich nun probieren!!! So braucht man sich nicht zu wundern, wenn immer mehr über das Internet bestellt wird!!!

Auf dem Heimweg sind wir an einer “Gärtnerei” vorbei und Inge hat sich 2 unterschiedliche Apfelbäume mitgenommen, die sich selbst gegenseitig bestäuben und auch geschmacklich für uns passen. 😊😊😊👍👍👍

Es regnet hier schon fast den ganzen Tag, alles ist Grau in Grau. Wir sind froh, dass wir Gestern am Men Tan-Casino gearbeitet haben. 😊😊😊👍👍👍

Am Nachmittag war wieder Ruhe bei uns allen drei angesagt und selbst Mahé wollte nicht groß in den Garten, was was heißen soll, bei ihr. 😉😊😊😊 So schliefen wir viel und erholten uns.

18.12.23 Das Wetter soll wieder schlechter werden, d.h. es soll evtl Regen geben die kommenden Tage, dann ist auch Weihnachten am kommenden Sonntag. Wir haben noch einiges zu erledigen, müssen Einkaufen, und so haben wir uns entschieden, dass wir heute Vormittag am Men Tan-Casino arbeiten. Hier kümmerte sich Inge um das Efeu auf der Süd-Ost-Seite

und ich arbeitete auf der Ostseite, wo wir nach der Mauer suchen, die von Süd nach Nord führt. Wenn sie sich dieses Bild ansehen

sehen sie, dass der Bewuchs 2-geteilt ist. Auf der rechten Seite (Nordseite) sind Schlehen und auf der linken Seite (Südseite) haben wir Brombeeren und alles ist ineinander verwachsen. Die Motorsense hilft mir nur zum Teil, das meiste muss ich mit einer Schere einzeln schneiden. Dann darf ich auch den Untergrund nicht vergessen, wobei die Informationen darüber sehr vage sind. Nach knapp 2h räumten wir auf und beendeten für heute unsere Arbeit. Wir haben hier unsere Ruhe, beste Luft, können uns in die Gesellschaft einbringen, integrieren, treffen oft jemand, um ein kurzes Gespräch zu führen. Wenn wir durch Lescoff fahren, werden wir von vielen gegrüßt und die Menschen lächeln dabei, freuen sich über uns, so mein Eindruck. Dies tut uns gut und wir denken, dass wir von vielen nicht als “die Deutschen” angesehen werden, denn es gab auch viel negatives während der Besatzungszeit, keine Frage.

Als wir dann Zuhause waren, kam die Müdigkeit über uns alle drei, denn Mahé war ja auch dabei und dass sie eine kleine Inspektionsrunde ging, ist selbstverständlich. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Am Abend hatte ich dann mit dieser Aufnahme in der Fotocommunity das Foto der Stunde und ich freue mich sehr darüber!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

17.12.23 Am Vormittag arbeiteten wir wieder jede(r) für sich und waren doch zusammen. Inge bereitete das Weihnachtsgebäck für ihre Freundinnen vor und ich schnitt einen Wurstsalat zusammen. Dieser kam dann zum Ziehen in den Kühlschrank.

Am Nachmittag war Inge dann bei ihren Freundinnen und Mahé ging mit mir auf Tour zum La Pointe du Van. Wir ließen uns Zeit und so konnte mein Engel ausgiebig die Hundezeitung lesen, Briefe schreiben.

Den Phare Ar-Men sah man ohne Fernglas, doch mit Mahé in der einen und die Kamera in der anderen Hand, wurde das nichts mit Fotografieren. Nicht schlimm für mich. Mahé war mir wichtig!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

So sahen wir den Phare Tevennec umso besser. 😊😊😊👍👍👍

Nach einer Stunde Wanderung waren wir müde und sind nach Hause gefahren. Mein Engel war wieder meist sehr brav 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Da ich auch in der Fotocommunity Bilder einstelle, freue ich mich, dass eines meiner Bilder Morgen zwischen 18 und 19Uhr auf der Startseite zu sehen ist!!! 😊😊😊👍👍👍

16.12.23 Heute vor einem Jahr haben wir unseren bretonischen Engel, unsere Mahé, zu uns geholt und sie hat sich in dieser Zeit in allen Beziehungen enorm zu ihrem Vorteil entwickelt!!! 😊😊😊👍👍👍 Auch hier gilt, dass es viel Arbeit und eine große Lebensumstellung für uns alle drei war, doch sie hat ihren Platz bei uns und in unserem 🧡en!!! 😊😊😊🧡🧡🧡 Ihr Wesen und ihre Lebensfreude steckt an und überwindet Grenzen!!! Freunde kamen mit Vorsicht zu besuch und spielten auf einmal mit ihr, wobei beide Seiten ihren Spaß hatten!!! Wenn wir mit ihr Spazieren gehen, werden wir oft angesprochen, auf dem Cap ist sie bekannt, wie ein bunter Hund, viele kennen sie!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Am Vormittag war ich mit Mahé am Men Tan und habe gearbeitet. Es war nicht lange und doch wurde es ein Stück, zumal ich das falsche Werkzeug dabei hatte. Der Umgang um das Men Tan-Casino ist nun soweit wieder frei, auch wenn da noch viel Arbeit mit dem Efeu ist. Wir trafen auch unseren Freund Claude, einer der Organisatoren, der in der öffentlichen Facebook-Gruppe ASPH Men Tan einen Artikel darüber schrieb. Anschließend ging es mit Mahé dort noch eine Runde spazieren und sie zeigte mir ihren Lieblingsplätze. 😊😊😊🧡🧡🧡

Inge erledigte in dieser Zeit im Haus vieles, bereitete für ihre Strick-Gruppe kleine Päckchen mit Gebäck vor, die sie an die Damen verteilen möchte. 😊😊😊👍👍👍

Am Nachmittag wollte Inge einen Kaki-Baum kaufen und wir gingen auf die Suche. Möglicherweise muss sie diesen in der Gärtnerei bestellen, wie man uns sagte.

Nun ging es auf der Rückfahrt an den Goyen spazieren.

Als wir dort 2 andere Hunde trafen, die mit Mahé spielen wollten, ließ sie Inge von der Leine. Was nun passierte, verblüfte uns 😮😮😮 Mahé fetzte durch die Gegend wie eine Wilde, die anderen Hunde interessierte sie nicht mehr!!! Als sie in den Wald rannte, auch nicht mehr auf unsere Rufe hörte, wurde es uns doch warm!!! Dann kam sie, rannte an uns vorbei und drehte um, um wieder weiter zu rennen!!! Doch nach einiger Zeit, kam sie wieder ganz friedlich und ließ sich an die Leine nehmen. Phuuuuu Dass wir sie lobten, ist klar und kein Thema!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Am Abend waren wir alle drei wieder vollkommen geschafft, doch sehr Zufrieden mit dem Tag 😊😊😊🧡🧡🧡

15.12.23 Am Morgen fuhr ich mit Mahé zum Men Tan-Casino, damit wir hier weiter kommen, zumal es auch nicht regnete. Im Zentrum vom Plogoff merkte ich auf der D 784, dass was nicht stimmte, denn Menschen kamen aus einer Bar und schauten nach Westen. Also wurde ich vorsichtig!!! Kamen uns da ganz gemütlich 2 Pferde ohne Begleiter die Straße entgegen, wie wenn sie spazieren gehen würden, bogen dann an der Bar ab und liefen weiter. 😱😱😱 Dass hier Hunde alleine Spazieren gehen, wusste ich ja, doch einsame Pferde hatte ich noch nicht gesehen!!! 😂😂😂👍👍👍 Es ist klar, dass der ganze Autoverkehr stoppte, damit die Pferde nicht scheu wurden. Auch die Gäste der Bar unternahmen anscheinend nichts und ich hatte den Eindruck, dass dies hier normal sei!!! 😂😂😂👍👍👍

Am Men Tan-Casino schnitt ich dann weiter Efeu ab, um die Mauer frei zu bekommen, machte den Weg sauber. Hier haben wir noch einiges an Arbeit. Mahé bewachte in der Zeit das Auto als zuständiger Men Tan-Hund!!! 😉😀😀😀🧡🧡🧡 Eine kleine Info- und Gassi-Runde mit ihr waren dann der Abschluss der heutigen Arbeiten. Die Ruhe hier tut mir einfach gut und Mahé an meiner Seite auch!!! Sie hört sooooo schön auf mich, dass ich dabei noch in Ruhe fotografieren kann!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Als wir nach Hause kamen, freute sich Inge sehr über uns Beide 😊🧡🧡🧡 Inge hat in dieser Zeit Zuhause gewirbelt, für ihre Freundinnen des Strickkreises Weihnachtsgebäck hergestellt, dass sie am Sonntag verteilen möchte. So gingen wir unsere Wege heute und waren doch irgendwie verbunden. 😊😊😊🧡🧡🧡

Ein weiteres Weihnachts-Paket kam zu uns, dieses mal von unseren Freunden Ilona und Bernd. Auch dieses war sehr liebevoll zusammengestellt und es war eine Freude, dies zu sehen!!! Ich hatte Tränen in den Augen, denn meine Erfahrungen nach nun fast 66 Jahren mit Deutschen sind nicht die besten, um dies ganz deutlich zu sagen!!! Doch seit wir ausgewandert sind, kommen, und sind, immer wieder solche Freunde in unserem Leben, die uns wertschätzen, wobei es nicht ums Geld geht!!! 🧡🧡🧡

Nach einem Mittagsschlaf, der heute bei mir notwendig war, richtete ich das Werkzeug wieder her. Auch hatte ich einen Efeu-Ast dabei, um dessen Durchmesser zu bestimmen, denn das interessierte mich auch und ich kann sagen, dass dieser etwa 6-8cm betrug!!! Er muss somit schon sehr alt sein und wir haben sowas noch nie vorher gesehen!!!!

Am späteren Nachmittag sind wir noch ans Meer, um die Luft zu genießen, mit Mahé eine Runde zu gehen!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Danach waren wir alle drei geschafft, aber Zufrieden und Glücklich!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

14.12.23 Von heute habe ich nicht viel zu berichten, denn das was wir vorhatten, fiel ins Wasser, denn es regnete meist in feinen Tropfen. So brachte es auch nichts zum Men Tan-Casino zufahren, zumal dort noch der Wind hinzu kommt. Mit Mahé ging ich Einkaufen und am Nachmittag waren wir alle drei ein wenig am Meer. Auch da war es trüb und so verschone ich euch mit Bildern.

Morgen ist ein neuer Tag und dann sehen wir weiter.

Am späten Abend erfuhren wir, dass unsere Weihnachtskarten nach Deutschland bereits angekommen sind!!! 😊😊😊👍👍👍 Was gab es da im letzten Jahr Probleme und eine Karte kam erst im neuen Jahr an.

Mahé war wieder süß!!! Sie schlief tief und fest in ihrem Körbchen. Dabei schnarchte sie laut, träumte dabei. Sie scharrte mit den Beinen, wie wenn sie rennen würde, der Bauch hüpfte immer wieder und dann wedelte sie mit dem Schwanz ein wenig!!! Es war köstlich, unser Hundemädchen zu beobachten!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

13.12.23 Der Vormittag plätscherte so vor sich hin, ohne dass es uns jedoch langweilig war. Immer wieder regnete es. In Bezug meiner Kamera kam nun Bewegung in die Sache, denn ich nahm auch Kontakt mit Panasonic auf! Ebenso meldete sich die Firma Fnac und meinte, dass ich doch mal bei ihnen vorbei kommen solle, damit wir diese Probleme lösen können und würden. Ich bin gespannt, was dabei heraus kommt.

Am Nachmittag waren wir mit Mahé am Meer und sie durfte wieder einige Zeit frei sein, GENOSS dies in vollen Zügen!!! So verloren wir sie zeitweise aus den Augen 😱😱😱 und machten uns schon Gedanken!!! Dann aber kam sie hervor, rannte weiter und anschließend uns entgegen. Phuuuuu 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Dass wir nun alle drei geschafft und sehr müde sind, können sie sich bestimmt vorstellen!!! 😊😊😊👍👍👍

12.12.23 Am Vormittag bekamen wir es endlich hin, dass wir die Tür im Treppenhaus erfolgreich einbauen konnten!!! 😂😂😂👍👍👍

Mit der Post kam dann ein Geschenkpaket von meinem Freund Thorsten mit Familie, worüber wir uns alle drei sehr freuten!!! Selbst Mahé beobachtete alles ganz genau und als sie sah, dass da auch ihre geliebten geräucherten Schweinsohren drin waren, war ganz aus!!!! 😂😂😂😂👍👍👍🧡🧡🧡 Eine schöne Geste unserer Freunde, über die wir uns alle drei riesig freuten!!! Merci beaucoup Thorsten und Monika, Werner und Sylvia!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Am Nachmittag gab es für mich dann kein Halten mehr und ich bin zum Men Tan-Casino. Dort erwartete mich dies

Der Wind war kräftig und bissig au West. Nach einem kleinen Rundgang befreite ich den Weg wieder so, dass er gangbar ist.

Auch auf der gegenüberliegenden Seite arbeitete ich ein wenig und weiß nun, welches Werkzeug wir brauchen. Es ist für uns was Besonderes, hier zu sein, zu arbeiten. Die Anlage strahlt was Unerklärliches auf mich aus!!! Dann die Ruhe der Natur, die reine Luft, die Farben und ….. Es ist eine Art “Heimat-Erde” für mich. 🧡🧡🧡 Dann die vielen Freunde und Bekannten, die wir in diesem Jahr hier gewonnen haben. Immer wieder kommen wohltuende Worte und kleine Gesten, die uns Auftrieb und Halt geben!!! Hier kommt unsere Integration gut voran und bei kleinen Treffen lernen wir die Sprache und Kultur besser kennen. Die Freunde nehmen uns dabei in ihre Mitte. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Auf dem Heimweg sah ich dann noch dies

Dann wurde ich Zuhause von unserem kleinen bretonischen Engel mit Jauchzen und Freudensprüngen erwartet!!!! Mahé rannte im Garten umher, wie eine Wilde!!! 😂😂😂🧡🧡🧡 Ich weiß nicht, wer sich mehr freute, sie oder ich!!! 😂😂😂👍👍👍🧡🧡🧡 Auch Inge war aus dem Häuschen, ganz klar!!! 😂😂😂🧡🧡🧡 Wir leben hier ein Leben, wie wir es uns in Deutschland NIE vorstellen und leben konnten!!!! 

Am Abend waren wir alle drei wieder vollkommen geschafft, aber sehr Glücklich!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

11.12.23 Am Vormittag waren wir in der Arztpraxis zum Nachgespräch wegen meiner Probleme. Im Wartezimmer waren 2 Patientinnen, die aber bei anderen Ärzten in Behandlung sind, mehr war da nicht!!! Die Ärztin selbst gut gelaunt, nett und freundlich, sehr hilfsbereit, ganz locker!!! Wenn wir was nicht verstanden, nahm sie einen Übersetzer dafür. Man hat einen Termin und kann sich in der Regel auch darauf verlassen!!! Auch hier ist es wieder eine andere Welt!!! Für meine Probleme muss ich in Zukunft 2 Medikamente einnehmen und einmal jährlich mein Blut untersuchen lassen. Krebs habe ich keinen, wie sie mir nochmals versicherte. 😊👍👍👍 Das Thema “Franz. Invaliden-Karte” haben wir sein lassen, denn das würde zu viele Umstände bereiten, zumal es in meiner Krankenakte bei der Casse Maladie vermerkt ist und auf meinem deutschen Ausweis auch in Englisch steht. Wir sind somit wieder einen Schritt weiter!!! Mahé hat uns begleitet und im Auto die Pfoten gedrückt!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡 Was uns in dem Zusammenhang auffiel war, dass das Personal Maske trug, in der Apotheke jedoch nicht. Ich denke, dass dies wieder kommt, spätestens nach den Feiertagen. In Deutschland sind einige wegen Covid erkrankt und hatten/haben große Probleme teilweise. Wir behalten dies im Auge!!!

Am Nachmittag hatten wir einiges in Audierne zu erledigen und hatten Mahé dabei. Danach ging es noch eine Runde am Goyen spazieren, worüber sich unser Engel sehr freute!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Dass der Tag viel von uns abverlangte, ist klar, dazu kommt auch, dass wir weiter die Sprache in Theorie und Praxis lernen. Am Abend waren wir deshalb auch wieder sehr früh im Bett.

10.12.23 Regen am Vormittag, da ging ich mit Mahé lieber Einkaufen und hatte dabei meinen Spaß mit den Menschen, denn ich versuchte wieder Französisch zu sprechen. Wir verstanden uns aber dann doch 😂😂😂👍👍👍

Am Nachmittag war Inge bei ihren Freundinnen des Strickkreises und ich war mit Mahé am Meer 😊😊😊 Sie hört nun schön und wenn ich ein Foto machen wollte, blieb sie ganz ruhig stehen!!! Auch hier habe ich mich wieder mit den Menschen unterhalten, was alleine schon durch Mahé kam. 😊😊😊🧡🧡🧡

Zuhause habe ich dann einen Wurst-Salat à la Ginder gezaubert und Inge freute sich darüber als sie nach Hause kam. 😊😊😊🧡🧡🧡

09.12.23 Heute war wieder einiges los bei uns!!! Am Morgen regnete es und wir erwarteten Post. Also hieß es in der Nähe der Türglocke bleiben, damit wir diese hören, was so auch vieles blockierte. Die Post hier in Frankreich hat eine Neuerung eingeführt, die gleich greifen sollte. Pakete ab einem bestimmten Wert müssen über eine Nummer und einen QR-Code bestätigt werden, den man von der Post bei der Paket-Ankündigung bekommt!!! Hier genügt es nicht mehr einfach zu unterschreiben. Dies war heute der Fall. Wir finden, dass dies eine sinnvolle Sache ist!!! 😊😊👍👍👍

Am Nachmittag kam dann die Sonne heraus und wir fuhren zur La Baie des Trépassés, wo uns ein kräftiger Wind aus West entgegen kam!!! Mahé hatte ihren Spaß dabei und rannte mit Inge durch die Gegend, während ich fotografierte.

Am Abend sind wir zu einer Vernissage von einer Freundin von Inge. Es war eine kleine Veranstaltung und doch sehr gemütlich und herzlich. Tolle Werke wurden ausgestellt und ich beobachtete vieles einfach nur. Auch hier gilt wieder, dass wir in einer anderen Welt leben, denn es ist nicht steif, sondern mehr familiär. Auf “Etikette” legte niemand wert, was alleine dadurch sichtbar wurde, dass einige barfuß in Sandalen, andere nur in Socken umher liefen. Daran muss man sich auch erst gewöhnen. 😊😊😊👍👍👍

Gerne hätte ich heute Nachmittag am Men Tan gearbeitet, doch wie ich an der Baie merkte, war der Wind zu stark!!!

Geschafft sind wir auf jeden fall wieder, keine Frage!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

08.12.23 Am Morgen bin ich mit Inge und Mahé zum Plages von Trescadec, doch heute sahen wir “nur” dies

Wir haben uns dann mit der Tür im Treppenhaus beschäftigt und es gibt Tage, die vergisst man am besten.

Am Nachmittag zog es mich seit langem wieder zum La Baie des Trépassés, wo Mahé kurz ohne Leine rennen konnte 😂😂😂👍👍👍🧡🧡🧡 Es war eine Freude ihr zuzusehen!!! 😂😂😂

Es gab noch einige Aufregungen, denn ich stellte dieses Foto in Facebook ein, denn wir wissen nicht, was das genau ist?! Doch Panik wollte ich damit nicht verbreiten!!!

Weihnachtskarten möchte ich auch noch schreiben und muss sehen, wie ich dies hinbekomme.

07.12.23 Bereits in der Nacht, dann auch am Vormittag, hatten wir ergiebigen Regen mit kräftigem Wind. Dies soll, laut Prognose, die kommenden Tage auch so bleiben. Die Arbeiten am Men Tan kann ich so vergessen. 🙁🙁🙁

Nun ist es nicht so, dass wir ansonsten überhaupt keine Arbeiten hätten, doch fehlt gerade mir der Men Tan sehr!!!

Wir werden heute mit dem Innenausbau weiter machen. Und so war  es auch. Wir konnten die Tür/den Türrahmen im Treppenaufgang zum Atelier fixieren, die jedoch noch an der Steinmauer unterlegt werden muss, so das das Ganze Stabilität bekommt.

Am Nachmittag waren wir mit Mahé an einem Plages und hier hatten wir alle drei ein riesiges Erfolgserlebnis!!!! Es war von Inge spontan und so konnte ich dies nicht fotografisch festhalten. Sie ließ Mahé von der Leine und diese lief freudig auf mich zu, ließ sich dann streicheln und loben!!! Dann rannte sie wieder zu Inge und wurde auch hier gelobt!!! Einige wenige Minuten rannte sie so noch am Plages entlang, bevor Inge sie dann rief und wieder an die Leine nahm, was kein Problem war!!! 😂😂😂👍👍👍🧡🧡🧡 Mahé ist nun 51 Wochen bei uns, hat Vertrauen und liebt uns Beide sehr!!! Sie weiß, dass wir sehr besorgt um sie sind und auf sie aufpassen. So zeigt sie dann auch ihre Liebe zu uns 🧡🧡🧡

Am Abend war ich so müde, dass ich bereits gegen 20:30h im Bett lag.

06.12.23 Am Morgen sah ich dies 😮😮😮

Für ans Meer zu fahren, war es da bereits zu spät und wir wollten uns unserer Arbeit widmen, die wichtiger war. So bereiteten wir weiter den Einbau einer Zimmertür vor und kamen auch gut voran.

Am Nachmittag hatte ich einen Termin beim Zahnarzt und dies war wieder halb so wild!!! Auch hier muss man sich von den deutschen Vorstellungen verabschieden und das ist gut so!!! Ein kleines Wartezimmer, keine Arzthelferinnen, dafür eine optimale Ausstattung und menschliche Wärme, wenn ich dies so bezeichnen darf.

Mahé freute sich so, dass wir mit ihr spontan noch ans Meer gingen 😊😊😊🧡🧡🧡

Dass ich in Begleitung war, versteht sich!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

05.12.23 Das Wetter wird sich in den kommenden Tagen kaum ändern, d.h. wir haben weiter viel Wind und immer wieder Regen, die Temperaturen bleiben niedrig und im einstelligen Bereich.

Inge deckt Mahé in der Nacht immer mal mit einer Decke zu, so dass nur noch der Kopf zu sehen ist und es ist ein Anblick zum 😂😂😂🧡🧡🧡

Arbeit haben wir auch so im Haus und auch an meiner Website selbst gibt es Verbesserungsbedarf, wie mir Meldungen zeigen. Dies jedoch muss ich genauer analysieren und mich damit befassen!!!

Doch sehe ich noch einiges mehr: Aus Deutschland wird sich nun verstärkt mit dem Leben hier befasst, so auch mit dem Thema Eine eigene Immobilie, dann Die Steuer, um nur mal 2 Themen zu nennen. Auch hier bei uns en France wird vieles teurer, ganz klar und doch sind es Welten an Unterschieden!!!

Wir haben heute im Haus gearbeitet, denn am Treppenaufgang zum Atelier soll eine Tür und das Ganze etwas abgetrennt, so auch insoliert, werden. Da wir vieles anpassen müssen, brauchen wir entsprechend Zeit dafür.

Mit Mahé waren wir am Strand von Trescadec

04.12.23 Wie ich in der Nacht sah, hat Météo BZH auf seiner Facebookseite vor stärkerem Wind gewarnt. Was da an Panik aufkam, glaubt man kaum!!!Dabei geht es heute um Böen, die eigentlich normal sind für diese Jahreszeit. Bei uns soll dies um die 100km/h gewesen sein und wenn ich bedenke, was wir nun hinter uns haben, verstehe ich das Ganze erst recht nicht!!! Dass man aufpassen muss, wenn man sich im Freien aufhält, ist doch klar.

Am Nachmittag sind wir nach Douarnenez, um Materialien für den weiteren Innenausbau zu kaufen. Diese Arbeiten können wir bei dem momentanen Wind mit Regen erledigen und sie isolieren das Haus weiter.

03.12.23 Am frühen Morgen war ich am Meer, denn ich versprach mir einige gute Aufnahmen vom Tagesanbruch. Dies wurde leider nichts, denn die Wolken waren zu dicht! Egal, es war für mich trotzdem schön. 😊😊😊👍👍👍

Am Nachmittag ging Inge wieder zum Stricken und ich mit Mahé ans Meer. Wir hatten Beide unseren Spaß dabei und der frische Wind störte uns nicht. 😊😊😊🧡🧡🧡

Auf del Rückweg mussten wir uns beeilen, denn kräftiger Regen kam. Zuhause angekommen, trocknete ich sie dann ab, was unser Engel sichtlich Freude bereitete!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Als Inge dann heim kam, war die Freude sehr groß!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

02.12.23 Trotz dem schönen, wenn auch kalten, Wetter am Vormittag, entschloss ich mich mit Inge nach Quimper zu fahren, damit sie ihr Problem lösen kann. Wir fanden auch relativ schnell, ein Teil, das sie weiter bringt und ich merkte noch mehr danach. Also stellte ich meine eigenen Bedürfnisse zurück und wir fuhren nach Hause. Hier konnte sie sich dann intensiv mit ihrer Lösung auseinander setzen.

Ich versuchte nun, mein Teil per Internet zu bestellen, was jedoch misslang, denn meine deutschen Bankkarten habe ich noch nicht auf das Neue Bezahlsystem umstellen lassen. Somit hatte es seinen Grund, dass ich in Quimper nicht weiter fuhr. Es versteht sich, dass ich mich gleich mit der Bank in Verbindung setzte, damit wir das Problem lösen.

Dieser Schmetterling genoss die Sonne bei uns im Vorgarten und es machte Spaß ihn zu beobachten!!! 😊😊😊

Am Nachmittag regnete es ergiebig und wir waren nur kurz mit Mahé am Meer. Dafür freute sie sich umso mehr, als wir sie Zuhause mit einem Handtuch trocken rieben!!! Dies genießt sie richtig und kann nicht lange genug gehen!!! 😀😀😀👍👍👍🧡🧡🧡

01.12.23 Heute früh, gegen 04:00h, habe ich über das Internet-Portal einen Termin mit meiner Hausarzt-Praxis vereinbart, was ganz einfach ist. Im Portal bekam ich freie Termine angezeigt und suchte mir einen aus, der für mich passt.

Am Vormittag hatte Inge einen Arzt-Termin, wobei Mahé und ich sie als moralische Unterstützung begleiteten. Auch wollten wir danach gleich in den Baumarkt in Douarnenez weiterfahren, um Material für unseren weiteren Innenausbau zu kaufen.

Im Wartezimmer traf Inge jedoch ein deutsches Ehepaar, das wir vom Lesen in Facebook kennen, aber noch keinen direkten Kontakt hatten. So kamen alle drei dann zu uns ans Auto und auch ich lernte die beiden kennen, die nicht weit von uns weg wohnen. Wir vereinbarten dann, dass wir uns einmal treffen wollen. Nebenbei sei erwähnt, dass der Tempête Ciaran bei ihnen den Kamin teilweise zum Einsturz brachte. Den Besuch in Douarnenez verschoben wir dann, denn die Zeit reichte uns nicht mehr, zumal der Baumarkt über Mittag geschlossen hat.

Am Nachmittag fuhr Inge zum Einkaufen nach Plouhinec und ich bin mit Mahé an den Plages von Sainte Evette.

Da ich am Vormittag schon mit unserem Engel unterwegs war, hatten wir Beide einen richtig schönen Tag zusammen. 😊😊😊🧡🧡🧡

Mahé ist nun fast ein Jahr bei uns und hat in dieser Zeit sehr große Fortschritte in ihrer Entwicklung gemacht, auf die wir sehr stolz sind!!! Es ist eine Freude dies zu sehen und zu erleben!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡 Wir denken, dass sie bald soweit ist und den nächsten Schritt gehen kann!!!

Am Abend gab es noch einige technische Probleme, die wir in der kommenden Woche angehen und lösen werden!!!

November 2023

30.11.23 Der Blick am Morgen  aus dem Fenster sah so aus

Und so war es auch den ganzen Tag über, mal Regen, dann wieder etwas Sonne. Inge und ich arbeiteten im Haus und im Garten, wobei ich mich mehr der Fotografie widmete.

Am Nachmittag waren wir am Port Loubous.

29.11.23 Das Besondere heute war, dass Mahé ihren imaginären Geburtstag hatte. Da sie ja auf der Straße gefunden wurde, man von ihr nichts weiß, wurde der Tag unserer Zusage als Geburtstag in ihre Akte eingetragen. Sie war auch ganz aufgeregt und gespannt, was kommt. Wir bemerkten dies an ihrem Verhalten!!! 😊😊😊 Als ich ihr ein geräuchertes Schweinsohr im Garten gab, drehte sie vor Freude ihre Runden!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Dann widmete sie sich mit GENUSS ihrem Geschenk 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Am Nachmittag ging es noch ans Meer und auch hier freute sich unser Engel. So kam sie von sich aus immer wieder zu Inge, um sich streicheln zu lassen. Sie GENOSS ihren Ehrentag sichtlich und dies freut uns sehr!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Da das Wetter heute meist sehr wolkig war, beschäftigten wir uns wieder individuell. Inge strickte und ich kümmerte mich um meine Kamera und deren Einstellungen. So fand ich in der vergangenen Nacht einen Fehler, der mich Gestern fast verzweifeln ließ!!! Dann beschäftige ich mich mit dem 25mm-Objektiv genauer

Mit diesem Objektiv möchte ich auch einmal Inge oder Mahé zum Test ablichten und sehen, wie dann der Hintergrund wird?.

28.11.23 Am Morgen sind wir alle 3 wieder an den Plages gefahren und haben de, Tagesanbruch genossen!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

In einem solchen Fall holen wir unser Frühstück gerne nach 😊😊😊

Später sind wir dann zum Men Tan und haben da ein wenig gearbeitet, die Außenmauer des Casinos wieder frei gelegt und Inge hat an der Mauer weiter gearbeitet. Das Wetter lud heute richtig dazu ein. Auch wenn wir zusammen waren, so arbeitete doch jede(r) für sich und dies tat gut!!! 😊😊😊👍👍👍

Am Nachmittag hatten wir noch einiges zu erledigen. Dass wir nun wieder geschafft sind, ist klar, doch es tat uns Beiden gut!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

27.11.23 Am Vormittag regnete es viel und so erholten wir uns weiter. Eines meiner neuen Objektive probierte ich aus, mit dem ich bisher noch kaum Erfahrung habe und so entstand diese Aufnahme zum Beispiel

Am Nachmittag lockerte sich die Bewölkung auf und Inge pflanzte ihren Quittenbaum in die Erde. Dann ging es mit Mahé wieder ans Meer 😊😊😊🧡🧡🧡

26.11.23 Auch heute waren wir wieder Plages von Trescadec, doch die Wolken zogen den Himmel immer mehr zu.

Inge ging mit Mahé ein wenig spazieren und als mich Mahé dann von weitem sah, wollte sie zu mir. Inge ließ sie frei rennen und Mahé rannte an mir vorbei!!! 😮😮😮😮 Da half kein rufen und …. Sie tobte sich aus und kam dann von alleine wieder!!!! Phuuuuu Dass wir sie für ihr Verhalten lobten, ist klar und uns fiel ein sehr großer Stein vom Herzen!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡 Wie das geworden wäre, wenn sie einen anderen Hund gesehen hätte, wissen wir nicht!!!

Inge ging am Nachmittag in ihren Strickkreis und ich mit Mahé ans Meer 😊😊😊

Auf der Fahrt sahen wir auch dies

wobei es sich hier um KEINEN Einzelfall handelt. Es wurden und werden unbürokratische Notleitungen verlegt, so dass die Menschen Strom und Telefon haben!!! Ob dies “einer Norm” entspricht oder nicht, spielt doch keine Rolle!!! Viele Menschen haben Elektroheizungen und es ist kalt hier!!!

25.11.23 Der frühe Morgen hatte es für mich wieder in sich und wie!!! Noch vollkommen verschlafen öffnete ich den Fensterladen und sah ein leichtes rotes Schimmern in den Wolken. Für mich bedeutete dies sowas ähnliches wie “Alarm”!!!

Also schnell anziehen, auf das Bad verzichten, die Kamera in die Hand und raus in Richtung Auto ging es!!!

Dann ging es zum Plages von Trescadec, wo ich einen herrlichen Tagesanbruch erlebte. 😊😊😊

Später gingen wir drei noch auf Tour und kauften uns neue Pflanzen für in den Garten.

Am Nachmittag fuhr ich einen Anhänger voll Geäst zur Déchetterie, hackte Holz für die Öfen und Inge putzte im Haus. Am Abend waren wir wieder platt, aber Zufrieden mit dem Tag 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

24.11.23 Als ich am Vormittag beim E.Leclerc Hundefutter kaufte, fand ich dort auch relativ frische Jakobsmuschel und ich konnte nicht widerstehen!!! Die Mitarbeiterin hinter der Fischtheke schmunzelte schon, als sie mich sah und dann sagte, was ich gerne möchte. Am Schluss bezahlte ich weniger wie einen Euro pro Stück, was ein sensationeller Preis für dieses “Edelgemüse” des Meeres ist!!! 😊😊😊👍👍👍 Die Capisten-Frauen kauften oft sehr große Mengen davon und nun ist mir auch klar, warum ich bisher keine bekam. Das kann ich verstehen. Am Abend bereitete Inge diese dann in einer delicieusen Sauce zu und es war GENUSS PUR!!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Am Nachmittag musste ich einfach mal wieder zum Men Tan und da ein wenig arbeiten. Inge meinte auch, dass mir dies gut tun würde und so war es auch. 😊😊😊👍👍👍 Ich habe in frischer Luft und Natur PUR den Hauptweg entlang des Casinos wieder frei gemacht, so dass man zum Mammut wieder laufen kann!!! Für diese Arbeit hatte ich 3-4 Stunden vorgesehen, doch nach einer Stunde war ich damit bereits fertig. Dass ich sehr Glücklich und Zufrieden war, können sie sich bestimmt denken!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Als dann nach Hause kam, freuten sich meine beiden Weibchen sehr und “quitsche-“Mahé war wieder ganz aus dem Häuschen!!!! 😂😂😂🧡🧡🧡

Am Abend war ich wieder vollkommen geschafft, konnte noch nicht einmal mehr mein Tagebuch schreiben, was ich nun am frühen Folgetag nachhole. 😊😊😊

Im Garten habe ich auch mit der Lumix MX9-Kamera einige Tests veranstaltet, um zu sehen, wie sich diese Kamera mit einem Macro-Filter als Vorsatz verhält. Hier ein Beispiel

Ich denke, daran kann ich aufbauen. 😊😊😊👍👍👍

23.11.23 Heute Vormittag war ich zum Gespräch in einer Klinik in Douarnenez. Es hatte für mich den Anschein, wie wenn ich sehr gut mit dem Befund leben kann. Der Bericht des Facharztes wird zur Hausarzt-Praxis und auch an mich geschickt. Das Klinik-Personal war insgesamt wieder TOP!!! 😊😊😊👍👍👍

Als ich nach Hause kam, freuten sich meine beiden Mädels sehr und Mahé sprang quitschend durch den Garten. So zeigt sie ihre Freude!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Auf der gesamten Fahrt, auch in der Stadt, fielen mir die Schäden auf, die durch den Tempête Ciaran verursacht wurden!!!

Am Nachmittag waren wir mit Mahé am Meer bei Saint Tugen. Es ist zwar sehr trüb heute, doch die Luft ist klasse, dazu die Ruhe!!! 😊😊😊👍👍👍

22.11.23 Am Vormittag arbeitete Inge im Garten und ich war Einkaufen. Anschließend arbeiteten wir zusammen weiter im Garten. Am Nachmittag nahmen wir einen Termin wahr und danach ging es zum Men Tan, einem unserer Ruhepole. Diese kleine Wanderung tat uns allen dreien gut!!! 🧡🧡🧡

21.11.23 Am Vormittag haben wir im Garten gearbeitet uns ich habe 2 Anhänger voll mit Geäst auf die Dechaterie gebracht.

Am Nachmittag waren wir mit Mahé in Plouhinec spazieren 😊😊😊🧡🧡🧡

20.11.23 Heute hatten wir immer wieder Schauer und so arbeiteten wir am Vormittag im Garten. Während Inge am Nachmittag mit Mahé spazieren ging, habe ich Brennholz vorbereitet, d.h. die großen Scheitel kleiner gehackt. Dann kam Inge und berichtete, dass wir eine Kuh auf dem Grundstück haben.

Der Landwirt war in der Nähe und stellte einen neuen Zaun auf seiner Weide auf, kümmerte sich dann gleich darum. Er hatte es nicht bemerkt. 😊😊😊

19.11.23 Heute schien seit langer Zeit die Sonne etwas mehr und dies tat gut!!! 😊😊😊👍👍👍

Der Vormittag verlief ruhig und am Nachmittag war ich mit Mahé am Men Tan, wo wir uns umsahen, wie es da nach dem Tempête wohl aussieht? Wir waren Beide sehr zufrieden, mit dem, was wir sahen und haben unsere Runde gedreht.

Es tat uns Beiden gut, nach langer Zeit wieder hier zu sein und Mahé versprach mir, dass sie uns begleitet, wenn wir hier wieder arbeiten. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Inge war in dieser Zeit bei ihrem Strick-Kreis und hatte da ihren Spaß!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

18.11.23 Heute regnete es fast den ganzen Tag mal mehr oder weniger!!! Am Vormittag waren wir in einem Billig-Laden und haben uns mit diversen Kleinigkeiten, aber auch Kerzen für den Notfall, eingedeckt. Am Nachmittag war bei uns Jagd, zumal beim Nachbarn sich die Wildschweine ausgiebig verköstigt haben!!! Sie können sich vorstellen, wie der Garten dort aussieht!!!

Eine Freundin schrieb, dass bei ihr im Norden, in der “Kanal-Region” nach dem Tempête nun alles unter Wasser steht, die Feld-“Früchte” kaputt sind!!!

Mahé hat heute das erst mal Inge im Atelier besucht und war sehr an ihrer Arbeit interessiert, doch brav dabei 😊😊😊🧡🧡🧡👍👍👍

17.11.23 Der Tag verlief heute sehr ruhig!!! Am Vormittag waren wir Einkaufen, haben uns schönen fischen Kabeljau mitgenommen, den Inge gleich zubereitete. Er war köstlich!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Am Nachmittag habe ich einen Anhänger voll Astschnitt zur Déchetterie gebracht und danach den Anhänger gleich wieder gefüllt. Es regnete immer wieder mehr oder weniger.

Eine Freundin berichtete, dass Gestern Abend bei ihr der Strom wieder ausgefallen ist und sie hat den Energie-Versorger angerufen. Aus Quimper sei noch am Abend eine Mannschaft mit Beleuchtung angerückt und den Schaden behoben!!! Das finden wir klasse!!! 😊👍👍👍

16.11.23 Der Tempête zog mit gewaltigen Regenfällen am Vormittag über uns hinweg und so erledigten wir leigengebliebenes im Haus. Dass Mahé immer wieder in den Garten musste, ist klar. Als wir dann am Nachmittag mit ihr ans Meer wollten, sahen wir dies 😂😂😂🧡🧡🧡

Sie hat sich dem Müllbeutel angenommen, der zur Entsorgung bereit stand und alles genau kontrolliert!!! 😂😂😂👍👍👍

Noch immer sieht es auf dem Cap so aus,

obwohl die Stromversorger nach wie vor viel unterwegs sind und reparieren!!! Oft sehen wir Hubsteiger, die einen Anhänger mit einer Kabeltrommel dabei haben. Die Bewohner helfen auch mit Tipps, WO ein Schaden ist, damit dieser behoben werden kann.

Am Meer fühlte sich Mahé dann sichtlich wohl und Inge strahlte sehr in ihrem Glück mit ihr 😊😊😊🧡🧡🧡

Hier noch eine Aufnahme vom Meer und Himmel

15.11.23 Auch heute haben wir es ruhig sein lassen, im Garten Äste klein geschnitten und für die Dechaterie vorbereitet. Dann viel geschlafen. Unsere Erkältung löst sich langsam auf und ich denke, bis Ende der Woche ist dies endlich erledigt. Mit Mahé waren wir auch wieder am Meer

was auch uns gut tat.

Ein weiterer Tempête soll laut Metéo-Brz kommen und wir warten ab. Wir lassen uns überraschen und bleiben gelassen.

Am Abend berichtete eine Freundin aus Primelin, dass sie wieder keinen Strom hätten, dabei hatte sie erst die letzten Tage den Anschluss bekommen! doch auch weitere Familien melden sich, dass sie erst JETZT wieder mit Strom versorgt werden.

Mahé freut sich zwar über das Gestell, das ich ihr zum Springen gebaut habe, doch wenn Inge ihr zeigt, wie dies geht, rennt Mahé freudestrahlend daran vorbei!!! 😂😂😂👍👍👍🧡🧡🧡 Mahé hat es als Baby nicht gelernt zu spielen. Wir geben aber nicht auf!!!

14.11.23 Am Morgen schüttete es wieder, wie aus Eimern!!! Im laufe des Tages kam dann aber die Sonne heraus und wir schnitten einige Äste der Weide, denn hier lag ein abgebrochener Ast darauf, der eine Gefahr darstellte. In der Apotheke habe ich mir ein Medikament geben lassen, dass sich der Schleim auf meinen Bronchien löst.

Der  Rote Gitterling sieht heute so aus

Man merkt ihm nun an, dass seine Zeit vorbei ist. Für mich ist dies ein schöner Pilz, der gerade im Makro-Bereich seine Schönheit zeigt. Da viele anderer Meinung sind, stelle ich auch keine weiteren Aufnahmen davon HIER ein.

13.11.23 Im Nachhinein gesehen, würde ich den Tag als eher “ruhigen Tag” einstufen. Am Vormittag habe ich eine weitere Reparatur am defekten Dachkanal vorgenommen und bin nun gespannt.

Da Mahé dieser Tage “Geburtstag” hat, versprach ich ihr, dass ich ihr was baue, worüber sie sich freut. Ihrem weiteren Verhalten nach, verstand sie mich sehr wohl, was ich sagte, denn unser Engel war sehr interessiert, was ich machte. So sind wir in den Baumarkt nach Plouhinec, wo ich Materialien dafür kaufte. Zuhause baute ich ihr dann ein Gestell für in den Garten, wo sie darüber springen kann. Auch wenn sie noch viel Angst davor hat, so drehte sie ihre Runden immer enger darum und freute sich sichtlich!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Gestern fanden wir diesen Pilz, auch Hexenei genannt, im Garten

und wussten, da kommt noch was!!! Und so war es auch heute, denn er öffnete sich und ein Roten Gitterling entpuppte.

Da wir diesen Pilz auch aus der Süd-Pfalz, da als Tintenfischpilz kennen, sind wir gespannt, wie und ob er sich weiter entwickelt. Uns fasziniert bereits die Hülle des Hexenei, dann die Struktur des Roten Gitterling selbst. Wegen solcher Aufnahmen bekam ich damals in Deutschland von meinem “Umfeld” große Probleme, denn man wusste damit nichts anzufangen, nannte sich aber “Naturfreunde“. Egal, es ist vorbei.

12.11.23 Um ihnen einen weiteren Überblick über die Situation bei uns zu verschaffen, habe ich eben auf der Facebookseite von Audierne-Esquibien dies gefunden

[Ciaran > Warme Mahlzeit und Begleitung der Einheimischen an diesem Wochenende]
👉 Warme Mahlzeiten
Am Samstag, 11. und Sonntag, 12. November ab 12:00 Uhr findet in der Mehrzweckhalle in Esquibien eine kostenlose Verteilung warmer Speisen statt. Wenn ihr die Möglichkeit habt, bitte bei den Rathäusern anmelden.
Essenslieferung ist auch möglich.
Eine Mikrowelle steht euch in den Rathäusern zur Verfügung, wenn ihr euer Essen aufwärmen möchtet. Einen heißen Kaffee oder Tee bekommt ihr.
👉 Warme Kleidung
Warme Kleidung (Pullover, Mäntel usw. ) für Kinder und Erwachsene wurden uns vom Quimper Roten Kreuz abgegeben. Meldet euch gerne bei den Rathäusern, falls ihr welche braucht.
👉 Duschzugang
Chips für den Zugang zu den Duschen des Esquibischen Piers stehen Ihnen im Rathaus von Audierne und im Nebenrathaus von Esquibien zur Verfügung.
Das Hafenbüro Audierne stellt auch Duschen zur Verfügung.
Die Gemeinde der Gemeinden Cap Sizun – Pointe du Raz stellt auch die “Schiedsrichter”-Duschen der Gemeinschaftssporthalle, Jean-Mermoz-Straße 18 in Plouhinec:
▪️ montags bis freitags 14:00 – 21:00 Uhr
▪️ am Wochenende von 9:00 – 21:00 Uhr
👉 Internetzugang und Handyaufladen in Rathäusern
Falls du noch keinen Internetzugang hast, steht im Rathaus Audierne und im Rathaus von Esquibien ein Computer zur Verfügung.
Dort könnt ihr auch eure Handys aufladen kommen.
👉 Dauerhaftigkeit
Dauerwelle wird dieses Wochenende gesichert:
▪️ Rathaus Audierne: Samstag, 11 von 9:00 bis 12:00 Uhr
▪️ Esquibien-Annex-Rathaus: Samstag, 11. und Sonntag, 12.00-12.00 und 14.00-17.00
👉 Besuch bei den Betroffenen
Die gewählten Vertreter setzen ihre Hausbesuche bei den Betroffenen fort. Gerne bei den Rathäusern melden.
👉 Bereitstellung von Fehlersatzmaterial
Fehlerbehebungsausrüstung steht Ihnen zur Verfügung: Lampen, Wärmer usw. Bitte kommt näher an die Rathäuser, falls ihr Material braucht.
👉 Umbau
Falls ihr umgesiedelt werden solltet, bitte beim Rathaus melden.
Falls du über Wohnungen (z. B. Hütten) informiert bist, die an umsiedlungsbedürftige Verwalter vergeben werden könnten, bitte leihen wir diese bitte weiter (Telefon- und E-Mail-Kontakt, Standort, Anzahl der Plätze, kurze Beschreibung usw.).
👉 Strom
Nachricht von ENEDIS vom 9. November nachmittag
“Nach dem CIARAN-Sturm sind alle Enedis-Teams mobilisiert. Die Interventionen werden mit weiteren Verstärkung in Ihrer Abteilung intensiviert.
Die 3.400 Techniker (30 Hubschrauber, 3 dedizierte Logistikplattformen 7J/7, etwa hundert Drohnen, 8000 Masten, 900 Stromerzeuger und weitere 500 im Einsatz), die wir seit Donnerstag, 2. November, hauptsächlich in der Bretagne mobilisiert haben, sind jetzt auf diffusen Baustellen mit manchmal Zugang sehr schwer und schwere Reparaturen zu erledigen. Die Aufgabe ist immens, ganze Teile von Netzwerken wurden von Bäumen zerquetscht, mit Pfosten in Stücke gerissen. Oft geht es nicht nur darum, das Stromnetz zu reparieren, sondern auch um den Wiederaufbau.
Die erneute Sturmstörung, die heute Nachmittag durch die Bretagne zieht, könnte die Reparaturarbeiten noch komplizieren und verlangsamen.
Leider lässt sich die Situation angesichts all dieser Umstände kaum bis zum Ende des Wochenendes für alle Kunden lösen.
1,2 Millionen von euch wurden letzten Donnerstag nach CIARAN-Passiert. Trotz aller Bemühungen sind heute noch Tausende ohne Strom, vor allem in den Departements Finistère, Côtes d’Armor und Morbihan.
Wir sind uns der schwierigen Situation bewusst, in der Sie sich befinden, tun unser Bestes, um Ihre Stromversorgung so schnell wie möglich wiederherzustellen, innerhalb einer Frist, die wir leider nicht für jeden unserer Kunden garantieren können. Diese Informationen wollten wir euch mitteilen, damit ihr euch organisieren könnt.
Sicherheitserinnerung: Berühre niemals ein an Land gelegenes Stromkabel oder ein Objekt, das mit einer Stromleitung in Berührung kommt.
Seien Sie versichert, dass unsere Mobilisierung an Ihrer Seite nicht nachlassen wird, bis der letzte Kunden wieder erneuert wird.
Der Kundenservice Enedis Bretagne”
👉 Abfallwirtschaft
Privatpersonen können ihren Müll mitbringen (Fliesen, Schiefer, Gegenstände usw. ) auf den Müllwerken von Pont-Croix und Primelin. Baufachleute müssen wie gewohnt ihren Müll in die Fachmüllanlage in Plouhinec (Der Papst) bringen.
Die Interkommunalität ist für Asbestmaterialien (Typ Fibroplatte, Asbestschiefer) für Privatpersonen und Gewerbetreibende vorgesehen.
Für Grünabfälle bittet die Gemeinde um eine zeitliche Ablagerung, bis die Zerkleinerung auf den Plattformen erfolgt.
👉 Verbotener Zugang & Weiterentwicklung der Verkehrsnetze
Die Wanderwege werden geografisch von technischen Teams und freiwilligen Anrainergruppen gesichert, bleiben aber aus Sicherheitsfragen weiterhin unerreichbar, auch das Sportgelände von Locqueran.
Das ist UNGLAUBLICH, das kann sich niemand vorstellen, der dies nicht erlebt hat!!! Und ALLE halten zusammen, keine Frage!!!
Hier erfahren sie mehr zu Enedis, welcher für die Stromversorgung bei uns zuständig ist. Diesen Mitarbeiter/-innen danken wir sehr für ihre Hilfe!!!!
Dies oben sind nackte Zahlen, wie es in der Seele der Menschen aussieht ist eine andere Frage!!!
Wir haben uns heute weiter geschont, waren am Nachmittag mit Mahé am Plage von Trescadec.
Kaum saßen wir im Auto ging der Regen wieder los. Egal, die Atemwege wurden mit Salz-Luft gespült.

11.11.23 Gegen 06:45h weckte Mahé Inge, doch Mahé wollte nicht in den Garten, sondern zu mir. Fressen wollte sie nicht, also zog ich mich an, um mit ihr spazieren zu gehen. Wir kamen bis kurz nach dem Parkplatz für unsere Autos, dann machte sie im Rasen ihr Pipi und drehte sich um, dass wir wieder ins Haus gehen!!! 😂😂😂😂👍👍👍

Da es zu diesem Zeitpunkt noch relativ dunkel war, fiel mir der Sternenhimmel, sowie die Windstelle, auf!!! Die Windstille hielt an, wobei wir mit einem kleinen Tempête rechneten. Besser so, wie anders, denn Wind hatten wir zur Genüge in letzter Zeit. Der Himmel jedoch verdichtete sich immer mehr und es regnete immer wieder leicht.

Wir Beide sind noch immer Gesundheitlich angeschlagen und halten uns Gesellschaftlich im Moment zurück.

Am Nachmittag waren wir kurz am Meer, doch der einsetzende Regen, trieb uns zum Auto zurück.

Heute haben wir hier einen Feiertag, doch kaum jemand stört dies. So haben zumindest die Lebensmittel-Geschäfte geöffnet wie wir sahen. An den Versorgungsleitungen wurden die Reparaturarbeiten weiter vorangetrieben und von einer Freundin wissen wir nun, dass sie nach ca. 1 Woche wieder Strom hat!!! Wir freuen uns für sie!!! 😊😊😊👍👍👍

Hier habe ich noch so eine Statistik, die sie interessieren könnte

Sie sehen daran, dass es hier auf dem Cap schon mal Windig werden kann. 😉😀😀😀

10.11.23 Wenn sie Schadensbilder des Tempêtes Ciaran sehen wollen, schauen sie sich dies auf der Seite der Gendarmerie du Finistere an. Ich denke, das sagt alles. Auch wird berichtet, dass Strom- und/oder Telefonkabel anscheinend gestohlen werden, die hier für die Reparatur der defekten Leitungen bereit liegen, damit die Menschen endlich wieder Strom in die Haushalte bekommen!!! Ich denke, dass die Behörden darauf reagieren werden.

Mir geht es ganz langsam besser, doch der Kopf ist noch immer zu!!! Inge ist auch soweit wieder fit, was mich besonders freut!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Am Nachmittag waren wir kurz am Meer, damit die Atemwege wieder frei werden!!!!

09.11.23 Für den kommenden Samstag wurde von Météo BZH bereits gestern Abend der nächste Tempête vorher gesagt

Ist möglicherweise ein Bild von Karte und Text „Rafales max attendues demain jeudi 09/11 100 90 100/110 90 100/110 100/110 90/100 Carte actualisée le 08/11/23 21h“

In welcher Stärke er uns dann letztendlich trifft, bleibt abzuwarten. Doch in einem sind sich alle klar: Die Erde ist noch immer sehr feucht, die Bäume sind geschwächt und haben “wenig” halt, die Steine am Meer sind sehr rutschig und glatt. Kurz gesagt: Es wird gefährlich!!!

Als ich am Vormittag im Garten war, ging eine Windböe durch und das Geräusch der Bäume war ….. fast beängstigend, gerade nach dem erlebten und dem Wissen, wie es um die Vegetation im Moment bestellt ist!!! Auch habe ich mich um den Dachkanal und dessen Ablauf gekümmert, der durch den Tempête im Mitleidenschaft gezogen wurde. Einen Abschlussdeckel zum Nachbarn muss ich noch ersetzen. Mahé hat dabei die Oberbauleitung übernommen und die Arbeiten überwacht. Dann habe ich Holz gehackt, damit wir Vorrat haben und für das stürmische Wochenende gerüstet sind.

Inge muss sich nun erholen und schläft viel. So kümmere ich mich um das drum rum, was selbstverständlich ist.

Am Nachmittag habe ich mit Mahé das fehlende Teil gekauft und dabei wurde auch die Oberbauleitung für ihren Einsatz belohnt. 😉😊😊😊🧡🧡🧡 Anschließend gingen wir noch eine Runde am Goyen entlang, fuhren weiter ans Meer kurz.

Dann habe ich unter Aufsicht den Dachkanal fertig repariert. Im Sommer werden wir die Befestigung besser anpassen.

Die Stadt Audierne zeigt an Hand solcher Grafiken, welche Straßen vom Ausfall der Elektrizität und dem Telefon betroffen sind. So gibt es bestimmt noch mehr Städte, die auf diese Weise ihre Bürger informieren.

So waren am 07.11.23 laut dieser Seite von Audierne diese Straßen betroffen

Esquibischer Sektor
– Brénélec
– Brignéoch
– chemin de Pen An Enez
– impasse Feunteun Véro
– Keromen
– Kerscao
– Landuguentel
– Lannou Brénélec
– Le Créach
– Der Peulven
– Pors Feunteun
– Strandstraße
– Landuguentelstraße
– Straße nach Porsfeunteun
– Straße nach Porsfeunteun
– Rote Kreuzstraße
– Rue de la Republik
– Straße von Sainte Evette
– Kamelienstraße
– Straße vom 19. März 1962
– Jean-Bart-Straße und Straßen Umgebung
– Rue Jules Ferry
– Surcouf Street und Straßen Umgebung
– rue Tar Al Groaz
– Rue Van Parys
– Rue Yves Jade
– Trez Goarem
Audierne-Sektor
– Boulevard Manu Brusq
– Jean Bart Sackgasse
– Platz der Republik,
– rue Alfred de Musset
– Boileau Street und Straßen Umgebung
– Rue Charcot
– Charles-Péguy-Straße
– Rue Danton
– Straße von Kerivoas
– Heckenstraße
– Meerjungfraustraße
– Rue du Mole,
– Emile-Zola-Straße und Straßen Umgebung
– Rue Georges Bizet
– Rue Georges Clémenceau
– Guynemer Straße
Rue Laennec
– Ledru-Rollin-Straße und Straßen Umgebung
– Leo-Delibes-Straße
– Maurice-Ravel-Straße (teilweise)
– Monge Straße
– Pascal-Straße
– Pierre-Brossolette-Straße (hoher Teil)
– Priol Straße und Straßen Umgebung
– Rue Rameau
– René-Autret-Straße
– Theodor-Botrel-Straße
📸 ENEDIS
Am 07.11.23 sah es dann so aus
Ist möglicherweise ein Bild von Karte und Text „udierne Etat des lieux des rues privées d'électricité au 07/11/2023 2023“

Ist möglicherweise ein Bild von Karte und Text „Ludierne udierne N Etat des lieux des rues privées d'électricité au 09/11/2023 2023“

Für die Betroffenen ist dies noch immer der Fall 🙁🙁🙁 Wir sind jedoch stolz und sehr Dankbar, dass wir hier leben können. ALLE geben sich größte Mühe und stehen zusammen!!! Alleine dies zu erleben, gibt uns Kraft, Seite an Seite mit unseren Freunden zu sein. Es ist für uns wie damals, als die erste COVID-Isolation hier ausgerufen wurde, wir zwar alleine waren und doch waren wir dies nicht!!! 👍👍👍🧡🧡🧡

08.11.23 Da ich weiterhin mit meiner Erkältung im Bett liege und mich schone, kann ich hier nur sehr wenig berichten. Meinen Termin in der Urologie haben wir verschieben lassen, was kein Problem war.

Inge und Mahé kümmern sich sehr um mich, schauen immer wieder nach mir. 🧡🧡🧡

Noch immer sind viele Haushalte ohne Strom, Wasser und Internet. Die Hilfsdienste arbeiten nach wie vor am Limit!!! Die Stadt Audierne reagiert nun und bietet Betroffenen verschiedene die Möglichkeiten an, so dass man sich im Rathaus das Handy aufladen kann und auch einen Kaffee bekommt. Gegen Anmeldung gibt es auch im Gemeindesaal eine warme Suppe. Freunde aus dem Norden der Bretagne melden sich nun bei uns und berichten von ihrer Situation und wie sie diese Nacht erlebt haben. Es war brutal und dies kann man sich nicht vorstellen. Und doch ist es wichtig, dass alle körperlich unbeschadet davon gekommen sind.

In die ersten Arbeiten bringe ich mich nun langsam ein, denn es bringt nichts, dass ich nur rumliege, zumal mir dies auch von Natur aus nicht liegt. So habe ich ein wenig Holz für die Öfen gespaltet.

06.11.23 Viele, die hier schon ihren Urlaub verbrachten, kennen vielleicht dieses Haus

am Plages von Tres Goarem. Man sieht hier sehr deutlich die Schäden, die durch den Tempête Ciaran verursacht wurden und womit man bei der vorherrschenden Naturgewalt leben kann. Viele Freunde und Bekannte traf es weitaus schlimmer!!! Wie es auf der Meerseite aussieht, kann ich nicht sagen, denn als ich mit Mahé dort war, hatten wir Flut.

Heute steht eine Impfung an, doch ob ich die durchführen lasse, ist eine andere Frage, da ich leicht erkältet bin. Da ich kein Fieber habe, ist dies nur eine Erkältung und so konnte ich gegen Covid geimpft werden. Für den Rest des Tages legte ich mich weitgehend ins Bett und schlief auch viel.

Inge kümmerte sich heute um vieles, ging auch mit Mahé an einen Plages. 🧡🧡🧡👍👍👍

05.11.2023 Gestern Abend waren wir so früh im Bett, wie selten zuvor!!! Inge hatte Mahé in eine Decke eingewickelt und so schlief auch sie tief und fest. Die Erlebnisse der Nacht am 02.11.23 zehren bei uns noch immer!!! Heute möchte ich an einen Ast im Garten gehen, der die Zufahrt gefährdet und den wir erst am Abend gesehen haben. Einige unserer Freunde sind noch immer verzweifelt. Je mehr nun aufgeräumt wird, desto mehr kommt der entstandene Schaden ans Tageslicht. Freunde haben auch eine Mutter mit Tochter bei sich aufgenommen, die weder Strom noch Wasser, also auch keine Wärme haben. Was wir hier erleben und mitbekommen, kann man sich in Deutschland nicht vorstellen!!!

Die Astentfernung ist schwieriger, wie ich dachte und muss da Morgen mit der Kettensäge ran. Beim Begutachten habe ich auch gesehen, dass ein weiterer Baum beim Nachbarn liegt, der auch mit der Kettensäge kleingeschnitten werden muss.

Und immer wieder kommen massive und heftigste Regenfälle herunter!!! So bin ich mit Mahé bei Sonnenschein ans Meer, damit sie etwas Auslauf hat und dann erwischte es uns innerhalb kürzester Zeit so stark, dass meine Hosen tropften!!!

Dazu Windböen um die 60km/h.

04.11.23 Der nächste Tempête mit dem Namen “Domingos” erreicht uns heute, wie sie auf den Bildern von Météo BZH sehen. 😂😂😂

Ist möglicherweise ein Bild von Karte und Text „Rafales max attendues demain samedi (04/11) 90 100 90 90 80 Loc90 90 110 Loc 120 80 70 80 Loc 90 110 Loc Loc120 80 80 Loc 90 120 Loc 130 Loc 100 120 Loc 130 Carte MAJ le 03/11 à 16h“

Ist möglicherweise ein Bild von Tornado

Er wird nicht so schlimm, wie der bisherige und auf dem Satellitenbild sieht man rechts oben den Tempête “Ciaran” abziehen. Wir kommen also nicht wirklich zur Ruhe.

Wie unser Tag heute verläuft, kann ich noch nicht sagen, denn dies hängt von vielen Faktoren ab. Sowie es hell wird, steht auf jeden fall eine erste Gartenbesichtigung an. Ich habe vor, weiter die Schäden dort zu beheben.

Noch immer sind laut Meldungen viele ohne Strom und Internet und die Regierung hofft, dass dies in der kommenden Woche behoben sein wird. Selbst in Audierne steht die Versorgung noch nicht, wie uns Freunde immer wieder berichten. Unser Trinkwasser bekommen wir mittlerweile aus Châteaulin.

Immer wieder starke Regenfälle zehren an unserer Moral gerade. Es reicht für eine sehr kurze Runde mit Mahé, dann dreht sie von alleine um und möchte ins Haus. Um Inge etwas aufzumuntern habe ich ihr einen Weihnachtsmann aus Schokolade mitgebracht und Mahé bekam einen Hundestick. Freunden haben wir angeboten, dass sie bei uns sich ihr Handy aufladen, auch einen Kaffee trinken, telefonieren oder Duschen können. Ansonsten müssen wir erst selbst auf die Beine kommen.

03.11.23 Noch immer berichten uns Freunde von ihren Schäden mit teilweise abgedeckten Dächern, verbogenen Grundstücksabtrennungen, zerborstenen Dachfenster, Elektroverteilerkästen die sehr stark deformiert sind und vieles weitere. Der Wind wird auch in den nächsten Tagen anhalten, jedoch die 100er-Marke in Böen nicht überschreiten. Wir selbst müssen, wie viele unserer Freunde hier, diese Nacht erst einmal verdauen und verarbeiten. An die Fotografie in dem Sinn ist noch nicht zu denken, denn wir haben im Garten jede Menge Aufräumarbeiten, werden einige male mit dem Anhänger zum Kompost-Platz der Déchetérie fahren müssen. Der Regenwasserablauf ist wichtig, den schrägstehenden Lorbeer-Baum genauer begutachten und eine Entscheidung treffen. Auch die Lebensmitteleinkäufe stehen an.

Nach und nach werden hier ja die Strom- und Telefon-Leitungen in die Erde verlegt. Dass dies kein Luxus ist, hat man nun gesehen. Mit Sicherheit sind einige Masten aus Holz abgeknickt, Kabel gerissen!!! Dass dies seine Zeit dauert, ist auch klar!!! Wir haben auch noch einige Urlauber hier, sowohl Deutsche, aber auch Franzosen, zumal Herbstferien in Frankreich sind. Wie es denen in der Nacht ging, wollen wir erst gar nicht wissen. Sie werden dies bestimmt ebenso wenig vergessen, wie wir!!!

Von unseren Bekannten und Freunden im Norden des Finistére, bzw der Bretagne, haben wir noch immer nichts gehört.

Wenn sie sich die beiden Berichte von Gestern und heute (noch einmal) ansehen, erkennen sie, dass ich vieles ergänzt habe, das wichtig ist!!!

Was wir uns als “Notfall-Paket” anlegen, sind gute Taschenlampen, sowie ausreichend Kerzen. Wird ein Tempête angekündigt, werden ausreichend Lebensmittel eingekauft, denn mit Stromausfällen muss man immer rechnen!!! Lebensmittel, das NICHT UNBEDINGT im Kühlschrank gelagert werden muss, ist/sind diesem Fall ganz wichtig!!! Gerade in Bezug auf einen Stromausfall ist dies wichtig, denn in dem Fall kann ich nicht immer die Kühlschranktür öffnen und mir heraussuchen, was ich essen möchte!!! Die Holzöfen haben sich bewährt und da achten wir darauf, dass wir genügend Holz im Haus haben, denn niemand weiß, WANN wir das Haus wieder verlassen können!!! Es sind Erfahrungen, die wir nun bei diesem außergewöhnlichem Tempête gesammelt haben.

Ganz langsam wird erst klar, was der Tempête Ciaran an Schäden anrichtete. Viele Häuser bei uns haben noch immer weder Strom, noch Internet bzw Telefon. Freunde melden sich nun irgendwie bei uns und geben ein Lebenszeichen, berichten von zerstörten Gewächshäusern, umgefallene Bäume, Gartenzäune, zerstörten Autos, defekten Dachfenstern und Dächern sowie vielem mehr!!! Die Wartehäuschen an den Bushaltestellen haben ebenso keine Scheiben mehr, wie Hinweistafeln entlang der Straße.

Wir arbeiten nach und nach unsere Schäden im Garten ab, denn es kommen auch immer wieder massive Regenschauer herunter, denn ein kleiner Tempête mit um die 100km/h zieht gerade über uns hinweg!!!

Wie es in den Touristen-Centren mit Blick aufs Meer aussieht, können wir nur erahnen. Da muss es noch schlimmer aussehen!!!!

Wir geben nicht auf, zumal wir auch in dieser Nacht sehr sicher waren!!! 😊👍👍👍🧡🧡🧡

02.11.23 Was wir in der Nacht erlebten, war der Wahnsinn PUR und UNGLAUBLICH!!! Schauen sie sich dies an

In dieser Grafik sieht man die Wellenhöhe bei Windy

Hier sieht man, dass wir im Auge des Tempêtes waren. Woher ich diese Grafik habe, kann ich leider nicht sagen, denn nach dem Speichern war der Strom wieder weg!!! Bitte entschuldigen sie!!!

Das Einzige was auf dem Handy ankam, waren die Warnmeldungen der Regierung, bzw des französischen Lagezentrums und die sahen so aus

       

Zum Übersetzen hatten wir keine Möglichkeit, dies war auch unwichtig, denn wir wussten, um was es geht!!!

Nur wenige Kilometer von uns weg, hatte es die 207km/h in Böen!!! Dazu sehr ergiebiger Regen!!! Doch wir waren im Haus absolut sicher!!! Die Schäden hielten sich im Garten in Grenzen.

Dass der Strom ausfällt, war uns klar!!! Doch gab es dann auch kein Internet und auch kein Trinkwasser. Dies zog sich über weite Teile des Tages hin und jedes mal wenn ich hier anfing zu schreiben, ging der Strom weg. Erst am späten Nachmittag normalisierte sich das ganze wieder. Doch noch immer gibt es Weiler auf dem Cap, die so keine Versorgung haben.

Die Schäden bei uns halten sich in Grenzen, wie vielerorts auch. Abgebrochene Äste, ein Baum mit Schieflage usw können wir verkraften und beheben.

Wir sind hier sicher und dies beruhigt!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡🍀🍀🍀

Ein einzigartiges Erlebnis war es allemal!!! 😂😂😂👍👍👍

Dass wir nun sehr müde sind, können sie sich bestimmt vorstellen!!!

01.11.23 In genau 24h zieht der Tempête Ciaran mit Windböen von 160-180km/h über uns hinweg. Bei einigen Capisten, gerade aus Lescoff, werden Erinnerungen an den Tempête 1987 wach, der damals mit unglaublichen 245km/h über diesen Weiler fegte und große Schäden hinterließ!!! Wie uns die Freunde berichteten, wurden in dieser Nacht Menschen nach Audierne evakuiert. Ich glaube nicht, dass es dieses mal soweit kommt, denn da fehlt einiges an Windstärke.

Am Vormittag waren wir mit Mahé am Loc’h und nicht nur sie freute sich sehr darüber!!! 😀 😀😀🧡🧡🧡

Das Wetter war gut und doch spürt man, dass was kommt!!! So werden auch einige Freunde nun langsam nervös, wovon wir uns nicht anstecken lassen wollen!!!

Die Windlage sieht gegen 15:45h etwa so aus

Für die Nacht, bzw zum 02.11., ist dies vorhergesagt

Man kann erkennen, dass sich der Tempête in Richtung Kanal bewegen, wo er sich stärker ausbreiten könnte. Wir hoffen für unsere Freunde, egal wo diese leben, dass alles gut geht!!! 👍👍👍🍀🍀🍀🍀 Die letzten Wetterdaten bestätigen, dass der Tempête uns nur streift, dabei nach Norden abzieht. Die Wellen haben eine Höhe von 7-9 Meter in dem Zeitraum wo uns der Tempête beschäftigt. So kann ich ganz beruhigt schlafen gehen. Bonne nuit et à demain 😊😊😊👍👍👍🍀🍀🍀

 

Oktober 2023

31.10.23 Am Vormittag waren wir ein wenig am Men Tan-Kasino spielen, wir wir dazu sagen. 😊😊😊 Das Wetter passte und wir wollten a., sehen, wie sich der letzte Tempête dort auswirkte und b., ein klein wenig arbeiten. Dabei die Luft und Ruhe, die Natur GENIESSEN, bevor der nächste Tempête über uns hinweg zieht. So konnten wir uns bis ans Fußballfeld vorarbeiten. Noch ein kleines Stück in Richtung Osten und wir haben diese Seite des Kasinos frei. Dann kommt die Arbeit direkt an und auf der Mauer, sowie ein kleines Stück in Richtung Norden.

Zuhause haben wir dann im Garten weiter die Sicherungen in Bezug auf den kommenden Tempête verstärkt. Die Prognose sieht aktuell so aus

Wie viele unserer Freunde und Nachbarn sind wir gespannt und doch entspannt, lassen die Sache auf uns zukommen, denn auch solche Ereignisse gehören hier dazu einfach. 😊😊😊👍👍👍

Hier habe ich ein weiteres Wettermodell, das in Facebook gerade die Runde macht.

Hier habe ich eine offizielle Mitteilung der französischen Regierung zu diesem Thema. Es ist auch klar, dass zahlreiche Warnungen, wie von der Bank, der Seenotrettung uvm, teils per SMS eintreffen!!!

Nach wochenlangen Fehlversuchen mit einer Sicherheits-App meiner Bank in Deutschland rief mich meine Bank-Beraterin am Abend an und gemeinsam konnten wir mein Problem lösen!!! Das war nun SERVICE!!! Nett, freundlich und hilfsbereit, kompetent und einfühlsam, TOP!!! 😊😊😊👍👍👍

30.10.23 Vielerorts wird ja momentan über den Wind bei uns berichtet und so habe ich mir die Vorhersage von Windy einmal angeschaut. Um es vorweg zu nehmen, Angst oder Panik habe ich keine, im Gegenteil!!!! 😊😊😊😊

Nach unseren bisherigen Erfahrungen geht das meiste in in Richtung Ärmelkanal und Golf von Biskayawie ich dies an anderer Stelle bereits geschrieben habe. Auch sind hier die meisten Gebäude so gebaut, dass nichts passiert!!! Weiter haben wir schon stärkere Tempêtes hier erlebt, wie diesen, keine Frage!!! In Deutschland wäre in diesem Fall “Katastrophenalarm”!!!! Auch sind die Menschen hier viel gelassener, gehen mit solchen Situationen im Allgemeinen ganz locker um!!! und wir übernehmen diese Mentalität immer mehr!!!! 😊😊😊👍👍👍 Auch beobachten wir, wie sich die Menschen hier verhalten. So, dass gerade viele Boote in relativ sichere Häfen oder an Land gebracht werden als Beispiel. Die täglichen Einkäufe gehen ganz normal weiter. Mahé wird sich bei ihren Spaziergängen “etwas” zurück halten und die Ohren (Landeklappen) nicht ganz waagerecht stellen, nicht dass sie abhebt!!!! 😉😂😂😂 Wir haben Arbeiten im Haus, die in dieser Zeit erledigt werden. Weiter werde ich nach dem Garten unserer Freunde in Plogoff schauen, dann auch kurz zum Men Tan fahren und sehen, wie es da aussieht. Dies aber alles in Ruhe!!! 😊😊😊

Wenn ich mir die Karte oben anschaue, kommt der Wind oder Tempête mehr oder weniger frontal auf uns zu, treibt das Wasser vor sich her auf das Land zu. Audierne liegt ja auf der Südseite der Bretagne. Richtig? Also kann das Wasser nur in den Hafen ausweichen, wobei dieser Zufluss vom Goyen hat. Nun kommt aber ein weiterer Faktor ins Spiel und wir schauen uns den Gezeitenkalender an

und sehen, dass wir zwar eine hohe Flut haben, es geht aber noch heftiger, kann ich ihnen sagen. Der Gezeitenkoeffizient beträgt hier gerade 104 und wir hatten auch welche mit mehr als 110 erlebt. In solchen Fällen drückt noch mehr Wasser in die Stadt. Dies zum besseren Verständnis über die Lage bei uns gerade.

Mahé wurde heute wieder geduscht und dies war wieder ein Spaß!!! 😂😂😂 Sie gewöhnt sich nun aber langsam daran. Als wir fertig waren, ist sie wie ein Blitz in den Garten gerannt, um sich zu erholen, zumal auch die Sonne gerade scheint 😂😂😂🧡🧡🧡 Dann waren wir mit ihr am Meer, wo sie sich sehr freute, so ausgelassen wie wir sie erlebten, zumal auch die Sonne schien!!!😀 😀😀🧡🧡🧡

Dieser Spaziergang tat uns allen gut!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

29.10.23 Damit sie sich “ein Bild machen können”, wie wir den Tempête Celine Gestern erlebten, habe ich in der Nacht ein kleines Video erstellt, das sie hier unter dem Namen “Der Tempête Celine am 28.10.23 über Cap Sizun” finden. In einigen Facebook-Videos ist zu sehen, wie die Stadt Audierne im Hafenbereich unter Wasser stand!!! Selbst die Hauptdurchgangsstraße war betroffen und das Wasser stand in den Geschäften!!! Das ist für uns UNGLAUBLICH!!!! 😱😱😱 Was wir bisher auch noch nicht fanden ist eine Waschanlage, bei der man beim Auto eine Unterbodenwäsche durchführen kann, damit das Salz herunter geht!!!

Der Tag war mehr “April-mäßig”, wie was anderes. Kurze Wolkenlücken, dann wieder kräftige Regengüsse. Inge ging zu ihrem Strickkreis und Mahé mit mir ans Meer, wo wir mit dem Wetter Glück hatten!!!

Kaum Zuhause ging die Post wieder ab und es schüttete!!!! Dazu noch immer der kräftige Wind!!!

Auch heute habe ich wieder einige Videos mit nach Hause gebracht und werde sehen, was ich daraus produzieren kann.

Das Wetter und die Zeitumstellung machen uns zu schaffen, doch in 2 Tagen haben wir auch dies geschafft.

Mehr zum Wetter der nächsten Tage erfahren sie hier Es kommt also noch einiges auf uns zu!!!

28.10.23 Die momentanen Wettermodelle für die kommenden Tage sind in Bezug auf die Windgeschwindigkeiten in Böen noch sehr unterschiedlich. So gibt es eine Prognose, die Wind mit mehr als 150km/h vorher sagt, andere sind da deutlich darunter. Was stimmt, wird man sehen. Der Regen wird jedoch weiter ergiebig sein, was für das Grundwasser sehr wichtig ist!!! Interessant wird die Lage für die Fotografie, keine Frage!!! Ansonsten sehen wir dies alles gelassen, denn solche Windverhältnisse sind hier normal, die Natur und die Menschen haben sich angepasst, die meisten Häuser entsprechend gebaut. Wenn ich mir die Daten auf Windy anschaue, kommt es mir vor, wie wenn der äußerste Westen der Bretagne eine Art “Keil” ist und die Tempêtes sich hier in Richtung Ärmelkanal und Golf von Biskaya teilen, wobei wir noch relativ gut davon kommen!!! Geben sie in der WindySuche “Audierne” ein und schauen sie sich hier die Daten der Wetterkarte, mit vielen Animationen an.

Am Vormittag habe ich im Lidl-Audierne Brezeln gefunden und konnte nicht widerstehen!!! 😂😂😂 Inge hat diese aufgebacken, dazu Butter drauf und es war delicieux!!! 😂😂😂👍👍👍

Das Wetter ist ….. naja, eben!!! Es ist Herbst und wir passen uns an, schlafen viel. So hat Inge Mahé in den frühen Morgenstunden mit einer Decke eingepackt und ihr tat es gut. Ein Bild zum schreien!!!! 😂😂😂🧡🧡🧡

Am Nachmittag waren wir wieder am Meer und bestaunten die Wellen, wobei ich ihnen hier eine, von einigen hundert Aufnahmen, zeige.

Wenn man bedenkt, dass nur knapp hinter der Welle die Straße in Richtung Audierne bzw nach links in Richtung Pointe du Raz verläuft, kann man sich vorstellen, wie es bei einem noch stärkeren Tempête zu geht!!! Dabei war heute der Wind noch relativ human mit Böen um die 80km/h 😊😊😊👍👍👍 Die Uferstraße in Audierne war teilweise überflutet und das Wasser ging evtl auch in die Häuser rein. Dies mussten wir nicht sehen, die Berichte von Freunden und in den Medien reichen uns. Am Abend war noch ein kurzes Gewitter auf dem Meer. Wie mir der Wetterdienst mitteilte, heißt dieser Tempête “Celine”. Ich finde dies ein super Service von Meteo.bzh 😊👍👍👍

27.10.23 Das Wetter ändert sich nun bei uns und so sind für die nächsten 3 Tage ca. 50 Liter + Regen, bei Windböen um die 80-90km/h angesagt. Weiter erwarten wir eine “hohe Flut”, auch “Gand Mere” genannt, mit einem Koeffizient von 104, was einer Höhe von ca. 5,50m entspricht, wobei das “Mittel” bei 4m liegt. Also haben wir Wettertechnisch Gestern mit unserer Arbeit am Men Tan richtig gehandelt. Ich spüre dies heute in den Muskeln, das sage ich ganz ehrlich und so werden wir eine Ruhe- und Erholungsphase einlagen.

Auf der unten zusehenden Google-Earth-Aufnahme sieht man ein Rechteck mit einer gelben Markierung und dies ist das Kasino, an dem wir arbeiten.

Wir haben noch rund 20m zum groben Freilegen, dann geht es an den Mauerresten an die Feinheiten. Der Innenbereich, ist eine andere Sache, denn wir wissen nur, dass dieser etwa 4m tiefer liegen soll. Wo sich der “Eingang” dazu befindet, ist unbekannt. Vermutungen haben wir jedoch dazu.

Auch möchte ich uns was gönnen, zumal der E.Leclerc wieder Jakobsmuscheln im Angebot hat. Dieses Angebot gilt zwar erst ab Morgen, wie ich an der Theke sah, dafür kaufte ich weiteres ein, das wir brauchen. An der Kasse hatte ich dann eine zufällige Begegnung mit einer Freundin, die ich schon lange nicht mehr gesehen habe, und die mich ansprach. Was dabei geschah, kann man nicht mit Worten beschreiben und wie soll ich dies beider Behörde erklären, bei der ich meinen Antrag auf die doppelte Staatsangehörigkeit stellen möchte? Doch kann ich sagen, dass wir uns sehr gut verstanden haben, sich die Kassiererin und die Kundin hinter mir sich köstlich amüsierten!!! 😂😂😂👍👍👍

Am Nachmittag waren wir dann am Goyen, wo wir bei zeitweise heftigstem Regen Kastanien suchten. Selbst Mahé hatte ihren Spaß und Freude. 😀😀😀👍👍👍🧡🧡🧡 Die Flut kam und die Farben des Wassers waren eine Wucht!!!

Zumindest Mahé und ich sind vom Wetter im Moment geschafft und sehr müde.

26.10.23 In der Nacht habe ich am Antrag für die doppelte Staatsangehörigkeit gearbeitet und viele Daten einfügen können. Noch fehlende Daten muss ich in den entsprechenden Unterlagen heraussuchen. Nun kann ich etwas beruhigter weiter schlafen. 😊😊😊👍👍👍

Der Tag selbst verlief wieder vollkommen anders, wie ursprünglich geplant, was jedoch bei uns normal ist!!! 😂😂😂😂 Am Morgen sind wir auf meine Initiative zum Men Tan und kamen ein großes Stück weiter in ca. 2 Stunden dort. Eigentlich wollte Inge den Nachmittag dann zur Ruhe nutzen, wie sie sagte!!! Dann kam sie am Nachmittag und fragte, ob wir nach einem Espresso zum Men Tan fahren könnten, noch ein wenig dort arbeiten? Das war mir klar und am Schluss sah es so aus, dass wir fast an eine andere Mauer kamen, die das Kasino mit einer der Kasematten auf der Ostseite verbindet und ans Fußballfeld angrenzt.

Dass Mahé dabei war, ist klar!!! Am Abend waren wir wieder vollkommen geschafft, aber Zufrieden und Glücklich!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

25.10.23 Um wieder meine innere Ruhe zu bekommen, bin ich am Vormittag zum Men Tan und habe da gearbeitet, was auf dem Bild leider nicht so heraus kommt. Egal.

Links ist eine kleine Mauer und dahinter geht es in die Tiefe!!! Sie sehen hier auch, wie dicht der Efeu gewachsen ist!!! Doch fand ich bei der Arbeit meine Ruhe langsam wieder.

Am Abend sind wir an die Sache mit der doppelten Staatsangehörigkeit gegangen. Wir brauchen dazu jedoch Zeit, bis wir diesen Antrag ausgefüllt haben. Ein Anfang ist jedenfalls gemacht.

24.10.23 Der Ärger mit der Sparkasse geht in Bezug auf das S-Push-Tan-Verfahren weiter und ich habe “einiges” nun wieder unternommen in dieser Beziehung!!! Dann meldete sich eine Mitarbeiterin der Filiale in der ich noch immer gemeldet bin. Es muss doch möglich sein, die Matrix nach Fehlern zu überprüfen und diese gegebenenfalls zu korrigieren!!! Es kann doch nicht jede(r) ein EDV-Studium hinter sich haben, um sowas zu installieren!!! Was dies Zeit und Nerven kostet, ist nicht normal!!! Die Dame möchte sich nun darum kümmern und informiert mich dann. Ich selbst kann auf der Filiale nicht mehr anrufen, das geht alles nur noch über irgendwelche Service-Center, wobei ich heute in Berlin gelandet bin!!! Doch es gibt auch im asiatischen Raum solche Center, wobei ich nichts gegen die Menschen habe!!! Ich kann mich hier en France in vieles nicht hineinversetzen und wie sollen diese Menschen meine Probleme dann verstehen????

Inge schickte mich dann mit Mahé ans Meer, damit ich etwas herunter komme!!! Es regnet wieder oft heute bei um die 14°C und wenig Wind.

Den Rest des Tages verhielt ich mich relativ ruhig und zurückgezogen.

23.10.23 Am frühen Morgen habe ich ein kleines Video vom Plage Pointe de la Torche erstellt und frei gegeben.

Heute soll es wieder regnen und ich bin gespannt, wie der Tag bei uns wird. Als wir unterwegs zum Baumarkt waren, sah ich im Rückspiegel, dass es über dem Meer immer dunkler wurde und Blitze zuckten. Um dies vor Ort zu sehen, war es leider schon zu spät. Aber auch im Baumarkt fanden wir nicht, wonach wir suchten.

Am Nachmittag waren wir bei herrlichem Wetter an der Baie des Trépassées, wo Mahé dann ganz kurz frei lief. Sie hatte zwar die lange Leine an und doch ließ sie Inge mal laufen. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Ihre Lebensfreude sah man ihr richtig an!!! Als Inge sie rief, kam sie auch und wurde gelobt, was sie sichtlich genoss!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Wir werden auch hier behutsam sein, denn sie lässt sich noch zu sehr ablenken.

Die Seenotrettung Audierne war zur Ausbildung mit Rettungsschwimmern (SB) vor Ort und an dieser Stelle der Mannschaft ein ganz großes MERCI BEAUCOUP für ihre tolle Arbeit, die sie das ganze Jahr über leisten!!! 😊😊😊👍👍👍

22.10.23 Im Moment sind wir alle drei sehr geschafft von vielem und da das Wetter heute sehr gut war, haben wir uns eine Auszeit genommen und sind nach dem Mittagessen zum Pointe de la Torche gefahren. Dies ist ein sehr langer und schöner Plage. Hier kommen oft starke Wellen und dieser Point ist auch bei den Surfern sehr bekannt und beliebt. So auch heute wieder, wie man sieht.

Selbst Mahé hatte ihren Spaß und erholte sich gut!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Zuhause dann wieder angekommen, fand Inge im Gartenhaus weitere Undichtigkeiten, die wir bald angehen werden und müssen!!! 🙁🙁🙁 Hier werden wir uns was einfallen lassen, doch erst im Baumarkt nach passenden Materialien schauen.

Im Garten fand sich dann auch mein Waschlappen, den ich schon vermisste. Wer den wohl dahin brachte???? 😉🤔🤔🤔

Ob sich Mahé auch so waschen wollte, wie ich??? 🤔🤔🤔 Vielleicht möchte sie uns auch zeigen, dass sie wieder unter die Dusche möchte, denn sie zeigt uns vieles, wonach ihr ist. 😉😊😊😊🧡🧡🧡

21.10.23 Zur momentanen Wettersituation diese Grafik von Météo BZH

Ist möglicherweise ein Bild von Karte und Text „RAFALES MAX ENTRE CE SOIR ET DEMAIN MIDI 90 100 80 100/110 (Loc 120 caps) 80 80 100/110 100 90 Carte actualisée le 20/10 à 20h“

Sie sehen, wir haben zwar etwas Wind, einen kleinen Tempête, doch sind wir sehr entspannt. Im Moment haben wir um die 60km/h mit weiter abnehmender Tendenz.

Die Nacht machte mir mit Alpträumen wieder zu schaffen und ich hoffe, dass ich dies eines Tages ablegen kann, denn ich möchte hier in Ruhe leben, mich freuen, dass wir hier sind!!!

Das Wetter bleibt hier mehr oder weniger ein Thema, denn es soll sich die kommenden Tage kaum ändern, wobei wir auch bald mit einer “Großen Flut” rechnen, die dieses mal nach Behördenangaben entsprechend ausfallen soll. So dürfte die unmittelbare Hafenzone von Audierne wieder überschwemmt werden. Auch hier warten wir ab, denn oft ist dies halb so wild.

Stellen sie sich in Gedanken diese Situation in Deutschland vor: Sie gehen ganz gemütlich einkaufen, hören wie der Regen auf das Dach brasselt, der Wind pfeift. Dann stehen sie an der Kasse und Nichts geht mehr, zumindest an dieser. Doch sie sehen auch, dass der Kassierer es immer wieder versucht, die Abrechnung der Kundin/des Kunden in Ordnung zu bringen. Die Karte wird mehrmals ins Terminal gesteckt und auf einmal passt dies!!! Dann kommt die nächste Kundin/der nächste Kunde an die Reihe und das gleiche passiert wieder!!! Alles bleibt hier ruhig und kein Mensch regt sich auf!!!! Auch bei mir war dies so und nach einigen Versuchen bezahlte ich dann an einer anderen Kasse eben und gut war!!! 😂😂😂👍👍👍 In Deutschland könnte ich mir sowas, in der Ruhe und Gelassenheit ALLER, nicht vorstellen!!! Es regnet viel, wir haben Wind und dies ist das Leben hier!!! Wir lieben diese Mentalität!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡 Am Abend konnte ich den Grund für diese Probleme hier lesen!!! So ist dies nun verständlich und nachvollziehbar!!! 👍👍👍

Am späten Nachmittag waren wir ganz kurz am Meer, dann begann es wieder zu regnen und Mahé trat den Rückzug an, denn das ist nicht ihr Wetter!!! 😂😂😂🧡🧡🧡

20.10.23 Auch heute beschäftigte mich die Sache mit meiner deutschen Bank fast den ganzen Tag. Ganz langsam aber komme ich weiter und doch muss ich Geduld haben!!! Wie dies mal wird, wenn ich über 70 Jahre alt bin, ist eine andere Frage. Auch in Audierne hatte ich meine Probleme, keine Frage, aber nicht so extrem wie hier bei dieser Sache!!!

Es regnet heute sehr viel und so waren wir in einem Gartenmarkt, wo Inge sich einen Obstbaum kaufte.

Danach habe ich einen Neuen Beitrag unter dem Titel Ein Dessert verfasst und auch veröffentlicht.

Ansonsten sind wir alle drei sehr müde, schlafen immer wieder kurz.

19.10.23 Heute bekamen wir nach langer Zeit besuch von deutschen Freunden, die wir schon öfter hier auf dem Cap getroffen haben. Am Vormittag habe ich noch einige Kleinigkeiten eingekauft und spontan ein Dessert vorbereitet, dass ich ihnen auf meiner Seite hier im laufe des Tages noch zeigen und beschreiben werde. Inge zauberte einen Kuchen hinzu, der wieder eine Klasse für sich war!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Freudig begrüßte Mahé die Gäste als Erste, denn die drei kennen sich bereits. 😊😊😊🧡🧡🧡 Sie staunten nur, als sie sahen, was sich hier seit ihrem letzten Besuch verändert hat. Die Gespräche waren 🧡lich und kurzweilig, zumal sie sich für unser Leben und unsere Erfahrungen hier sehr interessierten und dies auch weiterhin verfolgen werden. Mahé zeigte immer wieder, wie sehr sie sich freute und die beiden Besucher gingen immer wieder auf sie ein. So drehte sie ihre Freuden-Runden im Garten. Inge lockte sie mit einem Leckerli ins Gartenhaus und so dass sie bei uns war, wollte immer wieder gestreichelt werden. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡 Die Zeit verflog zu schnell und am Abend hieß es dann für uns alle fünf wehmütig “Abschied nehmen”. Sie wollen uns im kommenden Jahr wieder besuchen und wir freuen uns darauf! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡

Dann ging es mit Mahé noch ans Meer, denn sie musste noch ihre Runde laufen, die Hundezeitung lesen, ihre Hunde-SMS versenden und vieles mehr. 😉😊😊😊👍👍👍 Was wir dabei erlebten, war die Krönung eines wunderschönen Tages für uns, denn wir sahen “vor der Haustür” einen Sonnenuntergang am Meer.

Dieses war auch kabbelig und bot eine Show mit den Wellen. 😊😊😊🧡🧡🧡 Die Bilder habe ich noch nicht richtig gesichtet und so “bearbeitet”, dass ich diese frei-geben kann.

Mahé bekam noch ihr Futter und gleich darauf schnarchte sie als Erste von uns dreien, denn sie war fix und fertig von der Aufregung und allem. Auch wir hielten nicht mehr lange durch und schliefen, wie die Götter!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

18.10.23 Bereits in der Nacht begann der Regen, der sich am Vormittag immer wieder zeigte. Die Luftfeuchtigkeit liegt bei um die 75%, eher sogar mehr. An den Dachkanälen waren einige Arbeiten auszuführen, die jedoch kein Problem darstellten. Mahé hält sich heute sehr zurück und ist lieber im Haus, wie draußen in der Natur. Sie ist anscheinend “ein Schönwetter-Hund” 😉😂😂😂 So putzen wir im Haus und erledigen Arbeiten, die bisher meist liegen blieben.

Am späten Nachmittag sind wir ganz kurz ans Meer und sahen dies, wobei uns feiner Wassernebel entgegen kam

17.10.23 Am Vormittag waren wir in Douarnenez einkaufen. In einem Baumarkt haben wir uns die Teile für den 2. Regenwasserbehälter besorgt, was nicht ganz einfach war, denn wir hatten andere Vorstellungen. Dann kauften wir uns einiges an neuer Kleidung, sowie Schuhe, was schon sehr lange anstand!!!

Am Nachmittag wurde der Regenablauf installiert, Inge kümmerte sich um die Pflanzen im Garten und ich schnitt Holz auf die Länge, dass es in die Öfen passt. Nun kann es aufgeschichtet weiter ablagern. Schmetterlinge sind auch noch unterwegs, wie man sieht.

Da Mahé den ganzen Tag bei uns, und sehr brav war, ging es am späten Nachmittag noch ans Meer. 😊😊😊🧡🧡🧡

Wir lieben dieses Mädchen so sehr, wie sie uns, was sie uns immer wieder zeigt. Die Bindung wird immer enger!!! 🧡🧡🧡

16.10.23 Wenn sie en Allemagne ein Materialteil für eine Installation brauchen, gehen sie in den nächsten Baumarkt und die Sache ist erledigt! Hier ist dies nicht so und so waren wir bereits in 2 Baumärkten in der Nähe, denn wir brauchen eine Gummi-Muffe für unseren Ablauf des Regenwasserauffangbehälters. Also müssen wir nach Douarnenez, was wir dann mit weiteren Einkäufen verbinden. Dafür bekam Mahé wieder geräucherte Schweinohren und sie wurde bald verrückt, als sie diese im Auto roch!!! 😂😂😂🧡🧡🧡

Am Nachmittag haben wir im Garten Hecken, sowie einen der Lorbeerbäume, geschnitten, Inge hat dazu noch die Grenze zum Nachbarn mit dem Rasentrimmer bearbeitet.

Am späten Nachmittag bin ich alleine mit Mahé ans Meer

zumal Inge am frühen Nachmittag in Audierne einiges zu erledigen hatte und mit Mahé dort ein wenig spazieren ging. Es ist für uns eine wahre Freude, zu sehen, wie sich unser Engel nun entwickelt 🧡🧡🧡 und wir sind froh, dass wir uns nicht von anderen Deutschen haben beirren lassen!!!

15.10.23 Heute morgen waren die Temperaturen mit 9°C im einstelligen Bereich, es geht nun langsam auch hier los, dass wir den Ofen/die Öfen anwerfen müssen, dies zumindest zeitweise.

Als ich am frühen Morgen ins Bad im EG wollte, musste ich fast lauthals  😂😂😂😂, denn Mahé lag in ihrem Körbchen auf dem Rücken, streckte die Beine in die höhe, schnarchte und wedelte dabei mit der Schwanzspitze!!! Ein Bild für Götter!!! 😂😂😂🧡🧡🧡 Leider konnte ich dies nicht fotografieren, denn dazu hätte ich wegen der langen Belichtungszeit das Stativ gebraucht und das hätte zu lange gedauert!!!

Wenn sie außerhalb Deutschlands leben und in Deutschland noch ein Konto bei der Sparkasse haben, wo nun ja nach und nach die Bankkarten ausgetauscht werden, haben sie schon überlegt, ob ihr TAN-Generator noch funktioniert??? Ich kann es wiederum aus eigener Erfahrung empfehlen, sich darum zu kümmern, denn u.U. sehen sie auf einmal sehr alt aus!!! Ohne dieses Neue Teil geht anscheinend vieles nicht mehr, zumindest bei mir nicht!!!

Am Vormittag, und auch teilweise am Nachmittag, haben wir im Garten gearbeitet, da die Agapanthus in die Erde gesetzt, die wir Gestern von Freunden so bekommen haben 😊😊😊👍👍👍

Diese wurden vereinzelt und können nun wachsen.

Dann habe ich lange Ruten an den Hecken geschnitten, wobei es hier in den kommenden Tagen weiter geht.

Am Nachmittag waren wir wieder am Meer, wobei Mahé immer mehr ihre Lebensfreude zurück bekommt!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

14.10.23 Mit vielen meiner Aussagen stoße ich oft auf Unverständnis, ich weiß. So auch, dass es FÜR MICH an der Zeit ist, nach einer Alternative zu Windows zu schauen und dass ich mich für Linux entschieden habe. Heute lese ich, dass selbst Windows oder Microsoft dies für ältere Varianten empfiehlt!!! Wie jede(r) darüber denkt, ist eine andere Sache.

Am Vormittag waren wir am Men Tan spielen, wie man in der Gruppe sagt, denn viele Nachkriegskinder wurden von ihren Eltern in Lescoff schickten ihre Kinder dahin. Und so haben wir spielend auch weiter an der Kasino-Mauer gearbeitet.

Am Nachmittag haben wir einen Spontan-Besuch bei Freunden gemacht, wo wir Blumenzwiebeln bekamen. Dann ging es weiter zum La Baie des Trépassés

und zum Pointe du Van,

damit Mahé etwas laufen konnte. 😊😊😊🧡🧡🧡

13.10.23 Nach vielen Versuchen und noch mehr Telefonaten mit den diversen Hotlines meiner Bank in Deutschland kam ich heute an eine Frau, die kompetent war und sich Zeit nahm, um mir bei meinem Problem zu helfen. Bedingt durch die neue Bankkarte funktioniert mein TAN-Generator nicht mehr, ebenso wurde anscheinend einiges weitere im Hintergrund verändert, das nicht so genau nachzuvollziehen ist. Wir haben dies nun auf die Schiene gesetzt und in einigen Tagen dürfte die geklärt sein, hoffe ich!!! Ganz ehrlich meine Meinung dazu: Diese Callcenter sind ein Witz, denn die meisten Mitarbeiter-innen haben a. keine Zeit und b. nur ein bestimmtes Grundwissen, mehr nicht!!! 🙁🙁🙁👎👎👎

In der Nacht hatten wir leichten Wind, doch die Schäden halten sich in Grenzen und wir verbuchen dies als “Erfahrungen gesammelt”. Viele Blumentöpfe sind nun in Sicherheit, einzelne größere Pflanzen in Töpfen haben wir umgestellt.

Mahé fühlt sich in ihrem Garten weiter wohl 😊😊😊🧡🧡🧡

Am Nachmittag war ich mit ihr an der

Baie d’Audierne und später sind wir alle drei noch nach Primelin,

wo wir bei Böen um die 80km/h “eine große Schüssel Jod” einatmeten, wie man hier so schön sagt. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Mahé vollbrachte heute eine besondere Leistung, über die wir uns sehr freuen, denn sie ging ohne Leine vom Haus zum Auto und kam auf Zuruf mir auch gleich entgegen. Sie war sich so sicher und wir auch!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

12.10.23 In der Nacht habe ich an eine Regierungsstelle geschrieben und gefragt, was in meiner Situation erforderlich ist, um die doppelte Staatsangehörigkeit zu bekommen?! Ich habe meine Lage geschildert, denn bei mir sind andere Voraussetzungen wie bei Inge. Auch werden immer wieder unterschiedliche Anlaufstellen im Internet genannt und nun habe ich eine zentrale Stelle in Strasbourg/Elsass gefunden, an die ich mich wendete.  Nun bin ich gespannt. Übrigens schreibt sich die Stadt im Französischen wirklich so, im Gegensatz zum Deutschen.

Der Tag an sich, war heute wie das Wetter, sehr trüb und bei meinen Arbeiten passte das wenigste!!! Beim Einkauf für den Wassertanküberlauf vergaß ich eine Muffe mitzunehmen, also brachte der Einbau wenig. Meine Schuhe brachten wir zum Schuhmacher und der meinte, dass sich die Reparatur nicht lohnt. Von meiner Deutschen Bank wollte ich eine App aktivieren und nachdem ich 3 mal gesperrt wurde, den halben Nachmittag damit verbrachte, gab ich auf!!! Noch Fragen? Dafür gehe ich heute früh ins Bett!!!

11.10.23 Am Vormittag standen Einkäufe auf dem Programm und Mahé nahmen wir mit, denn von der Hitze her geht es, dass sie im Auto bleibt.

Am Nachmittag bekamen wir Besuch von bretonischen Freunden, die sich für den Men Tan interessierten. Die Beiden kommen aus einem Teil nord-östlich von Douarnenez und waren überrascht, was sie sahen. 😊😊😊👍👍👍

Bei einem Kaffee konnten wir ihnen Bilder aus dem Buch zeigen, das ich an anderer Stelle bereits erwähnt habe. So konnten sie sich ein umfassenderes Bild erstellen.

Am Abend kam die Info, dass der Verein nun gegründet werden kann, denn das OK sei vom Departement Finistére erfolgt. 😊😊😊👍👍👍

10.10.23 Heute ist ein sehr trüber Tag mit weitgehend starkem Hochnebel. Entsprechend geht es auch uns dreien so, denn wir sind alle drei sehr müde, schlafen viel. Unser Bewegungsradius hält sich somit auch in Grenzen.

Wir haben uns einen Termin für eine Covid-Impfung besorgt, die uns die Französische Krankenkasse empfohlen hat. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir nun mehr Kontakt zu Freunden, Bekannten, aber auch Besuchern am Men Tan haben. Von unseren Einkäufen ganz abgesehen. Wie dies hier ist, haben wir ja in der Vergangenheit gesehen, als wir immer wieder nach einer solchen Impfung gefragt wurden.

Klar, besser: bewusst, wird uns, dass es sehr schwer ist, bretonische Freunde zu bekommen. Doch mit unserer Arbeit am Men Tan gelingt uns auch dies nun immer mehr. Als wir heute an der Boulangerie L’Atelier des Pains kurz hielten um ein Baguette zu kaufen, trafen wir eine Bekannte aus Plogoff, die uns freudig grüßte. Madame trafen wir schon öfter am Men Tan. Solche Begegnungen tun uns gut, keine Frage!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Am späten Nachmittag waren wir mit Mahé am Meer und sie GENOSS es sichtlich da in Ruhe zu laufen!!! 😊😊😊🧡🧡🧡 Die Plages sind nun weitestgehend leer, nur wenige Menschen waren unterwegs und wenn, dann meist Einheimische. Die Temperaturen sind für Mahé nun auch besser, zumal sie ihr “Winterfell” langsam bekommt.

09.10.23 Am Morgen fragte ein “Men Tan-Freund” ob ihm jemand helfen wolle, denn er sei beim Frei-machen eines Tobruks alleine und schaffe das nicht. Kurz entschlossen und spontan bin ich hin und habe mich an der Arbeit beteiligt. Es war wieder klasse und ich hatte meinen Spaß dabei. 😊😊😊👍👍👍 Als ich auf dem Weg zum Auto war, kam mir ein älteres Paar entgegen, die sehr an den Bauwerken interessiert waren. Einiges wenige konnte ich ihnen zeigen und mit meinem Französisch auch beschreiben. 😊😊😊

Am Nachmittag waren wir mit Mahé am Meer, wobei das Wetter und die Sicht nicht ganz klar waren.

08.10.23 Heute war Inge die treibende Kraft, dass wir an den Men Tan zum Arbeiten fuhren. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡 Bei herrlichem Sonnenschein und einer Ruhe vor Ort, arbeiteten wir um die 2 Stunden. Dass Mahé dabei war, rundete die Sache noch ab!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Am Nachmittag beschäftigte ich mich mit der Frage, wie ich bei einem Video die Windgeräusche im Hintergrund zumindest dämpfen kann???!!! Eine Lösung habe ich noch nicht gefunden.

Am Abend zog es mich noch einmal an die Cap-Spitze. Inge wollte lieber Zuhause bleiben und stricken, also bin ich alleine los und es war wieder ein Traum!!! 😊😊😊👍👍👍

Trotz der aufziehenden Wolken, wurde es wieder zu einem Erlebnis und es war die Krönung eines phantastischen Tages!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

07.10.23 Am Vormittag wollte ich in Audierne frischen Fisch kaufen, doch was da los war, erinnerte mich an die Hauptsaison vor wenigen Wochen!!! Da ich keinen Parkplatz fand, bin ich in einen Einkaufsmarkt und habe da eingekauft.

Am Nachmittag habe ich mich bei der ASPH Men Tan-Gruppe bei einer Sonderführung beteiligt, die der Hammer war!!! Die Bilder und Videos brauchen noch einige Zeit, bis ich diese zur Veröffentlichung frei geben kann. Doch hier ein kleiner “Vorgeschmack”

Was die Verantwortlichen hier boten, war einfach genial!!! 😊😊😊👍👍👍

06.10.23 Am Vormittag waren wir wieder am Men Tag und jedes weitere Wort hierfür ist zuviel, denn dies wird mit der Zeit langweilig 😉😊😊😊🧡🧡🧡

Mit Mahé waren wir am Nachmittag an der Baie d’Audierne 😊😊😊😊🧡🧡🧡

Man sieht, wie sie sich nun wieder wohl fühlt 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Dieser Sonnenuntergang beim Pors Vorlen rundete den Tag ab. 😊😊😊🧡🧡🧡

05.10.23 Seit langem habe ich nun wieder einmal eine Nacht durchgeschlafen!!! Ich war einfach nur noch müde!!! Heute stehen bei uns Gartenarbeiten an, um die wir uns kümmern wollen und müssen. Und so haben wir dann am Vormittag auch einige Hecken geschnitten, wobei ich am Nachmittag dann 2 große Anhänger voll zur Dechaterie gefahren habe. Auch hier werden wir nach und nach weiter arbeiten.

Am späten Nachmittag waren wir mit Mahé am Meer und dies tat uns allen dreien gut!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

04.10.23 Vor einigen wenigen Tagen begann die diesjährige Jakobsmuschel-Saison und diese Muschel ist eine Delikatesse!!! 😊😊😊👍👍👍 Sie wird an der Nordküste von ErquySaint Brieuc bis zur Normandie “geerntet”. Hier habe ich einen Direkt-Link dazu. Bei uns hat der Einkaufsmarkt e.leclerc diese ab heute im Angebot und ich werde schauen, dass ich einige bekomme. Inge bereitet diese dann überbacken zu und sie sind ein Traum!!! 😊😊😊👍👍👍 Doch auch Rochenflügel werden wir uns nun wieder gönnen, denn es beginnt die Zeit, in der wir uns wieder mehr im Haus aufhalten werden. Anregungen dazu finden sie hier. Ich bin schon verrückt, wenn ich ihnen Morgens um 04:00h von solchen Köstlichkeiten schreibe, doch ganz ehrlich möchte ich nicht mehr “normal” sein, denn so macht mir das Leben viel mehr Spaß!!! 😂😂😂👍👍👍

Am Vormittag waren wir am Men Tan und haben gearbeitet. Die Luft und die Ruhe dort sind ein Traum für uns!!! 😊😊😊👍👍👍 Wir können uns für den Verein nützlich machen und haben dabei noch unseren Spaß 😊😊😊👍👍👍

Nach der Arbeit habe ich die Jakobsmuscheln geholt, die Inge am Abend zubereitete. Beim Preis dafür war ich angenehm überrascht und von 6 Stück war nur eine nicht mehr zum Verzehr geeignet, was vorkommen kann!!!

Am Nachmittag waren wir mit unserer Mahé am Plage und auch da war eine angenehme Ruhe, die uns gut tat!!! Dass wir nun müde sind, verwundert wohl niemand, wobei es ein schöner Tag wieder war. 😊😊😊🧡🧡🧡

03.10.23 Am Vormittag haben wir diverse Arbeiten im Garten erledigt, die bisher auf sich warten ließen. Am Nachmittag waren wir an der Baie d’Audierne oder besser gesagt am Plage du Trez Goarem, wo Mahé sich sehr wohl fühlt. 😊😊😊🧡🧡🧡

Sie passte immer wieder auf, dass wir ja zusammen sind!!! Das nächste mal nehmen wir sie an die lange Leine, denn sie begann nun auch wieder zu rennen, was uns ihre Freude zeigt!!! Das tut auch uns gut 😊😊😊🧡🧡🧡🧡, denn da wo sie nicht hindarf, wie hier mit den Plages, da gehen auch wir kaum hin.

Geduscht wurde unser Engel auch heute, denn ihr “Au de closett” war nicht mehr “Chanell No 6”!!! Sie ist auch nun langsam im Fellwechsel. Es wird auch besser bei ihr mit dem Duschen, denn sie verliert auch da ihre Angst!!! In ihrem Verhalten “ähnelt” sie vielem uns und so können wir sie verstehen!!!

Nachdem sich dieser Tage der zuständige Minister mit Vertretern der großen Handelsketten und Treibstoff-Versorgern in Paris traf, gingen nun die Preise für Benzin und Diesel zurück, so dass die Inflation etwas gebremst wird. Diese Maßnahme ist zwar zeitlich begrenzt, aber immerhin!!! Die Treibstoff-Anbieter geben diesen individuell ab, einige nur am Wochenende oder an bestimmten Tagen, andere die ganze Zeit.

Am Abend bin ich spontan, und alleine, an die Cap-Spitze und habe mir den Sonnenuntergang angesehen.  😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

02.10.23 In der Nacht habe ich an der Website gearbeitet und ein neues “Websiten-Design” gewählt, so dass ich wieder Unterordner einbauen kann.

Es ist noch nicht perfekt, doch ein Anfang ist gemacht und nun kann ich bestimmt auch besser schlafen. Ehrlich gesagt, hat mich sowas auch schon bei der Berufsfeuerwehr Nachts umher getrieben, als ich Bestückungslisten der Einsatzfahrzeuge oder an Ausbildungs-PowerPoints gearbeitet habe. Ich suche oft sehr lange nach Lösungen und dann fallen mir diese in der Nacht ein.

Am Vormittag waren wir für 2 Stunden am Men Tan und haben da einiges erledigt, wozu wir am Samstag keine Kraft mehr hatten.

Am Nachmittag sind wir mit Mahé ans Meer 😊😊😊🧡🧡🧡

Mit meiner neuen Kamera, der Panasonic Lumix GX9 komme ich immer besser zurecht, denn sie wartet mit einer Unzahl an Möglichkeiten auf, um Fotos zu erstellen. Auch hier heißt es “Lernen, lernen, lernen!!!”

01.10.23 Das Wetter war am Vormittag trist wie im November, doch war es warm.

Wir erholen uns alle drei noch immer von den letzten Tagen und schlafen auch viel. Mit der Gestaltung meiner Website bin ich nicht zufrieden und weiß auch nicht, wie ich dieses Problem lösen kann.

Am Nachmittag sind wir mit Mahé ans Meer und sie darf ja ab heute wieder auf die Plages. Sie freute sich sehr darüber und wir mit ihr 😊😊😊🧡🧡🧡

September 2023

30.09.23 Heute waren wir fast den ganzen Tag am Men Tan. Am Vormittag zum Arbeiten und am späten Nachmittag zum Apero, wo dann auch Mahé dabei war.

Am Abend waren wir nur noch müde, aber Glücklich 😊😊😊🧡🧡🧡

In den gestrigen Abend- oder heutigen frühen Morgenstunden hatten wir wieder Besuch von einem einzelnen Wildschwein im Garten. Der Schaden hält sich jedoch in Grenzen zum Glück!!!

Auch dies gehört zu unserem Leben hier. Wer nun sagt, dass wir das Grundstück einzäumen sollen, weiß nicht, wovon sie/er redet!!!

29.09.23 Heute war es relativ ruhig bei uns. Am Vormittag waren wir einkaufen und am Nachmittag haben wir den Rasen gemäht und den Schnitt hat Inge unter die Pflanzen verteilt.

Mit Mahé war ich am späten Nachmittag unterwegs und sie hat solch eine Sehnsucht am Meer entlang zu rennen!!! Diesen Wunsch werde ich ihr am Sonntag erfüllen!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

28.09.23 Heute Vormittag waren wir mit Mahé beim Men Tan und haben ein wenig gearbeitet. Kurz vor Mittag wurden die Wolken immer dichter und es kündigte sich Regen an, der auch bald einsetzte. Ich werde auf der Seite Das Men Tan Kasino noch einiges dazu schreiben und auch Bilder einstellen.

Als wir das Mittagessen hinter uns hatten, sind wir alle drei in den Tiefschlaf gefallen!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Der Nachmittag gehörte den Aufräumarbeiten und der Ruhe. 😊😊😊

Von der L’Assurance Maladie (der franz. Krankenkasse) kam ein Schreiben, dass ich mich gegen die Grippe und Covid impfen lassen kann. Dies geht bei einem Arzt oder auch in der Apotheke.

27.09.23 Heute haben wir typisches Herbstwetter, mit Regen und Wind. Am Vormittag hatten wir einige Erledigungen in der Stadt, wobei Mahé im Auto war. Somit war sie nicht alleine, sondern dabei. 😊😊😊👍👍👍 Am Nachmittag änderte ich meine Vorhaben und hackte Holz, denn bald werden wir dies im Haus brauchen.

Zum,  für uns drei, Tagesabschluss ging es dann bei fast Sonnenschein ans Meer bei Primelin-Loc’h. Mahé war ganz entspannt und lief schön mit 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

26.09.23 Beim Frühstück beschlossen Inge und ich, dass wir heute spontan zum Men Tan fahren und dort arbeiten. Da Mahé dies spürte, nahmen wir sie mit. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡 Sie war sehr brav und begrüßte auch einige Freunde, die zufällig vorbei kamen. 😊😊😊🧡🧡🧡 Wir aber arbeiteten wie immer und nach knapp 3 Stunden hatten wir ein großes Stück geschafft!!! 😊😊😊👍👍👍

Auch die Mauer davor wurde von Inge bearbeitet, die heute wieder eine ganz großartige Arbeit vollbrachte!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Am Nachmittag war Ruhe und Erholung für uns alle drei angesagt.

25.09.23 Heute MUSSTE ich mich einfach mal erholen, denn es war viel in der letzten Zeit, an dem ich arbeitete. So ging es auch Inge, die sehr viel erledigte und sich nicht schonte, im Gegenteil!!! Dafür war ich gegen Mittag alleine mit Mahé unterwegs und am Nachmittag waren wir alle drei am Meer. Auch solche Tage dürfen sein. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

24.09.23 Noch in der Nacht habe ich an den Aufnahmen von der Men Tan-Führung gearbeitet, damit Claude einen Bericht in die Gruppe schreiben kann. Inge scharrt auch schon mit den Füßen, denn sie möchte am Men Tan arbeiten, wenn es das Wetter zulässt. Gestern Abend bei der Führung wurde ich von einer Dame angesprochen, die mich aus der “Men Tan-Facebook-Gruppe” kannte, die mit ihrem Mann in Esquibien ein Haus hat und auf der französischen Seite in der Nähe des Genfer Sees lebt. Sie möchte bei einem nächsten Besuch hier mit uns in Kontakt kommen und uns zu einem Aperitif einladen. Doch auch weitere Freundschaftsanfragen aus diesem “Besucher-Umfeld” kommen immer wieder. 😊😊😊👍👍👍

Am Vormittag waren wir dann auch am Men Tan und haben gearbeitet. Das Problem war nun der Westwind, denn wir arbeiteten von Nord nach Süd und schnitten das Gebüsch im Osten des Kasinos. So flogen uns das Efeu und die Schlehenhecken immer wieder entgegen. Dies brachen wir dann ab und entsorgen diese Hecken ein anderes mal.

Unser Freund Claude war ebenso hier, wie ein fachkundiger Besucher, der sich für den Men Tan interessiert. Nach 2 1/2 Stunden etwa beendeten wir unsere Arbeit für heute hier, denn es war wieder sehr anstrengend!!! Und doch hatten wir Beide einen riesen Spaß wieder dabei!!! 😊😊😊👍👍👍

Nach einem intensiven Mittagsschlaf ging es mit Mahé ans Meer bei Lervilly und unser Engel freute sich 😊😊😊🧡🧡🧡 Das Meer war nicht so ruhig, wie bisher und auch dies hat seinen Reiz!!! 😊😊😊👍👍👍

Nun geht es bald ins Bett, denn wir sind auch heute wieder geschafft, aber Zufrieden und Glücklich!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

23.09.23 Nachdem meine Website am PC dieses Aussehen

hat, und ich den Grund dafür nicht weiß, habe ich diese in der Nacht überarbeitet

und werde weitere Veränderungen daran vornehmen. Ich muss mit meiner Arbeit selbst zufrieden sein und dies bin ich so nicht, also arbeite ich daran und verändere!!!

Am Vormittag arbeitete ich dann alleine am Men Tan, denn Inge erwartete Post. Ich kam ganz gut voran und nach 3 Stunden war ich mit meiner Arbeit zufrieden.

Dass hier noch Feinarbeiten zu erledigen sind, ist klar. Doch alleine die Schlehen und Brombeeren zu entfernen, war eine Heidenarbeit.

Nach einer Pause Zuhause ging es am späten Nachmittag mit einer weiteren “Men Tan-Führung mit Apero” weiter, die ich als Fotograf begleitete. Viele der Gäste kannten mich bereits aus Facebook und auch unser Freund Claude erzählte ein wenig von uns mit Stolz. Inge kam später mit einem Gebäck für den Apero dazu und auch sie kannten viele, worauf ich sehr stolz bin!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Ein grandioser Sonnenuntergang bildete den Abschluss des Tages hier auf La Pointe du Raz, das nun immer mehr zu unserer Heimat wird!!! 😊😊😊👍👍👍

Uns zog es nun aber heim zu unserem Engel Mahé, die sich sehr freute, als wir kamen und wir freuten uns über sie!!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

22.09.23 Heute bekamen wir Brennholz für den Winter geliefert und entsprechend verlief der Tag. Erst wurde Platz geschaffen, um dies in die Unterkunft zu transportieren, dann habe ich dies dahin gekarrt und Inge schichtete es auf. Danach haben wir die Gerätschaften wieder verstaut.

Am späten Nachmittag waren wir mit Mahé am Men Tan und trafen da Freunde, die dort arbeiteten. Die sind dabei, einen MG-Unterstand auszuheben, was eine Knochenarbeit ist!!! Respekt den Freunden!!! 👍👍👍

21.09.23 Am Vormittag hatten wir einen Termin bei der Bank, denn ich verstand nicht, wie ich mit der 2-stufigen Authentifizierung meine Kontoauszüge holen kann. Die Bankangestellte gab sich sehr große Mühe und nahm sich auch Zeit dafür, so dass wir dies verstanden. Es regnete immer wieder heute. Am Nachmittag gingen wir mit Mahé am Men Tan spazieren, schauten uns da um und wie es für uns weiter gehen “könnte”.

20.09.23 Heute ist es richtig herbstlich, mit vielen Wolken, immer wieder mehr oder weniger Regen, leichtem Wind dabei. In Esquibien finden umfangreiche Straßen-Bauarbeiten statt und ich vermute, dass die Strom- und Telefonleitungen in die Erde verlegt werden. Wie hier gearbeitet wird, finde ich klasse, denn dies geschieht zügig und ohne Schnörkel, wie in Deutschland dies der Fall ist. Ich habe uns ein Buch gekauft, mit dem wir uns in der düsteren Zeit mit der Gegend und ihrer Vergangenheit beschäftigen wollen. Mahé möchte auch kaum in den Garten und dies will was heißen!!!

Am Nachmittag hatten wir Besuch von guten Freunden aus Deutschland, über den wir uns alle drei sehr freuten und Mahé begrüßte die Beiden entsprechend!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡 Viele Themen kamen von beiden Seiten zur Sprache und so wurde dies ein sehr kurzweiliger Nachmittag mit großem Informationsaustausch. Dabei störte auch der zeitweilig starke Regen nicht. 😊😊😊 Wir freuen uns schon jetzt, wenn wir euch im kommenden Jahr wieder sehen, ihr Beiden 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Am Abend gingen wir mit Mahé noch eine Runde bei uns im Weiler und dann waren wir alle drei wieder geschafft. Inge und ich wegen der intensiven Gespräche in Deutsch, die wir nicht mehr gewohnt sind und Mahé von all der Aufregung für sie, auch wenn sie sich immer wieder streichen ließ, die Nähe der Freunde suchte!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

19.09.23 Heute hatten wir alle drei einen weiteren ruhigen Unruhetag. Das Wetter ändert sich und das spüren wir. Der Vormittag floss dahin mit einigem Suchen im Internet, doch richtig fündig wurden wir nicht.

Am Nachmittag waren wir mit Mahé in Primelin am Meer und sind ein ganzes Stück weiter wie sonst gelaufen. Selbst unser bretonischer Engel hatte wieder ihren Spaß und Lebensfreude!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Mahé war danach so müde, dass sie gerade noch fressen konnte, dann tief und fest schlief. Doch auch wir waren geschafft wieder. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

18.09.23 Der Tag verlief heute ruhiger. Inge putzte im Haus und ich arbeitete im Garten, dann auch viel am PC, wo es einige diverse Probleme gab. Mit Mahé waren wir in Lervilly und sie fühlte sich da sehr wohl. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Der Wetterumschwung macht uns allen dreien sehr zu schaffen. Wir haben im Moment um die 16°C, kaum Wind, ein Mix aus Sonne und Regen. Ruhe kehrt überall ein.

17.09.23 Am Vormittag war auch heute wieder Ruhe angesagt, denn wir sind noch immer von dieser Woche geschafft!!! Inge ging am Nachmittag in ihre Strickgruppe und ich mit Mahé spazieren. Danach bin ich vor zum Men Tan, denn da war auch heute eine Führung der Freunde, die ich dann fotografisch etwas unterstützte. So konnte ich bei entsprechendem Licht die Mauer besser ablichten, an der wir arbeiteten. 😊😊😊👍👍👍

So sauber war die schon seit Jahrzehnten nicht mehr!!! 😊😊😊👍👍👍

16.09.23 Der Vormittag verlief soweit ruhig bei uns und jede(r) ging seiner Arbeit nach.

Am späten Nachmittag und frühen Abend waren wir bei einer Führung der “Men Tan-Gruppe” dabei. Wir trafen einige Freunde und Bekannte, die teilweise aktiv mitarbeiten. Um es hier vorweg zu nehmen kann ich sagen, dass es für uns GIGANTISCH war!!! 😂😂😂👍👍👍 Ich werde darüber noch einen separaten Beitrag hier auf meiner Website schreiben. Auch haben wir uns in eine Liste eingetragen, dass wir Mitglieder dieses gerade entstehenden Vereins werden wollen. Das ist UNGLAUBLICH für uns!!! 😂😂😂👍👍👍

Es ist klar, dass ich nun auch meine Entscheidung überdenken muss, Facebook ganz zu löschen!!! Viele kennen meine Arbeit(en) darin und es sind bereits Verbindungen entstanden, die ich nicht gerne kappen möchte!!! Dafür werde ich jedoch einige(s) aus der Vergangenheit löschen, es geht nicht anders!!! Ich/wir leben nun hier und wollen dies umsetzen, was “man” in Deutschland von den Einwanderern erwartet!!!

15.09.23 In den frühen Morgenstunden habe ich einen Beitrag zum Thema Mauer des Men Tan-Kantinengraben geschrieben. 😊😊😊 Im Garten habe ich etwas Holz zum Anbrennen im Winter geschnitten, das nun trocknen kann. Am späten Nachmittag waren wir mit Mahé am Meer bei Trez Goarem 

Wir sind auch heute noch vollkommen geschafft!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

In Facebook habe ich meinen Freundeskreis weiter verkleinert, ebenso die “Gefällt mir”-Angaben, wobei dies noch immer viel zu viel ist!!!

14.09.23 Am Vormittag waren wir wieder am Ten Man um unsere Arbeit für diese Woche zu beenden. Wir sind kräftemäßig einfach fertig, doch sehr stolz und zufrieden über unsere Arbeit ici. 😊😊😊🧡🧡🧡

Der Nachmittag verlief entsprechend mit Schonung und Schlaf. Mit Mahé ging ich eine kleine Runde im Weiler.

Zu diesem Bild

schrieb unser Freund Claude folgendes

Zitat Anfang >

Wirklich ein riesiges DANKESCHÖN an Günter Fischer und Ingrid Röhrl für die Aktualisierung dieser wunderschönen Wand im Men Tan!
Er hat das abgegrenzt, was die Deutschen das “Kasino” nannten, ihren Wohnort: das Maurerwerk sieht toll aus….
Ihr habt einen riesigen Job geleistet …
So schön habe ich ihn noch nie gesehen…. !!
Ab sofort heißt es die Ingrid- und Gunter-Wall: so nennen wir sie!
<Zitat Ende
Wie stolz wir darauf sind, glaubt ihr nicht!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡
Wir werden hier anerkannt, unsere Arbeit erfährt eine Wertschätzung, wie wir sie NIE en Allemagne bekamen!!! Die Integration geht damit auch voran und dies ist für uns sehr wichtig!!! 😊😊😊👍👍👍

13.09.23 Am Vormittag haben wir an “unserer Baustelle” am Men Tan weiter gearbeitet und hoffen nun, dass wir bis zum Wochenende die Mauer fertig bekommen.

Am Nachmittag haben wir Gemeinsam im Garten gearbeitet, wobei Inge sich um die Pflanzen kümmerte und ich mit der Motorsense den Zufahrtsweg und Entwässerungsgraben frei schnitt.

Dieser Tage kam auch vom französischen Ministerium für Landwirtschaft und Ernährungssouveränität die offizielle Bestätigung, dass Mahé nun dort registriert ist und Inge gehört 😊😊😊🧡🧡🧡

Am frühen Abend sind wir mit Mahé zum la Baie des Trépassés gefahren und dann den Bretonischer Küstenwanderweg G34 weiter hoch zum Men Tan, wo wir zufällig Freunde trafen. Nun war auch das Licht zum Fotografieren besser.

Auf dieser Aufnahme sieht man, in welch einem schönen Fleckchen Erde wir leben 😊😊😊🧡🧡🧡

Dann ging es wieder nach Hause. Trotz unserer Müdigkeit ließ uns der Men Tan nicht in Ruhe und so suchten wir noch eine ganze Weile im Internet nach alten Infos, Plänen und …. wurden auch fündig. 😊😊😊👍👍👍

12.09.23 Am Morgen war ich im Zentralkrankenhaus Quimper, wo eine Untersuchung meiner Prostata durchgeführt wurde. Es war genau diese Klinik, in der ich beim letzten mal falsch war. 😂😂😂 Trotzdem ich zu früh da war, kam ich sofort an die Reihe. Die Einrichtung ebenso TOP, wie das Personal!!! Alle sehr freundlich, verständnisvoll und hilfsbereit!!! 😊😊😊👍👍👍 So war ich mit der Untersuchung schneller fertig, wie gedacht!!!

Als ich nach Hause kam, wurde ich von Mahé mit fliegenden Ohren und lautem Quicken, vor Freude, begrüßt!!! Und auch Inge freute sich sehr, dass ich wieder da war und keine Probleme hatte. 😊😊😊🧡🧡🧡

Am Nachmittag waren wir am Men Tan und haben gearbeitet, denn mein Stress und all die Anspannungen mussten raus!!!

Hier werden wir als nächstes die Mauer und davor “den Boden” in einen ansehnlichen Zustand versetzten. Erst danach geht es weiter, was natürlich auch Wetterabhängig ist, keine Frage.

Dann kam unser Engel Mahé zu ihrem Recht und wir waren mit ihr in Primein-Loc’h. Erst wollte sie nicht aus dem Auto, dann nicht Laufen und am Schluss hatte sie ihren Spaß 😊😊😊🧡🧡🧡

Und so konnten wir zum Tagesabschluss dies genießen 😊😊😊👍👍👍🧡🧡

11.09.23 In der Nacht habe ich meinen Instagram-Account gelöscht. Viele, auch Inge, fragen mich WARUM ich dies mache und ich kann ihnen keine plausible Erklärung geben. Es ist mein 🧡 in erster Linie, das es mir sagt. Vieles passt da nicht mehr für mich und so wie ich mich verändert habe, so hat sich auch der Meta-Konzern und vieles andere verändert. Nun beginnt eben ein Neues Kapitel in dieser Beziehung. Die vielen Freunde und Kontakte tun mir leid und viele Freunde fehlen mir schon jetzt!!! 🧡🧡 Ich werde versuchen, mir was Neues aufzubauen.

Den ganzen Vormittag war ich damit beschäftigt, meine Unterlagen und vieles weitere für die “ausgedehnte” Untersuchung in den kommenden Tagen in einer Klinik zusammenzustellen. Ich muss mir dazu noch einiges Übersetzen, dass ich dies verstehe.

10.09.23 Nachdem mein Ausstieg aus Facebook und Instagram noch heute vollzogen wird, teilten viele Freunde, gerade Capisten und Franzosen, aber auch einige Deutsche, mir ihr Bedauern mit, was mich sehr berührt!!! 🧡🧡🧡 Ich werde weiter in der ASPH Men Tan-Gruppe vor Ort arbeiten, auch ohne in Facebook zu sein. In dieser Gruppe werden auch immer wieder ein Teil meiner Arbeiten zu sehen sein. Mein 🧡 blutet im Moment sehr, keine Frage!!! Es geht mir um das System des Meta-Konzerns, denn ich bekomme Vorschriften gemacht und sie selbst interessieren diese nicht. Viele schimpfen nur darüber, mehr nicht. Egalement. Was nun bei mir kommt, weiß ich auch noch nicht genau. Jedoch habe ich vor, mich auf meiner Website hier und dem Blogspot mehr einzubringen. So werden sie hier mehr meiner Bilder sehen!!!

Am Nachmittag waren wir mit Mahé am Goyen

Am Abend sind wir nach langer Zeit zum Sonnenuntergang an die Cap-Spitze vor 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

09.09.23 In der Nacht ging mir einiges durch den Kopf und ich recherchierte wegen Facebook. Vieles passt da nicht mehr für mich und es gibt auch einige Gerichtsurteile, die mich stutzig mach(t)en!!! 🤔🤔🤔 Also entschied ich für mich, dass ich in den kommenden Tagen den 3. Anlauf nehme und meine Accounts da lösche!!! Dieser Schritt fällt mir nicht leicht, gerade wegen der vielen Freunde hier, doch kann ich für mich so nicht weiter machen!!!!

Am Vormittag war ich Einkaufen, am Himmel zogen dunkelste Wolken auf und es war starker Regen zu erwarten!!! Als ich aus dem Einkaufsmarkt kam, brannte die Sonne gnadenlos!!! Am Nachmittag das Gleiche. Die Luftfeuchte war extrem hoch!!!

Mit Mahé gingen wir dann in dem Wald, wo es angenehm war 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Eine, für uns, interessante Geschichte lese ich gerade hier Einkommensteuer 2024: Bei der Berechnung wird die Inflation berücksichtigt

08.09.23 Die Geschichte des “Mammut-Radars Men Tan” fesselt uns immer mehr, so wie einige andere Freunde, der Gruppe, die hier fast täglich beim arbeiten anzutreffen sind!!! Du schneidest Efeu ab, so dick wie ich ihn noch nie gesehen habe, und bist gespannt, was kommt dahinter oder darunter zum Vorschein???!!! Luftaufnahmen zeigen dies nicht, nur die groben Umrisse der Anlagen, die ja gesprengt wurden. Alles wird mühsam ausgegraben und dies bei der Hitze, die wir im Moment noch haben.

Am frühem Morgen war ich dann am Meer und habe Nacht-Aufnahmen, wie diese

erstellt. Ich denke, ich komme da weiter. Leider habe ich dabei auch einiges in der Kamera-Einstellung unbeabsichtigt verändert und fand den Fehler erst am Nachmittag.

Am Vormittag waren wir am Men Tan und haben Efeu entfernt, dessen Stämme teils 7-8 cm hatten!!! Sowas haben wir noch nicht gesehen!!! Es war schwül und drückend, dass wir nach etwas mehr als 1 1/2 Stunden unsere Arbeit beendeten.

Am Nachmittag war Ruhe angesagt für uns alle drei, denn selbst Mahé macht das Wetter zu schaffen!!!

07.09.23 Inge und ich sind am Morgen gleich vor zum Men Tan, um da zu arbeiten, bevor es wieder heiß wird. Wir arbeiteten auch hier ruhig und gezielt, ohne große Worte zu verlieren. Nach etwa 2 Stunden beendeten wir unsere Arbeit, sind zufrieden nach Hause zu unserem Engel 😊😊😊🧡🧡🧡 Mahé erwartete uns bereits mit großer Freude 😊😊😊🧡🧡🧡

Am Nachmittag war es wieder sehr heiß und die Gartenarbeit war kaum möglich, bis auf dies

06.09.23 Am Vormittag war es zum Rasenmähen zu feucht und so haben wir diverse Arbeiten erledigt. Am Nachmittag haben wir diesen dann aber bei 27°C und einer hohen Luftfeuchtigkeit gemäht. Wir waren beide danach platt.

05.09.23 Heute früh ging ich gleich zum Men-Tan-Bunker, um noch vor der Hitze zu arbeiten. Dabei konnte ich mich wieder in der Ruhe der Natur erholen. Gegen Mittag beendete ich meine Arbeit und fotografierte dies

Am Nachmittag war es für weitere Arbeiten zu heiß.

Am Abend waren wir beim Men-Tan spazieren.

04.09.23 Am Morgen bin ich gleich vor zum Man-Ten und habe gearbeitet, denn heute soll es sehr heiß werden. Nach ca. 3 Stunden beendete ich meine Arbeit für heute und bin damit zufrieden. 😊😊😊 Meine beiden Mädels freuten sich wieder sehr, als ich nach Hause kam 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Inge hat in der Zwischenzeit Hecken geschnitten und den Schnitt verfrachteten wir am Nachmittag auf den Anhänger, welcher Morgen geleert wird.

Es war heute warm und für mein Empfinden eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Auch Sahara-Staub war wieder in der Luft, so dass die Sonne kaum sichtbar war.

Der Spaziergang mit Mahé war auch wieder so eine Sache, denn sie wollte im Auto bleiben!!! Doch ließ sie sich dann doch überzeugen, dass wir Spazieren gehen!!! 😉😂😂😂

03.09.23 Heute nahm ich Inge mit Mahé und wir gönnten uns mal eine Auszeit, fuhren nach langer Zeit wieder zur Presqu’Îl de Crozon fuhren da verschiedene Plages an, sahen La pointe des Espagnols und Camaret-sur-Mer, sowie vieles weitere. Es war auch eine Art “Heimatkunde” für uns. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡 Doch dann wurde es mit 28°C zu heiß und wir fuhren zurück. Wir verbrachten jedoch alle drei einen schönen Tag hier in der Heimat 😊😊😊🧡 🧡🧡

02.09.23 Bei uns war es heute mal etwas ruhiger und ein jeder ging seinen Gedanken nach, erledigte, was sie/er wollte. Auch dies muss und darf mal sein, denn was wir in diesem Jahr wieder gearbeitet haben, ist nicht “normal”.

Mit der Men-Tan-Gruppe nahm ich am Abend an einer weiteren Führung teil, begleitete diese als Teil der Gruppe und fotografierte diese Führung auch.

Immer wieder wurde ich von Teilnehmern angesprochen, ob ich der “Günter” aus Facebook sei? Dann erzählte unser Freund Claude an einer Station einiges über mich und meine Arbeit hier in der Gruppe. So vom letzten Samstag als ich an den Wasserreservoirs arbeitete und sie am Bunker “Tobruk Süd” sahen, wie Hecken durch die Luft flogen. Er sagte dann den Freunden, dass dies nur “Günter sein könne. Alles 😂😂😂😂 darüber!!! 😊😊😊😊 Auch wenn ich ungerne im Vordergrund stehe, es tat meiner Seele gut!!!

Es waren weitere aktive Mitglieder der Gruppe dabei und wir verstanden uns gut. Ich habe den Eindruck, dass ich, trotz der Sprachprobleme, immer mehr integriert werde, worüber ich mich sehr freue!!!! 😊😊😊👍👍👍

Als ich dann nach Hause kam, Mahé dies merkte, war die Freude sowohl bei Mahé wie auch bei Inge groß!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

01.09.23 Da ich im Moment wieder sehr große Schlafprobleme habe, bin ich am Vormittag vor zu den Men-Tan-Bunker gefahren, habe dort in aller Seelenruhe gearbeitet. Leichter Wind wehte, die Sonnenstrahlung war noch moderate und ich konnte ein wenig loslassen. Hier gibt es noch sehr viel Arbeit, alleine beim Entfernen des Gestrüpps. Die Ferien sind nun vorbei und es wird ruhiger, auch bei den Helfern. Am Ende meiner heutigen Arbeit ging ich noch ans Meer vor und sah dies

dahinter die Île de Sein und ganz rechts noch weiter hinten den berühmten Phare Ar-Men.

Doch auch dies sah ich

Zuhause freuten sich dann Mahé und Inge beide gleichermaßen auf und über mich, was ein wunderbares Gefühl war!!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Am frühen Abend gingen wir drei noch einmal vor zum Men-Tan-Bunker um mit Mahé zu laufen. Dabei trafen wir auch unseren Freund Claude, der einer der Initiatoren der Gruppe ist. Weitere zwei Freunde kamen nach und nach hinzu. Inge und ich erhielten so weitere Einblicke in die Geschichte. Die Gespräche taten uns Beiden gut, denn wir werden immer mehr integriert, gehören einfach dazu!!! So sagte Claude u.a.: “Günter, du bist ein Bretone, ein Capist, du gehörst hier dazu, auch wenn du unsere Sprache noch nicht verstehst!!! Ich möchte, dass du bei der nächsten Führung dabei bist.” Sie glauben nicht, wie uns dies gut tat, denn es ist Anerkennung und Wertschätzung, wie wir sie nicht kennen!!!! Viele auf dem Cap verfolgen genau, was wir machen und wie wir uns verhalten. Sollte dann mal ein “Querschläger” in einer Äußerung dabei sein, glaube ich kaum, dass man uns dies krumm nimmt.

August 2023

31.08.23 Heute Vormittag waren wir in Quimper und sind da u.a. in das FNAC-Center, um einfach mal zu schauen, was es da alles gibt und dass wir uns auch was darunter vorstellen können. Es ist Unglaublich, was da an Geschäfte unterschiedlichster Art zu finden sind!!! So haben wir auch einige Bekleidungsgeschäfte, wie H&M, gefunden. Wir werden in diesem Center noch einmal gezielt schauen, ob dies was für uns ist.

Der Tag war eher trübe, am Morgen mit Nebel, dem Nachmittag mit Wolken und am Abend regnete es. Mahé hatten wir am Vormittag dabei und sind später mit ihr ans Meer.

30.08.23 Wir haben auch heute wieder im Gartenhaus gearbeitet, wie die Wilden, da den Boden rein gelegt, wobei uns noch 2 Bretterreihen fehlen, die erst noch imprägniert werden müssen.

Die Bretter können sich nun legen und besser auch trocknen. Wir haben nun auch mehr Platz im Gartenhaus gewonnen.

Für alle 3 hieß es dann “Ab und unter die Dusche”, denn auch bei Mahé als Oberbauleiterin war dies notwendig!!! 😂😂😂😂👍👍👍

Ein kleiner Spaziergang in Primelin-Loc’h rundeten den Tag ab.

Bestimmt können sie sich nun vorstellen, wie wir alle drei in den Seilen hängen, vollkommen geschafft, aber sehr Glücklich sind!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

29.08.23 Wir waren fast den ganzen Vormittag unterwegs, so im Ärztehaus, der Pharmacie und dann bei der Bank. Am frühen Nachmittag begannen wir mit dem Anlegen des Bodens im Gartenhaus, was sich als sehr arbeitsintensiv und zeitraubend herausstellte. So haben wir lediglich einen Teil verlegt. Dann ging es mit Mahé an den Port von Audierne, wo sich unser Engel wieder sehr danach sehnte, ans Wasser zu gehen und wir mussten es ihr verbieten, sie davor zurück halten!!! 😢😢😢

Ich suchte am Abend noch im Internet nach einigem, ohne jedoch richtig fündig zu werden.

28.08.23 Im Gartenhaus haben wir heute die Unterkonstruktion des Bodens eingebaut, was den ganzen Tag in Anspruch nahm.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Das Wetter musste genutzt werden, denn es sind wieder Regenfälle vorher gesagt.

Am Abend waren wir mit Mahé noch am Meer und es wird Zeit, dass sie wieder auf den Plages rennen kann!!! Sie tut uns leid und doch müssen wir noch 4 lange Wochen warten. 😢😢😢

27.08.23 Ich möchte mir was im Internet bestellen und dies auch per Karte oder Überweisung bezahlen. Dies funktioniert jedoch nicht und wir finden den Fehler nicht. So muss ich dieser Tage zur Bank und dies da klären. Ich möchte meine Probleme verstehen können und wissen wo mein Fehler liegt.

Wir sind alle drei noch immer sehr müde, was auch MIT dem Wetter zu tun haben kann, denn es wird spürbar Herbst. Inge war wieder in ihrem Strick-Kreis, Mahé und ich erst in Trescadec, wo es nun mit den Feriengästen spürbar ruhiger wird. Dann sind wir zur Vogelinsel Goulien, wo jedoch Hunde heute nicht rein durften. Wir sind dann aber ein Stück den Wanderweg in Richtung Osten gelaufen, so dass mein Engel etwas Bewegung hatte.

26.08.23 Heute beteiligte ich mich am Arbeitseinsatz der Men-Tan-Gruppe. Ich arbeitete für mich an den Wasserreservoirs, legte da den Verbindungskanal weiter frei, was noch jede Menge Arbeit ist. Ein weiterer Kanal geht zu einem weiteren Gebäude. Dann rissen mir die Hosenträger und ich beendete schlagartig meine Arbeit. 😂😂😂😂 Dass ich die Freunde auf der anderen Seite besuchte, ist klar und die Freude von ALLEN war groß, als sie mich sahen. Am Abend wollen wir uns noch zu einem kleinen Aperol treffen, wie man hier dazu sagt. Bilder kommen dann Morgen, denn ich bin “unverzüglich” nach Hause. 😂😂😂 Inge lachte nur, als sie mich sah und Mahé freute sich sehr darüber. 😂😂😂😂🧡🧡🧡 Die Beiden besuchten mich am Men-Tan auch und auf ihrer Runde pflückte Inge Schlehen, wie sie dies noch nie gemacht hat, denn am Ende der Welt und in reinster See-Luft. 😊😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Am Abend waren wir zu einem Apero am Men-Tan und freuen uns sehr, wie wir da aufgenommen und integriert wurden!!! Es ist sagenhaft!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡 Als wir dann nach Hause kamen, freute sich Mahé sehr und drehte ihre Runden im Garten 😂😂😂🧡🧡🧡 Dann wurde, trotz großer Müdigkeit, noch Vokabeln gelernt!!!

25.08.23 Bereits um 03/30h etwa war die Nacht für mich vorbei und ich weiß nicht warum. So arbeitete ich am PC eben. Am Vormittag bereiteten wir die kommenden Arbeitsschritte am Gartenhaus vor, die wir bald angehen wollen. Mit Mahé waren wir am Abend beim Men-Tan, wo wir einen Freund trafen.

24.08.23 Gegen 04:00h kam von Westen ein Gewitter über die Keltische See, das sich dann teilte und in östlicher Richtung jeweils im Norden und Süden weiter zog. Begleitet wurde dies von starkem Wetterleuchten. Bei mir kam der BF-Mann wieder heraus und der Schlaf war beendet.

Heute wollen wir (evtl.) einen Ruhetag einlegen und uns ein wenig erholen. Wir haben Beide Blasen an unseren Händen von der jeweiligen Arbeit und die sollen nun etwas heilen. Doch Schmerzen haben wir keine.

So war der Tag dann auch. Wir waren Einkaufen, haben dann dies und das erledigt, am frühen Abend mit Mahé am Meer gewesen. Das war es im Prinzip. Der Tourismus lässt nun langsam nach und man bekommt auch wieder einen Parkplatz an den Plages. Viele Einheimische atmen nun langsam auf, denn es wird auch auf den Straßen, in den Geschäften, ruhiger. Am Nachmittag hatten wir erträgliche 23°C. Zum Sichten meiner Fotos kam ich jedoch heute nicht, denn ich bin zu müde!!!

23.08.23 Bitte entschuldigen sie, dass ich mich nun erst wieder hier melde, denn die letzten beiden Tage waren im Prinzip gleich.

Inge dichtete beim Gartenhaus den Außen Boden ab und ich arbeitete am Vormittag am Men-Tan. Dort schnitt ich eine Seite eines der Wasservorratsbehälter frei, so dass beim nächsten Arbeitseinsatz des Fan-Clubs daran weiter gearbeitet werden kann. Hierzu möchte ich ihnen eine Anmerkung unseres Freundes vom Fan-Club wiedergeben, die mich sehr berührt und sowas von Wertschätzung bekamen wir Beide en Allemagne nicht!!!

Zitat Anfang >An diesem Tag ist es unser Freund, einbürgerlicher Capiste, Günter Fischer der die Reinigung der alten Wassertanks angepackt hat!< Übersetzt habe ich dies mit http://Deppl.com

Noch immer muss ich dies verkraften, freue mich mit Inge soooooo sehr darüber!!! Wir treffen ici mmer wieder Menschen, die uns kennen und strahlen, wenn sie uns sehen!!! Das tut gut 🧡🧡🧡

Am Abend waren wir dann mit Mahé noch unterwegs, bevor wir alle drei erschöpft in die Betten fielen!!!!

Ich habe weiterhin sehr große Schlaf-Probleme. Egal

21.08.23 Am Vormittag habe ich für einen Verein gearbeitet, bei dem ich Mitglied werden möchte. Auf dem Rückweg traf ich einen Mann, mit dem ich schon zusammengearbeitet habe. Der Dialog zwischen uns war dann so, dass er versuchte Deutsch, und ich Französisch, zu sprechen!!! 😂😂😂👍👍👍 Doch wir verstanden uns und auf das kommt es an!!! 😊😊😊👍👍👍 Auf dem Nachhauseweg bin ich noch am La Pointe du Raz vorbei und habe einige Aufnahmen erstellt.

Am Nachmittag hatten wir um die 22°C, doch die Sonne strahlte extrem wieder, so dass sich dies wie 30°C anfühlte, wir uns ausruhten.

Unser “abendlicher” Spaziergang mit Mahé führte uns wieder nach St. Evette. Hier ist noch sehr viel Trubel am Plage, den wir am Rand passierten.

Als die Sonne dann hinter den Bäumen verschwunden war, strich Inge den Außen Boden des Gartenhauses mit einer Dichtungsmasse, so dass der Regen nicht mehr in den Beton eindringen kann. Mehrere Schichten müssen hier aufgetragen werden. Wenn dies fertig ist, wird auch der Innenboden entsprechend behandelt.

20.08.23 Am frühen Morgen hatten wir wieder starken Nebel, der gestern Abend bereits am Meer, aus West kommend, zu sehen war. Im laufe des Vormittags lichtete er sich etwas, die Sonne kam zeitweise zum Vorschein, dann wieder dichte Wolken. Ich habe in der Nacht wieder gearbeitet und mich so abgelenkt.

Am Nachmittag war Inge wieder in ihrer Strick-Gruppe, wo sie sich sehr wohl fühlt und angenommen wird. 😊😊😊👍👍👍 Mahé und ich sind in dieser Zeit ein wenig “an den Strand von Trez Goarem. Doch waren da noch sehr viele Touristen und so haben wir eine kleine Runde gedreht, sind dann wieder nach Hause. Mahé geht es wie uns, sie sucht die Ruhe mehr und viel Trubel ist nichts für sie, da wird sie nervös!!!

Einen neuen Beitrag für diese Website habe ich auch geschrieben, den sie unter dem Titel Es war wieder Zeit finden 😊😊😊

19.08.23 Die Urlaubssaison neigt sich nun auch hier dem Ende entgegen und viele Einheimische armen auf, so auch wir. Am Morgen waren die Einkaufsmärkte wieder proppenvoll, an den Tankstellen stand man Schlange, ebenso bei der Boulangerie (Bäckerei). Das Wetter war soweit gut, wenn auch teilweise bewölkt. Wir haben im Garten und am Gartenhaus gearbeitet und bekommen dies immer mehr dicht. In der Nacht muss es stark geregnet haben, doch im Inneren war alles trocken, soweit wir dies sahen. Ich kann, und möchte, im Einzelnen nicht beschreiben, was wir arbeiteten, denn so lange dies nicht fertig ist, erübrigt sich jedes Wort darüber. Es war jedoch wieder ein Kraftakt für uns. 😀😀😀👍👍👍

Am Abend waren wir noch ein wenig am Meer spazieren und holten einfach nur Luft. Auch hierbei merkten wir, dass es nun langsam ruhiger wird auf dem Cap  

18.08.23 Da für heute wieder Regen vorhergesagt wurde, sind wir am Vormittag nach Pont Croix um einiges zu erledigen. Dann ging es an den Goyen zum Laufen mit Mahé.

Auf dem Rückweg fielen bereits die ersten Regentropfen, die sich später verstärkten.

Und dann kam das, was sich viele Deutsche nicht vorstellen können, denn ein kleines Update brauchte Stunden bis es geladen war!!!! Der Grund ist hier zu sehen

Gegen 18:00h war die Verbindung wieder ok!!! Sowas kann und kommt immer wieder vor hier und ich handelte nach dem bretonischen Motto “Amzer zo” oder “Wir haben Zeit”!!! 😀😀😀👍👍👍 Dass dies alle meine Vorhaben heute am PC durcheinander brachte, ist klar, doch es gibt schlimmeres!!! 😀😀😀😀👍👍👍

17.08.23 Am Vormittag haben wir am Gartenhaus weiter gearbeitet, den bereits begonnenen Arbeitsschritt beendet. Dann habe ich mit der Motorsense die Zufahrt freigeschnitten und auch der Rasen wurde gemäht, denn Regen soll es Morgen geben. Viele haben den Rasen gemäht heute, wie uns auffiel, ob bei uns hier oder in St. Evette, wo wir mit Mahé spazieren waren. Am Abend waren wir alle drei geschafft von Gestern noch und auch von heute 😂😂😂👍👍👍🧡🧡🧡

Mit der Post kam ein Schreiben einer Klinik in Quimper, wo ich bald zur Radiologie hin muss. Dieses Schreiben muss ich mir erst noch ins Deutsche übersetzen, damit ich weiß, um was es geht. Auf jeden fall wird dies dann länger gehen, denn Kontrastmittel wird gespritzt.

16.08.23 Wir waren bei unseren Freunden zum Mittagessen eingeladen und nahmen auch Mahé mit, die dort noch im Auto von ihrem Freund begrüßt wurde!!! 😀😀😀👍👍🧡🧡🧡 Es gab vieles zu besprechen, bei traumhaftem Essen!!! 😀😀😀👍👍👍 Ich bekam speziell viele Infos, von denen einige mir nicht “schmeckten”, doch stimmten, das gebe ich zu. Also lerne ich daraus und nehme mir dies zu Herzen. Inge bekam sehr viele Anregungen, die sie umsetzen kann. Dann gingen wir noch eine Runde über verborgene Pfade, die meist nur den Einheimischen bekannt sind. Was am La Baie des Trépassés los war, ist Unglaublich!!! Auto neben Auto soweit das Auge reichte, dazu sehr viele Menschen!!!! So gingen wir weiter zum Ausgangspunkt. Es war ein toller Nachmittag mit den Freunden und selbst Mahé hat es gefallen, wie wir sahen!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Am Abend war ich dann der, der noch einmal ans Meer, vor zum La Pointe du Raz wollte, um einen Sonnenuntergang zu erleben. Dass Mahé dabei war, ist klar!!! 😂😂😂👍👍👍

Es war ein Traum!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡

Und auch Mahé genoss diesen 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Dabei trafen wir auch einen Bekannten, der mich gleich wiedererkannte und sehr freudig auf uns zukam. Mit ihm habe ich am Men-Tan zusammengearbeitet und wir verstehen uns gut. Wir hatten einen regen Austausch und erfuhren vieles interessantes. 😊😊😊👍👍👍

15.08.23 Heute gelang es mir, Linux Mint als 2. Betriebssystem zu installieren. Ich werde dies als Alternative zu Windows 11 und 12 testen, mich da einarbeiten. 😊😊😊 Auch mit meinen Bildern hatte ich einen kleinen Erfolg, denn eines wurde als “Foto der Stunde” gezeigt und bekam einigen Zuspruch. 😊😊😊👍👍👍

Mit Mahé waren wir über die Mittagszeit am Meer und wir werden sehen, was noch wird.

Am Abend waren wir mit Mahé noch am La Pointe du Razwo wir dies erlebten 😊😊😊👍👍👍

14.08.23 Den ganzen Vormittag regnet es mal mehr, mal weniger, doch haben wir auch so jede Menge Arbeit!!! 😊😊😊👍👍👍 So waren wir Einkaufen, haben am Nachmittag weiteres Material für vielerlei anstehenden Arbeiten besorgt. Und immer wieder kam was, das uns erst auf eine Idee brachte und die wir dann gleich in Angriff nahmen. Von Ruhen war wieder keine Spur bei uns!!! 😊😊😊🧡🧡🧡

Am Abend wollten wir spontan zum Sonnenuntergang vor zum La Pointe du Raz und selbst Mahé ging mit. Durch einen Verkehrsunfall auf der Zufahrtsstraße musste ich einen Umweg fahren und so kamen wir zum Port Vorlen. Es war klasse da!!! 😀😀😀👍👍👍

13.08.23 Ich freue mich, dass meine Website Bretagne-Urlaub und Reise-Tipps nun auch über regionale Medien, wie dem Telegramme oder Orange.fr, sowie vielen Reiseportalen, dann auch in Deutschland über Web.de gefunden wird. Dies spornt mich in meiner Arbeit weiter an und ich bin sehr stolz darauf!!! 😊😊😊 Meinen Dank hierfür geht in erster Linie an meine Frau Inge, mit Mahé, meiner Ehefrau in Deutschland, sowie vielen Freunden hier in der Bretagne, dem Cap Sizun insgesamt, sowie einigen wenigen in Deutschland, die uns schon viele Jahre auf unserem Weg begleiten. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡

Am Nachmittag war ich in Beuzec-Cap-Sizun und habe mir den Festumzug “La Fête de Bruyères” angesehen, wo viele Trachten und Tänze gezeigt wurden. Ein Erlebnis, das seinesgleichen sucht!!! Ich war sehr verbunden mit dem Menschen und emotional eingespannt. Die bretonische Musik ging mit unter die Haut und ich war im Rhythmus mit dabei!!! Mir war in dem Moment egal, ob meine Bilder was wurden oder nicht. Es gab wichtigeres für mich in dem Moment!!! Auch kam ich mir nicht wie ein Fremder vor, denn was von den Teilnehmern rüber kam, war UNGLAUBLICH!!!! Merci beaucoup!!! 😊😊😊👍👍👍 Für die Bilder und Videos brauche ich Zeit, um diese zu sichten und entsprechend auszuwählen.

Mit Mahé waren wir am Abend im Vogelpark Goulien. Am Gartenhaus haben wir auch ein wenig gearbeitet. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

12.08.23 Beim Wetter hatten wir wieder einen Mix aus Sonne, Wolken und etwas Regen. Wir haben uns weiter mit der Abdichtung des Gartenhauses beschäftigt, was sehr diffizil, und zeitaufwändig, war!!! Auch hier müssen wir abwarten, bis alles trocken und dann montiert ist.

Mit Mahé waren wir auch unterwegs, keine Frage. Sie wird nun immer lockerer, bekommt Vertrauen zu uns. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

11.08.23 Die Nacht war für mich wieder sehr kurz!!! Als es hell wurde, hatten wir Nebel, der sich nun immer mehr verdichtet!!! Dies kann sich jedoch schnell wieder ändern. Da dies heute nicht der Fall war, arbeitete ich viel an diesen Seiten von Unternehmungen in der Bretagne und Frankreich, erstellte neue Seiten darin, hatte da viel Hintergrund-Arbeiten zu erledigen und bin noch lange nicht soweit, dass ich damit zufrieden bin. Auch ist innerhalb einzelner Seiten noch einiges, das in eine andere Seite gehört und dies ist nun der nächste Schritt, hier Ordnung zu schaffen. Danach kann ich mich um die weiteren Einträge kümmern. 😊😊😊

Am Nachmittag waren wir mit Mahé am Meer und dass wir dieses kaum vor Nebel sahen, war eigentlich unwichtig. Später kam dann die Sonne hervor.

10.08.23 In der Nacht war weit draußen auf der Keltischen See war in der Nacht ein Gewitter und das Wetterleuchten war auch bei uns zu sehen. Am Morgen ist es wieder stark bewölkt und auch Regen ist nun wieder möglich, nachdem am frühen Vormittag kurz die Sonne schien.

Diesen Teil meiner Website werde ich noch umbauen, denn das gefällt mir so nicht!!! Ich möchte ihnen eine gute und saubere, eine ansprechende, Arbeit präsentieren, die ihnen auch gefällt.

Wussten sie, dass es in Frankreich ein Schulanfangsgeld gibt? Wir sind auch erstaunt darüber, als wir dies eben gelesen haben!!! 😮😮😮😮

Der Tag an sich bot wieder einiges, insbesondere für mich, denn ich hatte einen Untersuchungstermin in Douarnenz. Das Navi führte mich in die Stadt und in “die Nähe” der Klinik, doch eben nicht zur Klinik. Also fragte ich einen  Passanten, der es mir sehr freundlich erklärte. 😊😊😊👍👍👍 Die Damen am Empfang der Klinik, sowie den folgenden Stationen, waren, wie mittlerweile gewohnt sehr freundlich, nett und hilfsbereit, keine Frage!!! Als ich zum Fachbereich sollte, sah eine der Damen anscheinend mein hilfloses Gesicht und ging mit mir spontan dahin, meldete mich jeweils im Sekretariat an. Das nenne ich Service!!! 😊😊😊👍👍👍

Der Facharzt selbst war ebenso TOP!!! 😊😊😊👍👍👍 Was ich nicht verstand, übersetzte er am PC. So bekam ich, nach der Untersuchung selbst, dreierlei Medikamente verschrieben, deren Beipackzettel ich erst noch grob lesen möchte, um zu wissen, für was die sind. Per Post kommt dann sein Arzt-Brief, in dem steht, dass ich noch einmal zur MRT nach Quimper muss, um zu sehen, ob sich Veränderungen ergeben haben. Dann geht es wieder zu ihm und er legt, in Abstimmung mit der Hausarzt-Praxis, die weiteren Behandlungsschritte fest.

Auf dem Weg nach Hause habe ich Langostinos gekauft, die, auch wenn wir hier direkt am Meer leben, für uns eine Seltenheit sind, doch waren diese gerade im Angebot. Am Abend zufällig vorbeikommende Freunde gaben uns weitere Tipps zum Kochen und wie man diese verzehrt. So lernen wir immer wieder Neues in der Kultur und sie schmecken klasse!!!  😊😊😊👍👍👍

Am Nachmittag brauchte ich das Meer, um den Vormittag seelisch zu verdauen, denn der forderte sehr viel Kraft von mir, denn ich war in der Klinik alleine, d.h. ohne Inge. Die Sonne schien gerade und entsprechend waren die Parkplätze überall belegt. Wir landeten am Schluss auf La Pointe du Van, wo sich die Urlauber in der Weite verliefen. Auch konnten wir nach sehr langer Zeit wieder einmal in die Chapelle Saint-They, wo ein Priester die Besucher über diese kleine Chapelle informierte. Der Priester hatte eine sehr ruhige Stimme, die mir unter die Haut ging. Nach einigen Jahren betete ich nun wieder und bat den Herrn im Himmel um seinen Beistand für uns, dass wir es schaffen, hier bleiben zu können, bei unseren vielen bretonischen Freunden, der Neuen Heimat, Inge, Mahé und ich 🧡🧡🧡 Am liebsten hätte ich den Priester um seinen Segen gebeten, doch hatte ich Tränen in den Augen, hätte ihn auch nicht in Französischer Sprache damit ansprechen können. Doch ein kurzer Blickkontakt zu ihm zeigte mir, dass er wusste, wie es mir in den Moment gerade geht. So gehöre ich auch keiner Glaubensgemeinschaft mehr an, die ich vor sehr vielen Jahren verlassen habe.

Damit auch Inge in die Chapelle Saint-They gehen konnte, nahm ich Mahé an die Leine. Inge hatte “ähnliche” Gefühle wie ich vom Inneren dieser Chapelle und deren Ausstrahlung auf uns, wie ich.

An dieser Stelle legte Inge auch ihren Wanderstein ab, der kurz danach eine(n) neuen Besitzer/in fand und seine Reise somit fortsetzte.

Am Abend kamen noch unsere Freunde zu einem Kurzbesuch vorbei, worüber wir uns sehr freuten!!! Sie sind sehr interessiert, helfen uns auch sehr viel, bieten immer wieder ihre Hilfe an, die wir sehr gerne annehmen!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Dann gab es zum Tagesabschluss die  Langostinos, die Inge vorzüglich zubereitete und herrlich schmeckten!!!! 😊😊😊👍👍👍

Sie sehen, bei uns ist meist was los und wenn ich da mal im Netz einen Fehler mache, regt mich dies nicht auf!!!

09.08.23 Nebelig ist es nun und ein typischer “Altweiber-Sommer” mit Spinnenweben im Garten. Wir werden auch heute wieder an den Vorbereitungen für die Herbstzeit am Gartenhaus arbeiten.

Viele private Fragen sind noch ungelöst, denn meine Seele weint und ich bin im Moment nicht fähig eine Entscheidung zu fällen.

Mit Mahé war ich eine längere Wegstrecke im Nebel unterwegs.

Ab dem Nachmittag schien dann die Sonne.

Als wir von unserem Abend-Spaziergang nach Hause kamen, ging Mahé das erste Mal vom Auto zum Haus ohne Leine!!!! 😂😂😂👍👍👍🧡🧡🧡 Es war für sie und für uns ein großer Erfolg!!! 😂😂😂👍👍👍🧡🧡🧡

Im laufe des Vormittages schaffte ich es, dass ich eine erste Test-Version vom MX-Linux auf den PC bekam, mich nun auch damit auseinander setzen kann.

Immer wieder fällt mir Neues ein, dass ich auf meine Seite Aktivitäten auf Cap Sizun einfügen kann

08.08.23 Am Vormittag haben wir erst noch Materialien in Douarnenz gekauft, dann am Gartenhaus weiter gebaut.

Da uns die Kleinteile nicht reichten; sind wir zu einem Baumarkt in Plouhinec und dann weiter zur Mühle von Tréouzien, wo Mahé laufen konnte. Dort trafen wir zufällig auch eine Bekannte, die wir schon sehr lange nicht mehr gesehen haben. Die Freude war groß und wir wechselten einige wenige Worte. Wir werden auch diese Freundin einmal mit mehr Zeit wieder sehen. 😊😊😊👍👍👍🧡🧡

07.08.23 In der Nacht habe ich wieder an meiner Website gearbeitet und diesen Beitrag erstellt, der mit der Zeit weiter ausgebaut und ergänzt wird!!!!

Mit Mahé war ich gegen 04:00h im Garten und es tat auch mir gut, die frische Luft und die Ruhe zu spüren!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Am Vormittag haben wir weiter am Gartenhaus gearbeitet und kommen weiter mit unserer Idee.

Am Nachmittag haben wir eine Erkundung in Esquibien mit Mahé gelaufen, waren dabei auch am Meer bei Trescadec 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

06.08.23 Am Vormittag sind wir auf die Fête des Trouguer, welches ein örtliches Volks- und Folklorefest ist.

Für uns ging es nach einem Rundgang weiter hierher

Die Ruhe tat uns besser, wie diese größeren Feste. 😊😊😊

Während Inge in ihrem Strickkreis ist, war ich mit Mahé am Goyen laufen und auch dies machte uns Beiden großen Spaß!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

05.08.23 In der Nacht und am Vormittag regnete es anscheinend teils sehr kräftig, doch dann kam die Sonne mit wolkenlosem Himmel. 😊😊😊

So bin ich am Nachmittag alleine vor zum La Pointe du Raz, denn der Wind war Inge zu stark mit um die 60-70km/h. Ich hatte meinen Spaß, denn ich wusste, wie ich mich verhalten muss bei diesen Verhältnissen.

Wir haben uns am Vormittag mit der Bank beschäftigt, denn hier ist es wie in Deutschland, wo es entsprechende Apps für sichere Internet-Überweisungen gibt. Dass dies bei uns nicht einfach war, ist klar, wobei ich die größten Probleme hatte, wie immer bei uns. 😂😂😂😂👍👍 Doch auch dies haben wir Gemeinsam auf die Reihe gebracht!!! 😂😂😂🧡🧡🧡

04.08.23 Heute habe ich weniger zu berichten. Ich war Einkaufen und dann haben wir den Rasen gemäht, den Schnitt hat Inge wieder als Abdeckung und Mulch an die bereits gepflanzten Sträucher, Rosen, Hecken und Bäume verteilt. So wurden weitere Arbeiten verrichtet, die von Mahé strengstens überwacht wurden. Mit ihr gingen wir auch wieder zum Meer.

Dass dazu innerhalb des Hauses noch “einiges” gearbeitet wurde, versteht sich von selbst.

03.08.23 Am frühen Vormittag regnete es noch immer, doch soll es nun besser werden. Gestern hatten wir vorn am La Pointe du Raz diesen Wind, wie uns diese Grafik von Meteo.fr zeigt Ist möglicherweise ein Bild von Text „DÉPRESSION PATRICIA RAFALES MAXIMALES POINTE DU RAZ 105 km/h 102 km/h QUESSANT LANVÉOC QUIMPER 94 km/h BREST 93 km/h 89 km/h ¡METEO TA-GNE“

Wir haben am Gartenhaus einiges entdeckt, das wir nun angehen werden. Auch lässt mich die Linux-Geschichte nicht in Ruhe und so bin ich noch immer am Suchen und probieren!!! Dieses Linux habe ich nun auf einem USB-Stick speichern können und nun kommt das Problem, dass ich dies beim hochfahren des PCs starten kann. Wie ich dies hinbekomme, bzw hinbekommen soll, davon habe ich wie meist keine Ahnung!!! 🤔🤔🤔

Ein weiteres Projekt, an dem ich mitarbeite, ist dies

Dieser entstehende Heimatverein liegt mir sehr am Herzen!!! Hier sind auch meine Wurzeln, ich spüre es immer mehr!!!! 🧡🧡🧡🧡

Am Nachmittag haben wir wieder einen Baumarkt besucht, um am Gartenhaus weiter arbeiten zu können. Auch für den Innenausbau des Hauses fanden wir was, das mit uns wollte. 😉 Nun können wir Wetterunabhängig arbeiten. Anschließend waren wir mit Mahé am Meer, damit auch sie ihren Auslauf hatte. Am frühen Abend schnitt Inge noch Hecken, deren Schnitt ich auf den Anhänger lud, denn unsere Niedergeschlagenheit in eine meiner Privatangelegenheiten musste verarbeitet werden!!! Mahé war ganz in der Nähe, denn sie spürt, wie es uns geht!!!! 🧡🧡🧡🧡

02.08.23 Auch heute regnet es immer wieder, dazu haben wir Böen mit um die 80km/h, welche kein Problem hier sind. Die Arbeiten im Garten ruhen somit für “den Moment”. Arbeit habe ich trotzdem, diese hauptsächlich am PC.

Am Nachmittag hatten wir Besuch von Freunden aus Quimper, die wir bisher nur aus Facebook kannten. Es war sehr angenehm mit den Beiden und da sie relativ langsam sprachen, verstand ich auch vieles. Doch dann kam ich nicht mehr mit, denn es war zuviel. Als die Freundin das Gartentor öffnete, nicht wusste, dass Mahé in der Nähe ist, war unser Engel schon auf dem Weg. Doch sie rannte nicht los, sondern blieb zunächst in der Nähe, bis Inge mit der Leine kam, dann ging sie wieder zurück!!! Das Vertrauen wächst immer mehr zwischen uns!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

01.08.23 In der Nacht und am frühen Morgen habe ich in dieses Menue 2 Beiträge geschrieben, wobei weitere folgen werden.

Heute haben wir zur Abwechselung mal wieder Sonne am frühen Morgen und sind gespannt, wie der Tag wird. Arbeit haben wir jede Menge, keine Frage!!! 😊😊😊👍👍👍 Die Sonne blieb nicht allzu lange, dann kamen die Wolken und der Regen wieder 😂😂😂👍👍👍

Ich beschäftigte mich heute etwas intensiver mit Linux, auch wenn ich nicht wirklich weiter kam. Doch ist für mich weitgehend sicher, dass ich mittelfristig auf ein solches Betriebssystem umsteige. Denn wenn ich sehe, wie und was von Windows 11 berichtet wird, dann vergeht mir alles. Bei Windows 12 ist alles noch schlimmer und ich “kann” meinen PC auf den Schrott werfen, was ich aber nicht mache!!!

Mit Mahé waren wir bei Regen eine Runde im Weiler unterwegs, damit wir alle 3 etwas Luft bekamen.

Juli 2023

31.07.23 Nachdem mir eben einen Fehler beim Bearbeiten dieser Homepage unterlief, werde ich versuchen, dieses Tagebuch am Nachmittag neu zu ergänzen. Ich bitte um Pardon.

Heute regnet es bereits den ganzen Vormittag und so arbeiten wir im Haus eben.

Etwas Wind ist für die kommenden Tage auch von Météo BZH vorher gesagt

Mit Mahé waren wir dann am Meer und als sie aussteigen sollte, passierte dies!!! 😂😂😂😂

Madame bequemte sich dann doch noch einige Schritte mit uns zu gehen!!! 😉😂😂😂😂

Am Abend habe ich dann an meiner Homepage gearbeitet und dieses Menue erstellt.

30.07.23 Heute war ich auf der Fête der Seenotrettung Audierne und habe mir dies einmal angeschaut, einzelne kleine Gespräche geführt. Auch bei der Goémon-Fête in Esquibien schaute ich vorbei. Dies ist ein richtiges regionales Volksfest, mit Trachten, Musik und Handwerk. Man sieht hier auch, wie Meeresalgen geendet, nach dem Trocknen verbrannt werden. Das daraus entstandene Soda wurde in Blöcken an die Industrie verkauft.

Mit Mahé war ich unterwegs, doch es war ihr überall zu viel und zu heiß, so dass wir bei uns im Weiler eine Runde gelaufen sind. Als Inge von ihrer Strick-Gruppe heim kam, freute sich nicht nur Mehé 😉😂😂😂🧡🧡🧡

29.07.23 Den Vormittag und Teile des Nachmittags verbrachten wir in Ruhe. Dann fuhren wir nach Lescoff, um an einer Führung zu den Men-Tan-Bunker teilzunehmen. In dieser Gruppe arbeite ich immer wieder mit und bringe mich so in die Gemeinschaft ein.

Es ist für mich ein Teil meiner Integration. Wir wurden als Freunde empfangen und immer wieder eingebunden. Es war für uns sagenhaft!!! 😊😊😊😊👍👍👍 Hierzu werde ich auch auf meiner Website hier einige Beiträge schreiben. Ich bin nun an dieser Stelle auch wieder ehrlich und gebe zu, dass mir heute dabei ein Fehler unterlief, den ich nun zu beheben versuche.

27.07.23 Es regnet auch heute und wir sind froh, dass wir mit unseren Freunden am Montag noch relativ gutes Wetter hatten!!! 😊😊😊👍👍👍

Die Probleme mit dem Internet sind nach wie vor da, doch auch dies wird sich lösen. Ich bin zuversichtlich und sehe es positiv!!! So kommen wir weiter zur Ruhe und um das geht es!!! 😊😊😊👍👍👍 Selbst Mahé schläft viel und geht nur selten in den Garten, genießt es dann aber sichtlich, wenn sie trockengerubbelt wird!!! 😂😂😂😂

Am Nachmittag hörte der Regen auf und dichter Nebel zog auf, wie man hier bei unsere Hunde-Runde sieht.

Auch funktioniert seit dem Nachmittag das Internet wieder. Viele von ihnen in Deutschland können sich sowas nicht vorstellen, doch uns stört dies wenig!!! So hat auch das Telefon, oder das Handy, nicht den Stellenwert, wie bei ihnen vielleicht.

Ein PC-Problem habe ich heute für mich auch lösen können und darüber freue ich mich 😊😊😊

26.07.23 Wir haben heute am Gartenhaus weitergearbeitet und denken, da nun eine Lösung gefunden zu haben. Am Nachmittag arbeitete ich am PC.

Immer wieder erzähle ich ihnen hier, dass ich regelmäßig der Deutschen Rentenkasse und …. eine sogenannte Lebensbescheinigung ausfüllen muss. Was das ist, erfahren sie Lebensbescheinigung.

Am späten Nachmittag waren wir mit Mahé am Meer 😊🧡🧡🧡

Auf dem Nachhauseweg begann es bereits wieder zu regnen. Am Abend war die Internet-Geschwindigkeit wieder grandios und wir hatten “fast 8G”!!! 😉😉👍👍👍 Mit Updates installieren oder sonstigem keine Chance!!! Ob dies mit den Bau-Arbeiten zusammenhängt, denn in Audierne werden gerade viele oberirdische Leitungen in die Erde verlegt, ist egal, denn wir haben hier Zeit, nach dem bretonischen Motto “Amzer zo” 😊😊😊👍👍👍

25.07.23 Trotz unserer Müdigkeit sind wir heute alle 3 zum  Leroy Merlin-Baumarkt in Quimper gefahren, um weitere Materialien für das Gartenhaus zu besorgen. Am Nachmittag haben wir da mit den Arbeiten begonnen, doch die Energie fehlte etwas bei uns und bei den Elektro-Geräten. Dann ging es mit Mahé noch ans Meer. Für Bilder zu sichten und entsprechend zu bearbeiten, hatte ich noch keine Zeit und auch der Kopf ist noch nicht frei.

24.07.23 Das Wetter war heute etwas besser und es regnete erst am Abend leicht. So konnten wir mit unseren Freunden ausgiebig Grillen, uns in Ruhe weiter austauschen. Ich brauchte auch keine Hemmungen zu haben, als mir die Tränen liefen. Sie konnten sich heute in Ruhe den Garten ansehen und mit Mahé etwas spielen, was ihnen große Freude bereitete, denn Mahé hat sie in ihr 🧡 geschlossen, was bei ihr was heißen möchte!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Am Nachmittag zeigten wir ihnen ein wenig unserer Heimat, waren so auch hier “Die Bunker-Anlage Men Tan bei Lescoff“, wo wir u.a. einen alten Leuchtturmwärter vom Phare de la Vieille trafen, der mich kannte und zu mir sagte “Du bist ein Bretone”. Mein Freund lachte nur und sagte “Ginder, so kenne ich dich.” 😊😊😊

Weiter ging es zum Port du Vorlen mit Blick zum La Baie des Trépassés und dies genossen die Beiden sehr. Mahé ließ sich auch von ihrer neuen Freundin Monika an der Leine führen, was Beide genossen!!! 😊😊😊👍👍👍🧡🧡🧡

Ein ausgiebiges Abendessen schloss sich an, bevor es hieß Abschied-nehmen, der uns allen fünf sichtlich schwer fiel!!! Sie werden uns helfen, wenn wir nach Deutschland kommen, um da meine/unsere “Zelte” abzubrechen!!! DAS SIND FREUNDE, die helfen, wenn sie können!!!! Dies gibt mir doch mehr Sicherheit!!! Wir werden uns hier in der Bretagne, auf Cap Sizun wieder sehen und freuen uns schon heute darauf!!! 😊😊😊😊🧡🧡🧡🧡👍👍👍

23.07.23In der Nacht und bis gegen 14:00h regnete, bzw nieselte, es, so wollte selbst Mahé kaum vor die Tür. Ich habe einen Neuen Blog zum Thema “Die Bunker-Anlage Men Tan bei Lescoff” geschrieben, wo es bald weitere Infos gibt. Bei diesem Projekt arbeite ich immer wieder im Rahmen der Integration und der Deutsch-Französischen Freundschaft, DIE WIR HIER LEBEN!!! Was man in Deutschland von den Ausländern erwartet, leben wir hier!!! So ist Inge “Mitglied” eines Strickkreises, lernt dabei vieles in der Sprache und Kultur. Dies möchte auch ich bei dem Freundeskreis in Lescoff, wo ich eine besondere Beziehung zu vielen Menschen habe, zumal ich mich fühle, wie wenn dies schon “immer” meine Heimat war und ist!!! Ein Psychologe sagte einmal zu mir “Herr Fischer, nicht sie sind verrückt, sondern die, die sie dafür halten!!!” So erst hatte ich den Doktor noch nie vorher erlebt und ich war einige Jahre bei ihm in Behandlung wegen meiner schweren Posttraumatischen Belastungsstörung , kurz PTBS genannt.

Am Nachmittag war ich mit Mahé am Meer, auch wenn die Sonne nicht schien.

22.07.23 Ich liebe es, wenn die Website abstürzt ohne gesichert zu sein!!! 😂😂😂👍👍👍

Wir bekamen heute Besuch eines Freundes, mit seiner Frau, den ich schon ca. 30 Jahre nicht mehr gesehen habe!!! 😂😂😂👍👍👍 Wie wir uns alle freuten, kann man sich kaum vorstellen!!! 😂😂 😂 Inge backte einen Kuchen und ich trug mit diesem Dessert bei